Razzia in neun Shisha-Bars im Vest: 200 Dosen unversteuerter Tabak sichergestellt - Recklinghäuser Zeitung
Krefeld und Ruhrgebiet: Razzien in Shisha-Bars
Eine Shisha-Pfeife: Die Polizei stellte bei der Razzia 30 Verstößte gegen das Nichtraucherschutzgesetz fest. (Symbolbild) (Quelle: Vicki Couchman/imago images)

Bei einer Razzia im Ruhrgebiet hat die Polizei neun Shisha-Bars durchkämmt – und hat zahlreiche Verstöße gegen das Gesetz festgestellt. Es war nicht die erste Kontrolle dieser Art.

Polizei kontrolliert erneut Shisha-Bars in NRW Razzien in Krefeld und im RuhrgebietClan-Kriminalität im FokusViele Ordnungswidrigkeiten geahndet Neuer Abschnitt Beamte haben bei zwei Razzien im nördlichen Ruhrgebiet und in Krefeld über 200 Dosen unversteuerten Tabak gefunden und Ordnungswidrigkeiten geahndet. Allein in Krefeld entdeckten die Beamten am Freitagabend insgesamt 31 Kilogramm Wasserpfeifentabak, der vermutlich “nicht hinreichend verzollt und versteuert ist”, so die Polizei am Samstag (18.05.2019).

Zoll und Polizei haben bei einer Razzia in neun Shisha-Bars im nördlichen Ruhrgebiet 200 Dosen unversteuerten Tabak sichergestellt. Außerdem wurden 30 Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz registriert und zwei Spielautomaten wegen illegalen Glücksspiels sichergestellt, berichtete die Polizei in Recklinghausen. “Obwohl wir jetzt schon zum achten Mal kontrolliert haben, stellen wir immer wieder Rechtsverstöße fest”, sagte Einsatzleiter Wolfgang Pluta. 

Erneut Razzia in Shisha-Bars im Ruhrgebiet

 Die Kontrollen fanden am Freitagabend in Dorsten, Herten, Haltern am See, Recklinghausen und Waltrop statt. In allen Städten seien dabei Rechtsverstöße festgestellt worden. Die Polizei Recklinghausen habe den Zoll bei der Razzia, die sich auch gegen kriminelle Mitglieder von Clanfamilien gerichtet habe, unterstützt.

Bei der Razzia durchsuchte die Polizei neun Shisha-Bars im nördlichen Ruhrgebiet. In Krefeld kontrollierten mehr als 70 Beamte von Polizei, Stadt und Zoll sechs Shisha-Bars und 125 Menschen. “Ein Mann hatte mutmaßlich gefälschte Ausweispapiere bei sich und wurde vorläufig festgenommen” teilte die Polizei am Samstag mit.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Zwei Fälle von illegaler Beschäftigung und Schwarzarbeit wurden angezeigt. “Obwohl wir jetzt schon zum achten Mal kontrolliert haben, stellen wir immer wieder Rechtsverstöße fest”, sagte Einsatzleiter Wolfgang Pluta.

Krefeld/Ruhrgebiet – 200 Dosen unversteuerter Tabak, illegale Beschäftigung und Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz: Am Freitagabend haben erneut Razzien im nördlichen Ruhrgebiet und Krefeld stattgefunden.

Die Kontrollen fanden am Freitagabend in Dorsten, Herten, Haltern am See, Recklinghausen und Waltrop statt. In allen Städten wurden Rechtsverstöße festgestellt.

► Mehr als 70 Beamte schlugen um 22.30 Uhr in sechs Krefelder Shisha-Bars zeitgleich zu. Sie überprüften 125 Personen. Ein Mann hatte mutmaßlich gefälschte Ausweispapiere bei sich und wurde vorläufig festgenommen, teilte die Polizei mit.

Video starten, abbrechen mit Escape Lagebild: Clan-Kriminalität. Aktuelle Stunde. 15.05.2019. UT. WDR. Von Sebastian Galle.

In fünf Bars stellte die Bauaufsicht gravierende Mängel fest, eine wurde dichtgemacht. Der Betreiber einer anderen Bar hatte keine Konzession.

Bei einer Feier in einer Wohnung in Krefeld haben 13 Menschen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten.

Weitere Bilanz: Marihuana-Fund, 31 Kilo womöglich nicht oder nicht ausreichend versteuerter Tabak, zwei Fälle von Schwarzarbeit, fünf Verstöße gegen den Jugendschutz und 56 Verstöße gegen den Nichtraucherschutz.

Die Behörden zeigten damit zum wiederholten Male in Krefelds Innenstadt Präsenz. Sie teilten mit: Polizei, Stadt und Zoll sind mit dem Einsatz zufrieden und werden die Kontrollen wiederholen.

► Bei der Razzia in neun Shisha-Bars im nördlichen Ruhrgebiet wurden am Freitag 200 Dosen unversteuerter Tabak entdeckt, 30 Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz registriert und zwei Spielautomaten wegen illegalen Glücksspiels sichergestellt.

Einsatzleiter Wolfgang Pluta: Obwohl wir jetzt schon zum achten Mal kontrolliert haben, stellen wir immer wieder Rechtsverstöße fest.