Schock in Stuttgart: Mann entdeckt Skorpion auf Oberkörper - BILD
Blinder Passagier: Mann entdeckt indischen Skorpion im Zug nach Stuttgart
Stuttgart – Ein Skorpion ist vermutlich mit einem Indien-Urlauber bis nach Baden-Württemberg mitgereist.

Der blinde Passagier lief dem 28-Jährigen im Zug vom Frankfurter Flughafen in Richtung Stuttgart plötzlich über den Oberkörper, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Der Mann nahm sich einen Kaffeebecher und fing den Skorpion ein.

Ein Skorpion ist vermutlich mit einem Indien-Urlauber bis nach Baden-Württemberg mitgereist. Der blinde Passagier lief dem 28-Jährigen im Zug vom Frankfurter Flughafen in Richtung Stuttgart plötzlich über den Oberkörper, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Der Mann nahm sich einen Kaffeebecher und fing den Skorpion ein.

Nach dem Vorfall am Dienstagvormittag übergab er den Becher im Stuttgarter Hauptbahnhof einer Polizeistreife. Die Behörde vermutet, dass das etwa drei Zentimeter lange Tier bei der zweiwöchigen Indien-Reise des Mannes in den Rucksack gekrochen war.

 Nach dem Vorfall am Dienstagvormittag übergab er den Becher im Stuttgarter Hauptbahnhof einer Polizeistreife. Die Behörde vermutet, dass das etwa drei Zentimeter lange Tier bei der zweiwöchigen Indien-Reise des Mannes in den Rucksack gekrochen war.

Unbeschadet hat es den langen Weg aber offenbar nicht überstanden: Kurz nach der Einlieferung in eine Tierhandlung starb der Skorpion.

Ein Indien-Urlauber kehrt mit einem tierischem Gast zurück: Einem 28-Jährigen lief während der Zugfahrt nach Stuttgart ein Skorpion über den Oberkörper. Das Tier war nach der langen Reise allerdings nicht ganz unversehrt.

Ein kleiner Skorpion ist per Rucksack von Indien nach Deutschland gelangt. In einem Zug nach Stuttgart krabbelte das Tier nun über einen Reisenden.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Seltener Fund im Zug von Frankfurt nach Stuttgart: Ein Passagier hat im Zug einen Skorpion entdeckt. Das etwa drei Zentimeter lange Tier lief über den Oberkörper des Mannes, wie die Bundespolizei mitteilte.

Der Vorfall hatte sich demnach bereits am Dienstag ereignet. Der Skorpion war vermutlich während einer Indienreise in den Rucksack des Fahrgasts gelangt und als blinder Passagier nach Deutschland gereist.

Der Mann fing das Tier noch im Zug mit einem Kaffeebecher ein. Am Stuttgarter Hauptbahnhof übergab er es an die Beamten, die es an den Tiernotdienst übergaben. Der Mann habe “absolut souverän” gehandelt, hieß es von der Polizei.

Unbeschadet überstand das Tier den langen Weg aber offenbar nicht: Kurz nach seiner Einlieferung in eine Tierhandlung starb der Skorpion.