Geldautomat in Solingen-Wald gesprengt - Täter auf der Flucht - RP Online
Sprengung in Solingen: Bankfiliale dritte Mal Ziel von Automaten-Bande
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Die Täter flüchteten anschließend nach Angaben der Polizei auf einem Motorroller in Richtung Walder Marktplatz. Die Fahndung nach den Unbekannten blieben bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und stellte einen vor der Filiale abgestellten weißen Opel Combo sicher. Ob der Wagen für die Tat genutzt wurde, wird noch ermittelt.

Zur Beute und Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0202/284-0 bei der Polizei melden. In dringenden Fällen auch über die 110.

Solingen – Gegen 3.50 Uhr sprengten die Gangster einen Geldautomaten in der Deutschen Bank an der Friedrich-Ebert-Straße in Solingen-Wald.

Zeugen sahen die Täter mit Motorrollern in Richtung Walder Marktplatz davon rasen. Doch trotz sofortiger Fahndung – unter anderem mit einem Polizeihubschrauber – gelang den Automatensprengern die Flucht.

Die Kripo stellte am Tatort einen abgestellten weißen Opel Combo sicher. Unklar ist aber, ob der Kleintransporter auch zur Tatausführung eingesetzt wurde.

Die Bankfiliale in Solingen wurde bereits im Oktober 2016 Opfer einer Geldautomatensprengung. Im Juni 2018 scheiterten die Täter und es blieb beim Versuch.Die Kriminalpolizei sucht weitere Zeugen, Hinweise an die Polizei unter Tel. 0202/2840.