Trier: Erst nach zwei Unfällen ist Schluss: BMW-Fahrerin flieht vor der Polizei
Trier: Erst nach zwei Unfällen ist Schluss: BMW-Fahrerin flieht vor der Polizei
Die Polizei hatte am Samstag in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr auf der B 51, Höhe Hochschule Trier, den Verkehr kontrolliert. Gegen 20:15 Uhr missachtete die Fahrerin eines silbernen BMW, Modell 320, die Anhaltezeichen und entzog sich der Kontrolle. Hierbei verursachte sie einen Verkehrsunfall und flüchtete in Richtung Innenstadt. Das Fahrzeug setzte seine Fahrt mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Bitburger Straße in Richtung Kölner Straße fort. Dabei ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ging die Fahrt weiter durch die Kölner Straße, Hornstraße, Eurener Straße und die Luxemburger Straße, bis das Fahrzeug auf dem Zubringer zur Konrad-Adenauer durch Streifen der Polizei Trier und der Bundespolizei an der Weiterfahrt gehindert werden konnte. Hierbei wurde ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Trier beschädigt.

Verkehrsteilnehmer, welche durch diesen Vorfall gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Trier unter der Telefonnummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Es ist enttäuschend, was die rheinland-pfälzische Umweltministerin gestern in Trier verkündet hat: Das Land hat nun Schwarz auf Weiß, dass Cattenom ein absolutes Sicherheitsrisiko ist. Doch diese Erkenntnis reicht nicht aus, um gegen den mehr

Gute Nachrichten aus Trier – die neue Jugendherberge wird noch mehr junge Menschen anlocken. In dieser Woche ging der Blick nach vorne, für Touristiker, aber auch etwa im Handel. mehr

Es ist klar, dass gründliche Untersuchungen ihre Zeit brauchen. Der Bima eine Verschleppung vorzuwerfen, wäre absurd. Denn natürlich ist die Behörde daran interessiert, dass es vorangeht, damit der Verkauf der Gewerbeflächen endlich starten kann. mehr

Die Polizei hatte am Samstag in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr auf der B 51, Höhe Hochschule Trier, den Verkehr kontrolliert. Gegen 20:15 Uhr missachtete die Fahrerin eines silbernen BMW, Modell 320, die Anhaltezeichen und entzog sich der Kontrolle. Hierbei verursachte sie einen Verkehrsunfall und flüchtete in Richtung Innenstadt. Das Fahrzeug setzte seine Fahrt mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Bitburger Straße in Richtung Kölner Straße fort. Dabei ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ging die Fahrt weiter durch die Kölner Straße, Hornstraße, Eurener Straße und die Luxemburger Straße, bis das Fahrzeug auf dem Zubringer zur Konrad-Adenauer durch Streifen der Polizei Trier und der Bundespolizei an der Weiterfahrt gehindert werden konnte. Hierbei wurde ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Trier beschädigt.

Verkehrsteilnehmer, welche durch diesen Vorfall gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Trier unter der Telefonnummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

* Der Beitrag “Erst nach zwei Unfällen ist Schluss: BMW-Fahrerin flieht vor der Polizei” stammt von Volksfreund. Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch FOCUS Online. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.