Neubrandenburger Straße - Rohrbuch in Rostock: Auto versinkt in Krater – Tausende Haushalte ohne Wasser - Ostsee Zeitung
Wasserrohrbruch in Rostock – Auto versinkt im Straßenloch
Nach einem Rohrbruch in der Neubrandenburger Straße in Rostock waren am Mittwoch Tausende Haushalte ohne Wasser. Auch die Südstadt und angrenzende Gemeinden waren betroffen. Als eine Straße aufbrach, versank eine Frau mit ihrem Auto in einem Krater.

Eine Frau ist am Mittwoch in Rostock mit ihrem Auto in einem Krater versunken. Sie konnte sich nach dem Vorfall in der Neubrandenburger Straße mit Hilfe von Passanten durch die Heckklappe selbst befreien und blieb unverletzt. Ursache ist die Unterspülung der Straße nach einem massiven Rohrbruch.

Wasserrohrbruch in Rostock – Auto versinkt in Loch

Laut Polizei war die Autofahrerin aus Kessin gekommen und in Richtung Weißes Kreuz unterwegs, als sie kurz nach dem Überqueren des Bahnüberganges auf der rechten Straßenseite sprudelnde Wasserbewegungen aus dem Asphalt wahrnahm. Deshalb wich sich nach links aus, um die Gefahrenstelle zu umfahren. Da dort bereits die gesamte Straße in dem Bereich unterspült war, brach die Betondecke ein.

Zur Galerie Eine Frau ist am Mittwoch in Rostock mit ihrem Auto in einem Krater versunken. Sie konnte sich nach dem Vorfall in der Neubrandenburger Straße durch die Heckklappe selbst befreien und blieb unverletzt. Ursache ist die Unterspülung der Straße nach einem massiven Rohrbruch. Nach der Havarie am Vormittag war die Wasserversorgung Tausender Haushalte im Rostocker Nordosten ausgefallen. Wie das Versorgungsunternehmen Nordwasser mitteilte, sind auch die Südstadt und angrenzenden Gemeinden betroffen.

Laut Robert Hafke, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Rostock, sei der Notruf gegen 11 Uhr eingegangen. Wir wurden in die Neubrandenburger Straße wegen eines Gasaustrittes gerufen, sagte er. Dort angekommen stellten die Feuerwehrleute jedoch den Wasserrohrbruch fest.

Nach dem Wasserrohrbruch in der Neubrandenburger Straße wurden zwei Hauptversorgungsleitungen vorsorglich dicht gemacht, so Nordwasser. Mitarbeiter des Unternehmens sind vor Ort und arbeiten an einer Reparatur.

Die Versorgung soll etwa ab 13 Uhr wiederhergestellt sein. Auch noch danach kann es nach Angaben von Nordwasser zu Druckschwankungen in den betroffenen Stadtteilen kommen.

Die Neubrandenburger Straße Höhe Bahnübergang wurde für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Große Teile der sonst viel befahrenen Straße wurden bis zur Tessiner Straße überschwemmt. Da auch die nahe gelegenen Bahngleise am Weißen Kreuz unterspült sein könnten, wurde der Bahnverkehr ebenfalls eingestellt. Besucher eines angrenzenden Supermarktes konnten den Parkplatz nicht verlassen, da die Situation zu gefährlich war.

Suzi Quatro ist am Dienstagabend vor rund 1400 Zuschauern in der Rostocker Stadthalle aufgetreten. Mit ihrer sechsköpfigen Band stellte sie ihr aktuelles Album No Control vor und blieb auch keinen ihrer großen Hits, wie Devil Gate Drive, 48 Crash oder Shes in Love with you schuldig.

13:28 Uhr Rostock Stadtmitte – Boot defekt – die Feuerwehr musste helfen Als die Besitzer ihr Boot im Rostocker Stadthafen starten wollen, gibt es einen Knall. Dabei ging die Antriebswelle kaputt, Wasser drang ins Schiff. Kameraden der Feuerwehr wurden zu Hilfe gerufen.

Am Dienstagabend wurde in der Ortsbeiratssitzung im Kurhaussaal erneut über die Beschlussvorlage zur Mittelmole diskutiert. Insgesamt 14 Änderungsanträge wurden vorgestellt und beschlossen.

Ein Wasserrohrbruch hat am Mittwoch mitten in einer viel befahrenen Straße für ein großes Loch gesorgt. Sein Auto ist darin versunken.

Laut Polizei gelang es dem Fahrer, den Wagen in den Fluten unverletzt zu verlassen. Der gesamte Bereich wurde abgesperrt.

Da das gebrochene Rohr in unmittelbarer Nähe zu einem Bahnübergang und den Gleisen liegt, wurde auch der Bahnverkehr von Rostock in Richtung Stralsund und Rügen eingestellt worden. Auf der Strecke fahren auch IC- und ICE-Züge. Es besteht die Gefahr, dass die Gleise unterspült werden könnten. Der lokale Versorger Nordwasser hat das Wasser in diesem Bereich abgestellt.