Vierter Neuzugang: SC Paderborn 07 holt Dörfler aus Uerdingen - Neue Westfälische
Paderborn holt Spieler aus Uerdingen
Der 22-jährige Außenbahnspieler kommt vom KFC Uerdingen und erhält an der Pader einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Er ist bereits der vierte Neuzugang.

Paderborn. Beim SC Paderborn geht es in Sachen Neuzugänge weiter Schlag auf Schlag. So ist nun auch der Wechsel von Johannes Dörfler in trockenen Tüchern. Der 22-jährige Außenbahnspieler kommt ablösefrei vom Drittligisten KFC Uerdingen an die Pader und unterschrieb beim Erstliga-Aufsteiger einen Vertrag bis Juli 2021. “Paderborns Spielphilosophie passt zu mir”, sagt Dörfler, der in der Jugend für Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Mönchengladbach gekickt hatte, ehe er beim MSV Duisburg anheuerte. 2016 folgte der Wechsel vom KFC Uerdingen, mit dem der Mann mit dem Spitznamen “Jojo” den direkten Durchmarsch von der Oberliga bis in die 3. Liga meisterte. Krösche schwärmt von Dörflers Geschwindigkeit “Wenn so eine Rakete auf den Platz kommt, wird es für jeden Gegner schwer”, urteilte einst der damalige KFC-Trainer Stefan Krämer über den 1,86 Meter großen Flügelflitzer, der bevorzugt auf der rechten und linken offensiven Außenbahn spielt. “Da fühle ich mich am wohlsten, denn dort kann ich meine Eins-gegen-Eins-Qualitäten ausspielen”, erklärt Dörfler, der weitere Angebote von Erst- und Zweitligisten erhalten hatte. Doch Paderborn machte das Rennen. “Mit seiner herausragenden Geschwindigkeit passt Johannes optimal zu unserer Spielidee”, betont SCP-Sport-Geschäftsführer Markus Krösche, der schon bald die nächsten Neuzugänge verkünden dürfte. So dürfte auch der Wechsel von Marcel Hilßner (Hansa Rostock) bereits beschlossene Sache sein. Neben Torhüter Jannik Huth, Innenverteidiger Luca Kilian und Stürmer Streli Mamba ist Dörfler bereits der vierte Neuzugang. Als Abgang steht bislang Bernard Tekpetey fest.

Aufsteiger SC Paderborn rüstet den Kader für die anstehende Bundesliga-Saison weiter auf. Wie die Ostwestfalen mitteilen, wechselt Johannes Dörfler vom KFC Uerdingen an die Pader. Der 22-jährige Außenstürmer erhält einen Vertrag bis 2021.

SCP-Geschäftsführer Markus Krösche lobt: Mit seiner herausragenden Geschwindigkeit passt Johannes optimal zu unserer Spielidee. Er ist stark in direkten Duellen und hat viel Zug zum Tor. Wir sehen in ihm viel Potenzial und freuen uns, dass er sich trotz namhafter Konkurrenz für uns entschieden hat und bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen kann.

Interesse an Dörfler sollen auch Fortuna Düsseldorf, Mainz 05 und der SC Freiburg bekundet haben. Für Paderborn ist er nach Innenverteidiger Luca Kilian (Borussia Dortmund II), Mittelstürmer Streli Mamba (Energie Cottbus) und Torwart Jannik Huth (Mainz 05) der vierte Neuzugang des Sommers.