Berlin /Bremerhaven Bundesministerin Svenja Schulze (SPD) hat am Dienstag im Bundesumweltministerium die Gewinner des Papieratlas 2018 ausgezeichnet. Beim Städtewettbewerb konnte sich Bremerhaven als Recyclingpapierfreundlichste Stadt durchsetzen. Oldenburg landete auf Platz zehn. Der Papieratlas 2018 bildet den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten von über 160 Teilnehmern ab.

Bremerhaven (dpa/lni) – Bremerhaven ist beim Gebrauch von Recyclingpapier Spitze: Die 110 000-Einwohner-Stadt bekam am Dienstag in Berlin den Titel als recyclingpapierfreundlichste Stadt verliehen. Die Verwaltung beschaffe ausschließlich Papier mit dem Umweltsiegel Blauer Engel, teilte die Initiative Pro Recyclingpapier mit. Die 100-Prozent-Quote erreichten zwar auch andere Städte wie Saarbrücken, Bottrop und Hameln. Aber mit 16 Sonderpunkten für weitere fördernde Maßnahmen konnte sich Bremerhaven gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Der Rhein-Hunsrück-Kreis nutzt besonders vorbildlich Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Er ist deshalb im Wettbewerb Papieratlas 2018 ausgezeichnet worden. Der rheinland-pfälzische Landkreis setzte sich dabei gegen 26 andere Kreise durch, wie die Initiative Pro Recyclingpapier am Dienstag in Berlin mitteilte. Sie hatte den Wettbewerb 2008 ins Leben gerufen, um Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen Blauen Engel zu fördern. Erstmals konnten auch Landkreise teilnehmen, daneben wurden auch Städte und Hochschulen ausgezeichnet. Der Rhein-Hunsrück-Kreis nutzt in seiner Verwaltung ausschließlich Recyclingpapier, bei allen teilnehmenden Landkreisen lag der Anteil an Recyclingpapier im Schnitt bei gut 65 Prozent.

Der Papieratlas bildet seit 2008 jährlich den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten von kommunalen Verwaltungen ab. Insgesamt beteiligten sich 93 Städte ab 50 000 Einwohnern an dem diesjährigen Wettbewerb. Zusammen erzielten sie mit rund 87 Prozent eine bisher noch nie erreichte Recyclingquote. Seit 2016 können sich auch Hochschulen an einem eigenen Wettbewerb beteiligen. Die Herstellung von Papier mit dem Blauen Engel spart den Angaben zufolge im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Rhein-Hunsrück-Kreis bei Recyclingpapier bundesweit vorn

0 Anzeige Bremerhaven (dpa/lni) – Bremerhaven ist beim Gebrauch von Recyclingpapier Spitze: Die 110 000-Einwohner-Stadt bekam am Dienstag in Berlin den Titel als recyclingpapierfreundlichste Stadt verliehen. Die Verwaltung beschaffe ausschließlich Papier mit dem Umweltsiegel Blauer Engel, teilte die Initiative Pro Recyclingpapier mit. Die 100-Prozent-Quote erreichten zwar auch andere Städte wie Saarbrücken, Bottrop und Hameln. Aber mit 16 Sonderpunkten für weitere fördernde Maßnahmen konnte sich Bremerhaven gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Der Papieratlas bildet seit 2008 jährlich den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten von kommunalen Verwaltungen ab. Insgesamt beteiligten sich 93 Städte ab 50 000 Einwohnern an dem diesjährigen Wettbewerb. Zusammen erzielten sie mit rund 87 Prozent eine bisher noch nie erreichte Recyclingquote. Seit 2016 können sich auch Hochschulen an einem eigenen Wettbewerb beteiligen. Die Herstellung von Papier mit dem Blauen Engel spart den Angaben zufolge im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie.