Gentleman\s Ride in Ulm und Neu-Ulm
Bildergalerie: Gentlemans Ride in Ulm und Neu-Ulm
Premiere in Fulda: Am Sonntag fand zum ersten Mal der Distinguished Gentlemans Ride (vornehme Gentleman-Ausfahrt) in Fulda statt. Es ist eine weltweite Veranstaltung, die 2012 in Australien gegründet wurde. Der Grundgedanke dabei ist, zusammen, chic angezogen, eine Ausfahrt zu machen und die Movember Foundation mit Spenden zu unterstützen. 

Die Stiftung setzt sich für Männerprobleme wie Prostatakrebsforschung und zum Beispiel Suizidprävention ein. Mittlerweile treffen sich an diesem Tag weltweit mehr als 100.000 Motorradfahrer zu einer Ausfahrt. Hierbei wurden bis jetzt über fünf Millionen US Dollar gespendet.

Start und Ziel für die Ausfahrt in Fulda war der Jesuitenplatz. Die Strecke führte von Fulda über Künzell, Edelzell, Bronnzell zum Schloss Fasanerie. Nach einer kurzen Pause ging es weiter Richtung Johannesberg und Sickels. Dann quer durch die Stadt, am Dom vorbei wieder Richtung Jesuitenplatz. Der Abschluss war im Cafè Alte Schule. (pm) +++

Geschäftsstelle Fulda Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w) Die Schwenninger Krankenkasse

Aus London kommt die Idee, inzwischen gibt es den so genannten Gentlemans Ride auch zum vierten mal in Ulm und Neu-Ulm. Ziel der Aktion ist es, Spaß zu haben und Geld zu spenden. Im feinen Zwirn sind am Sonntag über 200 Motorrad- und Vespa-Fahrer durch Neu-Ulm und Ulm geknattert oder geröhrt, je nachdem wie stark der Motor war. Die von Robert Smilevski organisierte Veranstaltung startete um 12.30 Uhr vom Salon Moto aus, führte über Thalfingen zum Ulmer Münsterplatz und wieder zurück. Das gespendete und über eine Tombola eingenommene Geld soll der Kinder- und Jugendabteilung des Hospiz in Ulm zu Gute kommen. Geld soll aber auch der Prostatakrebsforschung gespendet werden.