Polizei sucht mit Hochdruck vermisste Kinder in Ratingen - WR
Ratingen: Vermisste Kinder aus Ratingen sind wieder da – Große Suchaktion der Polizei
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Der Einsatz war beträchtlich, hielt viele Menschen in Atem. Am Ende ging die gesamte Geschichte glücklicherweise glimpflich aus. Schon wenige Minuten, nachdem die Fahndung nach zwei vermissten Kindern mit Bildmaterial veröffentlicht worden war, meldete sich eine Zeugin, die sicher zu sein glaubte, die Kinder nur wenige Minuten zuvor in Ratingen West an der Einsteinstraße gesehen zu haben.

Dadurch konnten die zwei Kinder laut Polizei um 10.28 Uhr wohlbehalten angetroffen werden. Über die genauen Gründe ihres offenbar freiwilligen Verschwindens gibt es bisher noch keine Erkenntnisse, sagte ein Polizeisprecher. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen lägen bislang nicht vor.

  Es war ein ungewöhnlicher Fall: Seit dem vergangenen Sonntagabend, 20 Uhr, wurden in Ratingen zwei sechs- und 14-jährige Kinder vermisst. Der ältere Junge hatte gemeinsam mit dem jüngeren Mädchen im Bereich einer Kleingartenanlage an der Fliednerstraße in Ratingen Süd gespielt. Beide waren dabei auch immer wieder mit ihren Fahrrädern unterwegs, hieß es gestern. Gegen 20 Uhr bemerkten die Eltern der jeweiligen Kinder deren Verschwinden.

Ein Hubschrauber war zeitweilig am Sonntagabend im Einsatz, mehrere Spürhunde, dazu bis zu 100 Beamte, das Technische Hilfswerk, die Feuerwehr und die Polizei.

Doch erst am Montagmorgen, nur wenige Minuten nachdem die Polizei öffentlich mit Fotos nach den beiden vermissten Kindern gefahndet hatte, entdeckte eine Zeugin die vermisste sechs Jahre alte Emilia und den 14 Jahre alten Jan.

Was war passiert? Die beiden Kinder hatten am Sonntag in einer Kleingartenanlage in Ratingen miteinander gespielt, dabei waren sie auch immer wieder auf ihren Fahrrädern unterwegs, wie es in der am Montag herausgegebenen öffentlichen Fahndung hieß.

Gegen 20 Uhr hätten die Eltern dann das Verschwinden der beiden Kinder bemerkt. Um 21 Uhr sei die Polizei informiert worden, die dann umgehend mit der Suche begonnen und diese die ganze Nacht fortgeführt habe. Am Montagmorgen veröffentlichte die Polizei auch auf Wunsch der Eltern hin Fotos von Emilia und Jan, um Zeugen zu finden. Einer Sprecherin zufolge waren die Umstände des Verschwindens völlig unklar.

Die Zeugin informierte die Polizei dann, dass sie die Kinder in Ratingen-West an der Einsteinstraße gesehen hatte. Dort wurden die beiden dann offenbar auch entdeckt, sodass die Fahndung wenig später eingestellt wurde. Was zum Verschwinden führte und wo die beiden die Nacht verbracht hatten, wurde nicht mitgeteilt.

Die vermissten Kinder aus Ratingen sind wieder wohlbehalten aufgetaucht. Das sechsjährige Mädchen und der 14-jährige Junge waren am Sonntag spurlos verschwunden. Nähere Informationen dazu gibt Ulrich Löhe, Sprecher der Kreispolizei Mettmann.

0 Anzeige Ein Hubschrauber war zeitweilig am Sonntagabend im Einsatz, mehrere Spürhunde, dazu bis zu 100 Beamte, das Technische Hilfswerk, die Feuerwehr und die Polizei.

Doch erst am Montagmorgen, nur wenige Minuten nachdem die Polizei öffentlich mit Fotos nach den beiden vermissten Kindern gefahndet hatte, entdeckte eine Zeugin die vermisste sechs Jahre alte Emilia und den 14 Jahre alten Jan.

Was war passiert? Die beiden Kinder hatten am Sonntag in einer Kleingartenanlage in Ratingen miteinander gespielt, dabei waren sie auch immer wieder auf ihren Fahrrädern unterwegs, wie es in der am Montag herausgegebenen öffentlichen Fahndung hieß.

Gegen 20 Uhr hätten die Eltern dann das Verschwinden der beiden Kinder bemerkt. Um 21 Uhr sei die Polizei informiert worden, die dann umgehend mit der Suche begonnen und diese die ganze Nacht fortgeführt habe. Am Montagmorgen veröffentlichte die Polizei auch auf Wunsch der Eltern hin Fotos von Emilia und Jan, um Zeugen zu finden. Einer Sprecherin zufolge waren die Umstände des Verschwindens völlig unklar.

Verschwundener Sohn Er ging ohne ein Wort des Abschieds Die Zeugin informierte die Polizei dann, dass sie die Kinder in Ratingen-West an der Einsteinstraße gesehen hatte. Dort wurden die beiden dann offenbar auch entdeckt, sodass die Fahndung wenig später eingestellt wurde. Was zum Verschwinden führte und wo die beiden die Nacht verbracht hatten, wurde nicht mitgeteilt.