Deutschland gegen Kanada live: Kanada führt DEB-Team mit 8:1 vor - FOCUS Online
Eishockey-WM 2019: Deutschland – Kanada LIVE im Ticker
Für Deutschland beginnt die Eishockey-WM 2019 jetzt erst so richtig. Mit Kanada wartet das erste Schwergewicht auf die Überflieger von Bundestrainer Toni Söderholm. Angetrieben von vier Siegen in Folge glaubt die Nationalmannschaft daran, auch den Großen ein Bein stellen zu können.

Tore: 1:0 Thomas Chabot, 2:0 Mark Stone, 3:0 Mark Stone, 3:1 Yasin Ehliz, 4:1 Mark Stone, 5:1: Anthony Mantha , 6:1 Anthony Mantha, 7:1 Sam Reinhart, 8:1 Anthony Cirelli

Kanada war in allen Belangen die bessere Mannschaft – zeitweise gleichte die Partie einer Lehrstunde. Den einzigen deutschen Treffer erzielte Yasin Ehliz zum zwischenzeitlichen 3:1. Durch die Niederlage rutscht das DEB-Team in der Tabelle der Gruppe A auf Platz drei ab. (Zum Spielbericht)

Fazit: Nach vier Siegen zum WM-Start bekommt das DEB-Team um Toni Söderholm eine bittere Packung gegen den Turnierfavoriten Kanada. Im ersten und zweiten Drittel hielte Deutschland gut dagegen, nutzte seine Chancen jedoch nicht. Spätestens im letzten Drittel zeigt sich der Klassenunterschied zwischen Kanada und Deutschland. Vier Gegentore in den letzten 20 Minuten dürfen dem Nationalteam nicht passieren. Gegen Mark Stone, der heute einen Hattrick erzielte, fand Deutschland heute kein Gegenmittel. Jetzt heißt es Mund abwischen und weitermachen. Morgen wartet mit den USA bereits der nächste Hammer-Gegner.

Gnadenlose Kanadier! Frederik Tiffels muss nach einer fragwürdigen Entscheidung vom Eis. Kanada braucht erneut nur Sekunden, um seine unglaubliche Powerplay-Stärke auszuspielen: Mark Stone stiehlt sich davon und schiebt nach schneller Kombination ein. Treutle ohne Chance.

60. Minute: Das dritte Drittel ist vorbei. Kanada führt die Deutschen in den letzten 20 Minuten vor. Der Klassenunterschied war zum Ende der Begegnung deutlich spürbar.

Deutschland muss erneut auf Star-Keeper Philipp Grubauer verzichten. Der Goalie ist nach seiner Pause wegen muskulärer Probleme auch gegen Kanada noch nicht wieder einsatzbereit. Dafür steht Niklas Treutle im Kasten. Außerdem steht Stefan Loibl nicht im Kader.

57. Minute: Mit seinem Doppelpack führt Mantha die Torschützenliste der WM an. Insgesamt stehen sieben Treffer auf seinem Konto.

Moritz Seider muss ebenfalls passen: Der 18-Jährige wird nach dem brutalen Check in die Bande beim 3:2-Sieg gegen WM-Gastgeber Slowakei wegen einer Gehirnerschütterung gegen Kanada und am Sonntag gegen die USA (beide 16.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) fehlen.

56. Minute: Schöner Konter der Deutschen. Fauser bekommt ein bisschen Platz, zieht ab, doch Kanada-Torhüter Murray ist heute nur schwer zu bezwingen.

Es geht zum letzten Mal für heute wieder aufs Eis. Die Aufgabe wird nicht einfacher – Deutschland braucht einen Hattrick-Schützen à la Mark Stone, um hier nochmal ranzukommen. Jedenfalls will sich die Söderholm-Truppe noch einmal bestmöglich präsentieren.

55. Minute: Fünf Minuten muss Deutschland hier noch überstehen. Die Dominanz im letzten Drittel ist schon eindeutig.

Bitter – das 0:2 fäll in Überzahl! Ein deutscher Puckverlust leitet den Konter der Kanadier ein. Den ersten Abschluss kann Treutle noch parieren, gegen den Nachschuss von Mark Stone ist er aber machtlos. Stone erzielt seinen dritten Turniertreffer.

53. Minute: Tor für Kanada! Die Kanadier haben immer noch nicht genug. Nach einem tollen Pass trifft Anthony Cirelli hier zur 8:1-Führung.

Das wars. Kanada erteilt der deutschen Mannschaft eine Lehrstunde, ist vor dem Tor gnadenlos effektiv. Bundestrainer Söderholm muss das Spiel jetzt möglichst schnell aus den Köpfen der Spieler bekommen, denn morgen geht es bereits gegen die USA.

51. Minute: Chabot bekommt die 2-Minuten-Zeitstrafe. Gelingt den Deutschen noch ein weiterer Anschlusstreffer?

50. Minute: In Unterzahl gelingt den Kanadier ein Konter. Jared McCann läuft alleine auf Treutle zu, doch der DEB-Keeper hält souverän.

Das Ziel Viertelfinale ist dank US-amerikanischer Schützenhilfe bereits geschafft. Die USA bezwangen Dänemark am Samstagmittag mit 7:1. Deutschland kann dadurch nicht mehr aus den Top vier Teams der Gruppe A herausfallen.

48. Minute: Kanada zeigt im letzten Drittel, wer hier der Favorit ist. Schon drei Gegentore für die Deutschen zu Beginn des dritten Spielabschnittes.

DEB-Goalie Treutle hat viel zu tun, bleibt aber bislang stabil. Auf der anderen Seite hat Markus Eisenschmid die nächste Möglichkeit – die Kanadier zeigen defensiv einige Nachlässigkeiten. Alles offen bis jetzt!

47. Minute: Tor für Kanada! Deutschland gerät nun komplett unter die Räder. Reinhart sorgt für das 7:1.

Nummer acht. Der nächste Konter von Kanada ist wieder brandgefährlich, Mathieu Joseph setzt Anthony Cirelli überragend in Szene, der bleibt vor Treutle eiskalt und schließt durch die Beine des Torhüters ab.

44. Minute: Tor für Kanada! Und da ist das 5:1 durch Mantha. Kanada lässt den Deutschen keine Chance.

40. Minute: Ende des zweiten Drittels. Nachdem Deutschland mutiger nach vorne spielt, gelingt dem DEB-Team der Anschlusstreffer durch Ehliz. Wenige Sekunden später erhöht Mark Stone wieder zum 4:1. Die Kanadier nutzen ihre Chancen heute gnadenlos aus.

Kahun! Nach einem tollen Pass von Leon Draisaitl steht Dominik Kahun frei vor Kanada-Goalie Murray. Er zögert allerdings etwas zu lange mit dem Abschluss. Erste große Chance für Deutschland!

39. Minute: Tor für Kanada! Kurz nach dem Anschlusstreffer spekuliert Mark Stone vor dem deutschen Tor auf den Abpraller und verwandelt diesen eiskalt. Hattrick für den 27-Jährigen.

Tore: 1:0 Chabot (02:01), 2:0 Stone (16:43), 3:0 Stone (26:02), 3:1 Ehliz (38:01), 4:1 Stone (38:49),5:1 Mantha (43:01), 6:1 Mantha (44:55), 7:1 Reinhart (45:28), 8:1 Cirelli (53:10). 

38. Minute: Tooooooooooor für Deutschland! Da ist der verdiente Anschlusstreffer durch Yasin Ehliz. Eisenschmidt steht vor Murray, nimmt dem Keeper die Sicht und Ehliz bringt den Puck endlich im Tor unter.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft musste im Spiel gegen WM-Favorit Kanada den ersten Rückschlag verkraften (Die Eishockey-WM LIVE im TV auf SPORT1 und im YouTube-Stream). 

36. Minute: Dem DEB-Team fehlt die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Murray lässt einfach keinen Abschluss passieren. Bisher verzweifeln Draisaitl und Seidenberg vor dem kanadischen Tor.

34. Minute: Wieder ist Treutle zur Stelle und wehrt den Abschluss von Marchessault aus kurzer Distanz ab.

32. Minute: Zweimal richtig stark von Niklas Treutle pariert. Die Unterzahlsituation überstehen die Deutschen ohne einen weiteren Gegentreffer.

Weltklasse-Treffer von Anthony Mantha: Der Star von den Detroit Red Wings schiebt die Scheibe hinter dem eigenen Bein an Treutle vorbei. Bei solchen Toren ist fast jedes Team machtlos.

30. Minute: Die Kanadier führen hier zwar mit 3:0, doch so einseitig, wie das Ergebnis, ist das Spiel nicht. Deutschland fehlt der letzte Pass nach vorne oder Kanada-Keeper Murray steht im Weg.

Nach zwei Dritteln liegt Deutschland erst 1:4 zurück (Tor durch Yasin Ehliz). Dann wird es richtig bitter: In sechs Minuten gibt es gleich drei Stück.Bitter vor allem für den Nürnberger Niklas Treutle, der für den bisher überragenden Mathias Niederberger (Düsseldorf) im Tor stand.Wird Sonntag wohl wieder anders sein, wenn das Team auf die USA trifft (16.15/Sport1 & DAZN). Söderholm: Wir müssen in diesem Spiel alles besser machen als gegen Kanada.

26. Minute: Tor für Kanada. Nächste Zeitstrafe für Deutschland. Mark Stone nutzt die Überzahlsituation gnadenlos aus und trifft zum 3:0.

Kapitän Moritz Müller: Wir haben den Kanadiern in die Karten gespielt. Ich hoffe, dass das der Wake-up-Call gewesen ist.Gute Nachricht vorm Spiel: Durch das 7:1 der USA gegen Dänemark war Deutschland sicher für das Viertelfinale qualifiziert. Dann gab es Kufen-Kloppe …Vor allem von 6,5-Mio-Mann Mark Stone (27). Der Mann, der bei den Vegas Golden Knights 6,5 Mio im Jahr verdient, besiegte die DEB-Auswahl mit drei Toren beinahe im Alleingang.

23. Minute: Damon Severson mit dem nächsten Distanzschuss für die Kanadier. Niklas Treutle hält den Puck sicher fest.

Was war denn mit unseren Eishockey-Stars los?Nach vier Spielen in Folge kassierten sie gestern die erste Niederlage bei der WM in der Slowakei – und die fiel richtig deftig aus. 1:8 gegen Kanada. Das ist peinlich!Bundestrainer Toni Söderholm selbstkritisch: Die Mannschaft war schlecht vorbereitet von mir. Sie ist nicht hart genug in die Zweikämpfe gegangen.

21. Minute: Das zweite Drittel zwischen Kanada und Deutschland beginnt. Korbinian Holzer mit einem super Block, verhindert das 3:0.

► 0:1 Chabot (2:01), 0:2 Stone (16:45), 0:3 Stone (26:02), 1:3 Ehliz (38:01), 1:4 Stone (38:49), 1:5 Mantha (43:01), 1:6 Mantha (44:55), 1:7 Reinhart (45:28), 1:8 Cirelli (53:11)

20. Minute: Das erste Drittel ist vorbei. Man hat das Gefühl, dass Deutschland mit zu viel Respekt in die Partie gegangen ist. Nach der schnellen Führung durch Chabot, kam Deutschland durch Eisenschmid und Plachte zu gefährlichen Abschlüssen. Kanada-Keeper Matt Murray ist aber zur Stelle und hält seinen Kasten bisher sauber.

Die 54. Minute beim Eishockey-WM-Spiel zwischen Deutschland & der Slowakei (3:2): Ladislav Nagy checkt Moritz Seider böse in die Bande.

16. Minute: Tor für Kanada. Mark Stone trifft die Deutschen mitten ins Herz. Beim Rebound reagiert der 27-Jährige am schnellsten und trifft zur 2:0-Führung.

Sonnabend (16.15 Uhr Sport1, DAZN, BILD-Liveticker) geht es bei der WM gegen Kanada. Das BILD-Interview mit Dominik Kahun.

14. Minute: 2-Minuten-Strafe für Shea Theodore (Kanada) wegen Holding. Die Deutschen sind hier erstmals ins Überzahl.

13. Minute: Das DEB-Team ist nun im Spiel angekommen. Die Ahornblätter dominieren zwar die Partie, lassen den Deutschen aber teilweise Platz zum Kombinieren.

10. Minute: Nachdem Kanada hier ganz knapp das 2:0 verpasst, kommt Deutschland zu einer Riesenchance. Michaelis mit einem tollen Querpass auf Eisenschmid. Die Direktabnahme pariert der kanadische Torwart überragend. 

7. Minute: Kanada lässt die Scheibe gut laufen, die Deutschen müssen in den ersten Minuten viel hinterherlaufen.

4. Minute: Deutschland wehrt sich. Leon Draisaitl setzt sich super auf der Außenbahn durch und bedient Leon Bergmann, der die erste deutsche Offensivaktion hat.

3. Minute: Tor für Kanada. Da ist die ganz frühe Führung für die Kanadier.  Thomas Chabot wird perfekt bedient und lädt sofort durch. Keine Chance für den deutschen Torhüter.

2. Minute: Und die Kanadier geben sofort Gas. Mark Stone setzt hier die ersten offensiven Akzente, richtig gefährlich wurde es aber nicht.

16.00 Uhr: In einer Viertelstunde hat das Warten ein Ende. Deutschland bittet den 26-fachen Weltmeister Kanada zum Duell. Bei ihrem Auftaktspiel gegen Finnland verlor das kanadische Team von Alain Vigneault mit 1:3. Gegen Großbritannien, Frankreich und die Slowakei fanden die Ahornblätter wieder in die alte, erfolgreiche Spur zurück. Bleibt abzuwarten, ob Deutschland den Kanadiern ein Bein stellen kann.

15.47 Uhr: Per Twitter kam gerade die Meldung, dass es einen Wechsel im deutschen Tor gibt. Anstatt Niederberger wird Niklas Treutle im Tor starten.

15.15 Uhr: In einer Stunde wird in der Steel Arena Kosice die Partie angepfiffen. Soeben gab die Eishockey-Nationalmannschaft die Aufstellung bekannt. Neben Seider und Grubauer fehlt auch Stefan Loibl. Mathias Niederberger wird im Tor der Deutschen beginnen. 

15.00 Uhr: Im direkten Vergleich hat Kanada ganz klar die Nase vorne. In insgesamt 71 Begegnungen beider Mannschaften konnten die Kanadier 60 Spiele für sich entscheiden. Gerade einmal zehn Siege und ein Unentschieden kann das DEB-Team gegen den Favoriten vorweisen. Bei Weltmeisterschaften gab es das Aufeinandertreffen Deutschland gegen Kanada 21-mal. In 19 WM-Duellen siegte Kanada. Nach ihren bisherigen Auftritten muss sich das deutsche Team keinesfalls verstecken. Mit vier Auftaktsiegen und dem bereits gebuchten Viertelfinal-Ticket können die Deutschen befreit aufspielen.

14.48 Uhr: Das DEB-Team steht vorzeitig im Viertelfinale. Soeben besiegte das US-Team die Dänen mit 7:1.

14.30 Uhr: Deutschland muss ohne den 18-jährigen Moritz Seider gegen Kanada antreten. Die deutsche Nachwuchshoffnung wurde nach dem Horror-Check gegen die Slowakei verletzt ausgewechselt und wird beim heutigen Spiel fehlen. NHL-Keeper Philipp Grubauer soll auch pausieren, deutete Söderholm im Vorfeld an. Der Torhüter verletzte sich beim Sieg gegen die Franzosen.

14.00 Uhr: Gegen die Kanadier muss das Team von DEB-Trainer Toni Söderholm im Vergleich zu dem 3:2-Erfolg gegen den Gastgeber noch eine Schippe drauflegen. Die Vorbereitung laufen bereits auf Hochtouren. Grundvoraussetzung – die perfekte Ausrüstung.

13.30 Uhr: Gestern Abend hat sich Finnland die Tabellenführung in Gruppe A vorübergehend gesichert. Mit einem souveränen 5:0-Sieg über Großbritannien haben die Finnen jetzt 13 Punkte auf ihrem Konto stehen. Die Deutschen Eishockeyspieler können heute mit einem Sieg über Kanada den ersten Platz wieder zurückerobern und damit den Viertelfinal-Einzug perfekt machen. Mit Turnierfavorit Kanada wartet der erste Hammer-Gegner für Deutschland in der Vorrunde der Eishockey-WM in der Slowakei.

12.00 Uhr: Deutschland schwebt auf einer Euphoriewelle nach den vier Siegen zum Start in die Eishockey-WM. Jetzt aber beginnt die WM noch einmal neu, denn nach den vergleichsweise leichten Gegner in der Gruppe A wartet mit dem 26-fachen Weltmeister Kanada das erste echte Schwergewicht in Kosice. Während die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm noch ohne Punktverlust ist, musste Kanada bereits im ersten Gruppenspiel gegen Finnland eine 1:3-Niederlage einstecken. Es folgten ein 8:0-Kantersieg über Großbritannien, ein 6:5-Drama gegen die Slowakei und ein 5:2-Erfolg über Frankreich.

Deutschlands Eishockey-Team arbeitet am nächsten Coup. 444 Tage nach dem Olympia-Finale in Südkorea wurden beim Verbandschef Franz Reindl Erinnerungen an die Silber-Sensation wach. "Die wollen immer mehr, das merkst du auch in der Kabine", sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach dem besten WM-Start eines deutschen Teams seit 89 Jahren: "Das erinnert mich an Pyeongchang."

Nicht nur Reindl. Auch die Spieler fühlen sich nach dem makellosen WM-Start in der Slowakei bereit für ein erneutes Highlight. "Dass es mit vier Siegen in den ersten vier Spielen geklappt hat, ist schön", sagte Olympia-Silbergewinner Yannic Seidenberg zum vorzeitigen Viertelfinal-Einzug, an dem es nur noch theoretische Zweifel gibt, und bekräftigte: "Aber das Turnier ist noch nicht zu Ende. Dass mit Erfolgsmomenten das Selbstvertrauen größer wird, ist klar."

Das deutsche Team rechnet sich nach dem Bombenstart auch gegen Kanada, sowie anschließend gegen die USA am Sonntag (16.15 Uhr) und Finnland am Dienstag (12.15 Uhr) etwas aus. "Wie es bei Olympia auch war: Wenn wir einen Sahnetag haben und alles passt, können wir die auch schlagen", sagte Seidenberg. "Wir wissen, was für eine Qualität im Kader ist."

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.