Voll besetztes Touristen-Schiff sinkt vor laufenden Kameras
Ausflugsschiff in Kolumbien kentert: Neun Tote
In einem Feriengebiet im Nordwesten Kolumbiens ist am Sonntag ein Schiff mit etwa 170 Menschen an Bord gesunken. Auf dem Video ist zu sehen, wie die „El Almirante“ kentert und zu sinken beginnt. Quelle: N24. Die „El Almirante“ ist mit 150 Passagieren 

Was für ein Albtraum! Ein Touristen-Schiff mit 150 Menschen an Bord ist in Kolumbien gesunken. Bislang sind neun Todesopfer bestätigt, mindestens 28 Personen werden noch vermisst. ▻ 99 Menschen konnten gleich gerettet werden, teilten die. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Behörden auf einem Stausee nahe der kolumbianischen Stadt Medellin im nördlichen Department Antioquia. An Bord seien rund 150 Passagiere gewesen. 28 Menschen werden derzeit vermisst. 05.58 Uhr, 26.

Medellín – In Kolumbien ist ein Schiff mit rund 150 Menschen an Bord gekentert. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im Norden des Landes. Die Rettungskräfte sind zum Unglücksort unterwegs. Noch ist unklar, ob es

Ausflugsschiff kentert mit 170 Passagieren
Ausflugsschiff kentert mit 170 Passagieren

Auf einem Stausee in der Nähe der kolumbianischen Stadt Medellin ist ein Touristen-Schiff gesunken. Mindestens drei Menschen starben. Die meisten der 150 Passagiere konnten offenbar gerettet werden. Auf einem beliebten Ausflugs-See in Kolumbien ist

Ausflugsschiff kentert mit 170 Passagieren

Ausflugsschiff in Kolumbien kentert: Neun Tote
Ausflugsschiff in Kolumbien kentert: Neun Tote

Mindestens 150 Passagiere sollen an Bord gewesen sein, als das Boot auf einem Stausee nahe Medellín sank. Noch immer werden Menschen vermisst. Auf einem Stausee in Kolumbien ist ein mehrstöckiges Ausflugsboot untergegangenn. Mindestens neun. A ferry sinks in the Guatape reservoir near Medellin, Colombia June 25, 2017 in this still image taken from video obtained from social media. Louisa Murphy/via REUTERS THIS IMAGE H…AS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. MANDATORY CREDIT.

Neun Tote, 28 Vermisste in Kolumbien | Touristen-Schiff sinkt mit 150 Menschen …

Medellín (dpa) – Bei einem Schiffsunglück sind in Kolumbien mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. An Bord seien rund 150 Passagiere gewesen, sagte die Leiterin der örtlichen Katastrophenbehörde, Margarita María Moncada. Viele seien. In einem Feriengebiet im Nordwesten Kolumbiens ist am Sonntag ein Schiff mit etwa 170 Menschen an Bord gesunken. Nach Angaben von Präsident Juan Manuel Santos kamen mindestens sechs von ihnen ums Leben, 31 weitere wurden noch vermisst.

Touristen-Schiff sinkt auf See

An Bord waren etwa 170 Passagiere. Nach Angaben der Behörden gibt es neun Todesopfer, 28 Menschen werden vermisst. Das Unglück ereignete sich auf dem Stausee El Peñol-Guatapé, einer beliebten Ferienregion. Kolumbien Schiffsunglück (Getty

Innerhalb von 15 Minuten ist ein Freizeitschiff auf einem beliebten Stausee in Kolumbien gesunken. Mindestens neun Menschen starben, knapp 30 weitere Passagiere werden noch vermisst. Sinkende "El Armirante". AFP. Sinkende "El Armirante". Montag

Freizeitschiff sinkt – mehrere Tote, etliche Vermisste

Dramatische Szenen im Touristenparadies: In einem Feriengebiet im Nordwesten Kolumbiens ist am Sonntag ein Schiff mit etwa 150 Touristen an Bord innert Minuten gesunken. «Das Boot war offenbar total überladen, die Leute trugen keine

In einem Feriengebiet im Nordwesten Kolumbiens ist am Sonntag ein Schiff mit etwa 170 Menschen an Bord gesunken. Auf dem Video ist zu sehen, wie die „El Almirante“ kentert und zu sinken beginnt. Quelle: N24. Die „El Almirante“ ist mit 150 Passagieren

Touristenboot sinkt in Kolumbien ++ Bislang 6 Tote geborgen ++ Viele Vermisste

Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im nördlichen Department Antioquia, wie die Behörden mitteilten. Der Stausee ist vor allem ein beliebtes Ziel für Touristen. An Bord des Schiffes seien rund 150 Passagiere gewesen.