Ein Wuppertaler sondiert für die Groko
Ein Wuppertaler sondiert für die Groko
Stadtteilzentrum: Lebenshilfe hofft auf Baubeginn in 2018

Klimaforum untersucht den Städtebau im Bergischen

Linienbus rutscht auf glatter Straße gegen Baum

Beyeröhde startet erfolgreich ins Jahr 2018

Welche Erwartungen verbinden Sie mit den Gesprächen? Hardt: Ich glaube, es gibt den guten Willen von allen Seiten, zu einer Einigung zu kommen, weil sich niemand eine Minderheitsregierung oder Neuwahlen wünscht. Bis Donnerstag sollte ein Ergebnis der Sondierung feststehen. Am 12. Januar wird es eine Sondersitzung der CDU-Fraktion geben.