VfL Wolfsburg bestätigt: Mbabu-Wechsel ist fix - Sportbuzzer
Mbabu wechselt zum VfL – und erhält Malandas Nummer 19
Der erste VfL-Neuzugang für die neue Saison ist fix: Am Donnerstagnachmittag bestätigte der Wolfsburger Fußball-Bundesligist die Verpflichtung von Kevin Mbabu.

Das kommt nicht überraschend: Der VfL hat die Verpflichtung von Kevin Mbabu bekannt gegeben. Mit dem Rechtsverteidiger von Young Boys Bern war sich der Wolfsburger Fußball-Bundesligist schon länger einig, es fehlte noch die Einigung der Klubs. Auch die ist nun erfolgt. Die Ablöse soll bei knapp unter 10 Millionen Euro liegen. Der Nationalspieler erhält in Wolfsburg einen Vierjahresvertrag.

Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und das Abenteuer Bundesliga. Die Bedingungen in Wolfsburg sind optimal, um mich als Fußballer auf hohem Niveau noch weiter entwickeln zu können, sagt der Rechtsverteidiger, der seine künftige VfL-Rückennummer als weiteren Ansporn sieht: Ich kenne natürlich die Bedeutung der Nummer 19, die Junior Malanda getragen hat. Es ist eine große Ehre für mich, mit dieser Nummer spielen zu dürfen und es ist für mich eine Selbstverständlichkeit und ein zusätzlicher Antrieb, alles dafür zu tun, ihr gerecht zu werden.

Bereits im Winter hatte es Gerüchte gegeben, dass Mbabu gehen könnte – da war Eintracht Frankfurt am Außenverteidiger interessiert. Ein Wechsel kam aber nicht zustande, weil der 24-Jährige nicht weg wollte. Jetzt aber ist Mbabu für den nächsten Schritt in seiner Karriere bereit. Den macht er beim VfL, bei dem er das Trikot mit der Nummer des 2015 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen Junior Malanda bekommt. “Ich kenne natürlich die Bedeutung der Nummer 19, die Junior Malanda getragen hat. Es ist eine große Ehre für mich, mit dieser Nummer spielen zu dürfen und es ist für mich eine Selbstverständlichkeit und ein zusätzlicher Antrieb, alles dafür zu tun, ihr gerecht zu werden”, so Mbabu.

Kevin Mbabu ist uns bei einer unserer Spielbeobachtungen sehr positiv aufgefallen und hat diesen ersten Eindruck dann in den späteren Gesprächen sehr schnell und nachhaltig bestätigt. Er überzeugt durch Robustheit und Tempo und ist ein Spieler, der sowohl als Fußballer als auch als Mensch gut zum VfL Wolfsburg passt, sagt VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Perfekt: Wölfe schnappen sich Mbabu

Der VfL Wolfsburg bekommt einen neuen Rechtsverteidiger: Am Donnerstag machte der Europa-League-Anwärter die Verpflichtung von Kevin Mbabu offiziell.

Kevin #Mbabu wechselt zur kommenden Saison vom @BSC_YB zu unseren Wölfen! Der Rechtsverteidiger unterzeichnete einen Vierjahresvertrag bis 2023 und erhält die Rückennummer 19. Wir freuen uns auf dich, @Kevin_Baboo! #VfLWolfsburg pic.twitter.com/SDpw2NG7WU

Der Transfer, über dessen Zustandekommen der kicker bereits vor einer Woche berichtet hatte, hatte sich seit Wochen angebahnt. Mbabu wechselt nach erfolgreicher Titelverteidigung vom Schweizer Meister Young Boys Bern nach Wolfsburg. Der seit der Vorwoche 24-jährige Schweizer, der noch bis 2020 gebunden war, kostet den VfL dem Vernehmen nach knapp unter zehn Millionen Euro.

“Kevin Mbabu ist uns bei einer unserer Spielbeobachtungen sehr positiv aufgefallen und hat diesen ersten Eindruck dann in den späteren Gesprächen sehr schnell und nachhaltig bestätigt”, sagt VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. “Er überzeugt durch Robustheit und Tempo und ist ein Spieler, der sowohl als Fußballer als auch als Mensch gut zum VfL Wolfsburg passt.”

Mbabu, der vier A-Länderspiele, fünf Champions-, sieben Europa-League- und auch drei Premier-League-Einsätze (für Newcastle United, 2015/16) vorweisen kann, erhält in Wolfsburg einen Vierjahresvertrag und die Rückennummer 19. “Ich kenne natürlich die Bedeutung der Nummer 19, die Junior Malanda getragen hat”, sagt der Neuzugang. “Es ist eine große Ehre für mich, mit dieser Nummer spielen zu dürfen und es ist für mich eine Selbstverständlichkeit und ein zusätzlicher Antrieb, alles dafür zu tun, ihr gerecht zu werden.” Malanda war im Januar 2015 im Alter von 20 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Veröffentlicht am: 25/04/2019 – 16:42 – Letzte Änderung: 25/04/2019 – 16:50Quelle: vfl-wolfsburg.de

Mbabu soll voraussichtlich mit William das neue Duo auf der rechten Abwehrseite des VfL bilden – die auslaufenden Verträge von Paul Verhaegh (35) und Sebastian Jung (28) werden nicht verlängert.

Kontakt | Jobs | Impressum | Links | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung | zur mobilen Ansicht wechseln