Drogerie- Chef Müller ernennt seinen Nachfolger
Nachfolge-Regelung: Müller holt Hofer-Chef
Drogeriemarkt-Unternehmer Erwin Müller (86) hat nach Informationen der Lebensmittel-Zeitung (LZ) die Leitung seines Ulmer Konzerns geregelt und holt nun einen Nachfolger an Bord. Dabei soll es sich um den Generaldirektor der österreichischen Aldi-Tochter Hofer, Günther Helm (39), handeln.

Es gehe um einen Hochkaräter, der auch die Aldi-Tochterfirmen in der Schweiz, Italien, Slowenien und Ungarn verantwortet. Helm habe keine Geduld mehr, um auf einen Aufstieg bei Aldi Süd zu warten, berichtet die LZ online. Erwin Müller habe bei einer Jubilarfeier in Ulm zuletzt angekündigt, dass er einen Topmanager unter Vertrag hat, der nicht aus der Branche stammt und der Mitte 2019 antritt. Helm soll die unternehmerische Führung übernehmen, Erwin Müller will sich laut LZ um die Logistik kümmern.

Die Kontakte entstanden wohl über die Österreich-Verbindungen Müllers, der das Vermögen des Konzerns mit rund 4 Mrd. € Umsatz zuletzt, wie berichtet, in eine österreichische Stiftung eingebracht hat. Als er dort von Bundeskanzler Sebastian Kurz einen Orden erhielt, war auch Helm mit unter den Gästen.

Hofer-Chef Helm wird neuer Chef der Drogeriekette Müller

Stadtentwicklung Mega-Neubaugebiet Wohnen am Illerpark in Neu-Ulm An der Filchnerstraße werden in ein paar Jahren 1400 weitere Menschen wohnen und 700 einen Arbeitsplatz haben.

Jetzt registrieren Abonnieren Sie das Morning-Briefing aus der Chefredaktion Damit starten Sie topinformiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.

Mittwoch wurde bekannt, dass Günther Helm (39) Hofer als CEO verlässt. Geht es nach der deutschen Lebensmittel Zeitung hat er bereits einen neuen Top-Job, er soll Mitte 2019 die Chefposition bei der Drogeriekette Müller übernehmen.

Der 86-jährige Drogerie-Unternehmer Erwin Müller regle seiner Nachfolge an der Konzernspitze, so die deutsche Lebensmittel Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe. Laut dieser soll der Österreicher Günther Helm (39) Mitte kommenden Jahres die Chefposition bei dem drittgrößten deutschen Drogeriehändler mit Sitz in Ulm übernehmen. Bisher habe der Drogerie-Unternehmer Müller alleine in der Geschäftsführung agiert.

Ab 1. DezemberMittwoch hatte Hofer bekanntgegeben, dass Helm die Aldi Süd/Hofer-Gruppe auf eigenen Wunsch und besten Einvernehmen verlasse. Seine Position übernimmt ab 1. Dezember Hofer-Manager Horst Leitner (52), zuletzt Mitglied des Landesvorstandes von Aldi USA.

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien

Tragen Sie hier einfach Ihren Benutzernamen ein und wir schicken Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink mit dem Sie das Passwort zurücksetzen können.

Ihr krone.at Konto ist aktuell mit Ihrem Facebook-Profil verknüpft, Sie können Sich also sowohl mit Ihren krone.at-Zugangsdaten, als auch mit Ihrem Facebook-Zugangsdaten auf krone.at einloggen.

Wird die Verknüpfung mit dem Facebook-Profil getrennt, steht Ihnen Ihr krone.at Konto selbstverständlich weiter zur Verfügung.

Wir benötigen Ihr Einverständnis, um Ihnen auch weiterhin vollen Zugriff auf unser Angebot zu ermöglichen.

Um Ihnen redaktionelle Inhalte detailliert und umfangreich aufzubereiten und so Ihr Leseerlebnis zu verbessern, nutzen wir Beiträge aus sozialen Netzwerken (z. B. Facebook) und anderen Applikationen (z. B. Google Maps).

Sollten Sie die Verarbeitung Ihrer Daten reduzieren wollen, können Sie uns auch als ePaper oder Printausgabe lesen. Weiter zum Abo-Shop.