Staatsanwaltschaft Wuppertal: Kein Sprengstoff in der Post - WDR Nachrichten
Verdächtiger Gegenstand: Gebäude der Wuppertaler Staatsanwaltschaft evakuiert
Staatsanwaltschaft Wuppertal: Kein Sprengstoff in der Post Staatsanwaltschaft Wuppertal wieder freigegebenkein Sprengstoff in verdächtigem Briefweitere Untersuchungen laufen noch Neuer Abschnitt Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Wuppertal ist am Freitagnachmittag (15.03.2019) wieder frei gegeben worden. In der Poststelle war am Morgen ein Umschlag mit einem verdächtigen, grobkörnigem Pulver eingegangen. Nach Polizeiangaben handelt es sich dabei nicht um Sprengstoff.

Audio starten, abbrechen mit Escape Verdächtiges Pulver: Staatsanwaltschaft Wuppertal geräumt WDR Studios NRW | 15.03.2019 | 00:20 Min.

Allerdings werde weiter untersucht, ob die Substanz giftig sei. Mit einem Ergebnis sei allerdings nicht vor Montag (18.03.2019) zu rechnen. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen den anonymen Absender des Briefes.

Wuppertal – Wegen einer verdächtigen Postsendung ist das Gebäude der Wuppertaler Staatsanwaltschaft evakuiert worden.

Die in der Poststelle eingegangene Sendung werde nun von einem Entschärfungskommando näher untersucht, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.