Abfallberatung gibt Hinweise zur Abfuhr 

„Die Weihnachtsbäume sind gut sichtbar so vor dem Grundstück bereitzulegen, dass Fahrzeuge und Personen nicht behindert oder gefährdet werden“, rät die Abfallberatung. Da schlechte Sicht durch Dunkelheit, Regen oder Schnee die Abfuhr zu dieser Jahreszeit erschweren kann, sollten die Bäume nicht vor grünen Hecken, in Einfahrten, nicht einsehbaren Ecken oder hinter parkenden Autos abgelegt werden. „Am besten ist, wenn man sie dort ablegt, wo sonst die Abfallbehälter geleert werden“, rät Abfallberaterin Christina Martin.

Landkreis – Die Feiertage sind vorbei und jetzt kann der ausgediente Schmuck wieder verschwinden. Die Weihnachtsbäume werden im Landkreis Verden vom 8. bis zum 30. Januar abgeholt, an unterschiedlichen Tagen in den einzelnen Gemeinden. „Die Termine sind auf dem Abfuhrkalender 2018 genannt“, teilt die Abfallberatung in einem Pressebericht mit. Die Bäume müssten am jeweiligen Abfuhrtag bis 6 Uhr bereitliegen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Größere Bäume müssten auf maximal 2,20 Meter gekürzt werden, der Stammdurchmesser dürfe höchstens 15 Zentimeter betragen. Für eine weitere Verwertung müssen sie abgeschmückt und frei von Lametta sein. Sämtliche Abfuhrtermine der Müllabfuhr können auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-verden.de abgerufen werden. Später herausgestellte Weihnachtsbäume würden nicht mehr abgeholt.