Tödliche Messerstecherei in Wuppertal - Täter nach Flucht gefasst
Festnahme in der Ukraine: Messerstecherei am Kipdorf: Tatverdächtige verhaftet
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Nach Angaben der Polizei war es am 18. August zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten an der Straße Kipdorf in Wuppertal-Elberfeld gekommen. Schließlich geriet der Streit außer Kontrolle und ein 31-jähriger Mann und sein 25-jähriger Bruder wurden mit einem Messer verletzt. Anschließend starb der 31-Jährige aufgrund der schweren Verletzungen. Das teilen die Beamten mit.

Die Polizei gelang es zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren festzunehmen. Sie wurden bereits zu langjährigen Jugendstrafen verurteilt, die Urteile seien aber noch nicht rechtskräftig. Zwei weitere Täter (23 und 19 Jahre) waren aber weiter flüchtig und wurden gesucht. Die Fahndung konnte nun beendet werden, da die beiden Verdächtigen in der Ukraine gefasst werden konnten. Das teilen die Beamten mit. Ein Auslieferungsverfahren sei zudem eingeleitet.

Bei der Auseinandersetzung waren ein 31-Jähriger und sein 25-jähriger Bruder durch Messerstiche verletzt wurden. Der 31-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen. Am selben Tag wurden zwei tatbeteiligte Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren festgenommen. Sie kamen in Untersuchungshaft und wurden durch das Landgericht Wuppertal zu langjährigen Jugendstrafen verurteilt. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Nach den zwei weiteren Männern im Alter von 23 und 29 Jahren, die dringend verdächtig sind, an der Tat beteiligt gewesen sein, wurde intensiv gefahndet. Dabei hatten sich Polizei und Staatsanwaltschaft auch an die Öffentlichkeit gewendet.

Zielfahndern des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen gelang es nun, die beiden in der Ukraine zu lokalisieren und ihre Festnahme durch ukrainische Sicherheitskräfte zu erwirken.