Die Auferstehung des SC Paderborn - sportschau.de
SC Paderborn: Irre Szene bei Bundesliga-Rückkehr! Profi dachte, er steigt doch nicht auf
Die Stadt an der Pader feiert ein zweites Fußball-Wunder: Nach einem Fast-Abstieg in die Regionalliga ist der SC Paderborn ein zweites Mal erstklassig. Nun wollen die Ostwestfalen die Fehler der Vergangenheit vermeiden.

Am Ende eines bewegenden Tages versagte Steffen Baumgart die Stimme. Zu aufgewühlt wirkte der Trainer des SC Paderborn, um nach dem Sensationsaufstieg die richtigen Worte zu finden.

Paderborn setzt damit seine abenteuerliche Reise seit dem Bundesligaabstieg 2015 fort. Die Mannschaft war sportlich vor zwei Jahren schon in die Regionalliga abgestiegen, ehe durch die fehlende Lizenz für 1860 München doch noch ein Platz in Liga drei für den SC frei war. Mit Trainer Steffen Baumgart zeigte die Mannschaft herzerfrischenden Offensiv-Fußball und stieg mit 90 erzielten Treffern in der Vorsaison wieder in die 2. Liga auf. Jetzt folgt ein Jahr später der nächste Aufstieg.

“Das ist einfach geil, am Ende war es zwar noch einmal richtig eng, aber die Jungs haben zwei Jahre gut gearbeitet und das einfach verdient”, sagte der 47-Jährige nach der folgenlosen 1:3-Niederlage bei Dynamo Dresden. “Ich hasse zwar Niederlagen, aber heute ist mir das scheißegal. Ich bin erstmal froh, dass die Saison vorbei ist”, sagte Baumgart.

Den zweiten Aufstieg in die Bundesliga wollen die Paderborner ausgiebig feiern. Direkt nach dem Spiel geht es für Mannschaft und Trainerteam per Charterflug zurück nach Ostwestfalen. Dort soll am Montag ab 17 Uhr auf dem Rathausplatz die große Aufstiegsfeier starten. Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt werden die Aufstiegshelden auf einer Partybühne präsentiert. Rund 15.000 Fans werden erwartet.

Video starten, abbrechen mit Escape Baumgart kann Bundesliga-Aufstieg noch nicht realisieren. Sportschau. 20.05.2019. 00:17 Min.. Das Erste.

Ärgern dürften sich die Spieler von Union Berlin, die den Paderborner Patzer nicht nutzen konnten. Sie spielten nur 2:2 beim VfL Bochum, bleiben aber immerhin vor dem Hamburger SV auf Platz drei. Die Unioner treffen am Donnerstag, 23. Mai, und Montag, 27. Mai, in der Aufstiegsrelegation nun auf den Bundesliga-16. VfB Stuttgart.

Durchmarsch à la Paderborn

Auch das “Westfalen-Blatt” erinnert an das Fußball-Märchen vor fünf Jahren und hält die Parallen von damals und heute fest: “Einer der ungewöhnlichsten Aufstiege in der Bundesliga-Historie. Paderborn, Inbegriff für tiefste Provinz, machte 2014 einen Riesenschritt raus aus dem Kleinbürgertum. Mit Ostwestfalen verband man plötzlich nicht nur Dr. Oetker, Miele, Melitta oder Benteler, sondern auch den SC Paderborn.”

Trotz Niederlage in Dresden: Paderborn steigt in Bundesliga auf

Nun ist derselbe Klub wieder in der Beletage vertreten. Es ist eine zweite Chance, die nicht zwingend einfacher wird: Mit Sportdirektor Markus Krösche, ehemaliger SCP-Profi, droht einer der Baumeister bereits in diesem Sommer wieder abzuspringen, um bei RB Leipzig als Sportdirektor einzusteigen. Das wäre ein immenser Verlust. Die jungen, flinken Spieler, die wie eine Boygroup durch die Liga stürmten, hat größtenteils er entdeckt.

Den Kickern aus Paderborn, die nach ihrer 1:3-Niederlage in Sachsen noch zwei Minuten auf den Nägel kauen mussten, ehe auch in Bochum Schluss war, bleibt diese Psycho-Tour erspart. Stattdessen wurden in Dresden flugs die Aufstiegsshirts hervorgeholt. Angreifer Sven Michel stammelte selig: Dass ich mit 29 Jahren noch mal in die Bundesliga komme, ist unglaublich. Da brauche ich ein paar Tage, um das zu verstehen. Und Trainer Steffen Baumgart gab einen Stoßseufzer von sich: Ich hasse Niederlagen, aber die heute ist mir egal. Fast auf den Tag genau zwei Jahre ist es her, dass aufgeregte Paderborner Fans vor dem Rathaus der Stadt demonstrierten. Lasst den SCP nicht untergehen! lautete damals die Botschaft auf ihrem Transparent. An diesem Montag wird es an derselben Stelle ab 19 Uhr wieder einen Menschenauflauf geben – in Ermangelung eines Rathausbalkons steigt die Party dann auf einer Bühne.

“Wir sind sowieso der erste Absteiger jetzt”, sagte Baumgart trocken – fügte aber auch sofort an: “Wir gehen nicht hin, um zu sagen, wir gehen wieder runter. Wir werden fighten.” Denn in der am Sonntag beendeten Zweitligasaison zeigte das Team unter dem gebürtigen Rostocker herzerfrischenden Offensivfußball.

Zwei Bundesliga-Aufstiege in fünf Jahren – das klingt nicht ungewöhnlich. Außergewöhnlich ist allerdings, was in dieser Zeit geschah. Von ganz oben – im September 2014 reiste Paderborn mal als Bundesliga-Spitzenreiter zu den Bayern – bis sehr weit unten war in diesen Jahren alles dabei. Und der bittere Gang in die Regionalliga blieb dem sportlich abgestiegenen Klub im Mai 2017 nur erspart, weil 1860 München keine Lizenz für die dritte Liga erhielt. Wir hatten damals ein doppelt blaues Auge mit Kieferbruch, zeichnet Markus Krösche ein sehr anschauliches Bild vom damaligen Zustand des SCP. Als der Klub am 11. Mai 2014 mit dem 2:1 gegen den VfR Aalen vor eigenem Publikum erstmals die nationale Beletage enterte, war dies für den gebürtigen Hannoveraner zugleich das letzte Spiel in seiner aktiven Laufbahn gewesen.

SC Paderborn Aufstieg: Sven Jablonski übermittelte falsches Ergebnis

Nach der Rückkehr in die Erstklassigkeit soll es ähnliche Niedergänge wie nach dem Abstieg 2015 nicht wieder geben. “Wir kriegen jetzt ganz andere Möglichkeiten als in der zweiten Liga”, sagte Präsident Elmar Volkmann. Damit werde man vernünftig umgehen. “Sportlich weiß man es nie genau, aber alles andere werden wir sauber im Griff haben”, sagte Volkmann.

Der SC Paderborn feiert – trotz Niederlage in Dresden Quelle: Imago Bei ihrem ersten Coup vor fünf Jahren hatten die Paderborner ihr Glück noch selbst auf den Füßen, diesmal aber wanderten ihre bangen Blicke im Stadion von Dynamo Dresden nach Bochum. Dort hatte Konkurrent Union Berlin aus einem 0:2 kurz vor Schluss binnen drei Minuten ein 2:2 gemacht. Ein weiterer Treffer hätte die Köpenicker direkt ins Fußball-Oberhaus katapultiert. Doch der gelang ihnen nicht – deshalb müssen sie in der Relegation nun gegen den Bundesliga-16. Stuttgart antreten.

Mehr als 20 Jahre hatte der Unternehmer Wilfried Finke den Verein geführt, der zur Jahresanfang im Alter von 67 Jahren verstarb. Finkes Konterfei hängt noch in einer Ecke des Stadions. In die Amtszeit des Möbel-Millionärs, der im Juli 2018 bereits zurückgetreten war, fiel die Verpflichtung von Stefan Effenberg.

Der SC Paderborn wird seinem Ruf gerecht und wechselt auch in diesem Jahr wieder die Spielklasse. Diesmal geht es für die Ostwestfalen auf direktem Weg hinauf in die Bundesliga, zum zweiten Mal nach 2014. Daran hat auch das abschließende 1:3 in Dresden nichts geändert.

Union und Ingolstadt hoffen auf Relegation

Finke wollte sich den Traum erfüllen, den ganz großen Fußball mit einem prominenten Namen in die Provinz zu holen. Doch dem einstigen Ausnahmespieler fiel die fehlende Trainererfahrung auf die Füße. “Effe” konnte den Absturz in die Drittklassigkeit nicht vermeiden.

Moussa Kone (Dresden) im Zweikampf gegen Sebastian Schonlau (Paderborn) Quelle: imago Der SC Paderborn hat den Durchmarsch von der 3.Liga in die Bundesliga geschafft. Die Ostwestfalen bleiben trotz des 1:3 gegen Dresden auf Platz 2 hinter Köln, da Union Berlin in Bochum nur remis spielte (2:2). Die Berliner kämpfen damit in der Relegation mit dem VfB Stuttgart um den Bundesliga-Aufstieg (Hinspiel am 23.Mai, 20.30 Uhr). Am anderen Ende der Tabelle sicherte sich der SV Sandhausen mit einem 2:2 in Regensburg den Klassenerhalt. Der FC Ingolstadt, der beim FC Heidenheim 2:4 verlor, geht in die Relegation mit dem Drittliga-Dritten Wehen Wiesbaden (Hinspiel am 24.Mai, 18.15 Uhr/ZDF live).

Baris Atik trifft für Dynamo aus allen Lagen! “Das war mein erster Dreierpack”

Video starten, abbrechen mit Escape SC Paderborn – fünf Jahre “Achterbahn”. Sportschau. 20.05.2019. 01:48 Min.. Das Erste.

Vor zwei Jahren kam es noch schlimmer: Als Tabellen-18. stand 2017 der dritte sportliche Abstieg in Serie eigentlich fest und wurde nur durch den Lizenzentzug für 1860 München verhindert. Dem Fast-Absturz in die Viertklassigkeit folgt ein ungeahnter Aufschwung.

Der günstigste Kader der 2. Liga (6,2 Mio Spieleretat) schießt die zweitmeisten Tore (76). Ist mit 57 Punkten aber auch der schwächste Aufsteiger seit 15 Jahren.Jetzt gehts für die No-Name-Profis (müssen 1 Mio Prämie unter sich verteilen) gegen Bayern und Dortmund. Manager Markus Krösche (38) wechselt vorher wohl zu Leipzig.Irre: Toptorschütze Philipp Klement (26) wird von Schiri Jablonski falsch informiert, denkt, dass Union 3:2 führen würde. Klement: Ich habe mich schon auf die Relegation vorbereitet. Da spielt jetzt Union…

Spielbericht | Dresden – Paderborn | 19.05.2019

Im März 2017 kam der ehemalige Paderborner Profi Krösche als Sport-Geschäftsführer, rund einen Monat später heuerte der gebürtige Rostocker Baumgart als Trainer an – und am Ende kehrte der SCP als Tabellenzweiter hinter dem 1. FC Magdeburg in die zweite Liga zurück. Niemand sollte in diesem Moment glauben, dass ein Jahr darauf gleich die nächste Feier folgen würde.

Denn Baumgart arbeitet beim Auf-Ab-Ab-Ab-Auf-Aufsteiger:2014: Aufstieg in die Bundesliga.2015–2017: Paderborn steigt in die 2. und 3. Liga ab. Sportlich sogar in die 4. Liga. Nur die fehlende Lizenz von Konkurrent 1860 München bewahrt den Verein vor dem Sturz in die Regionalliga. Ab dann geht der Fahrstuhl wieder nach oben. Trainer Baumgart gelingt 2018 erst der Aufstieg in die Zweite Liga – und jetzt ein Wunder.

Audio starten, abbrechen mit Escape Live-Reportage – die Höhepunkte des Aufstiegszweikampfes Sportschau. 19.05.2019. 01:59 Min.. ARD.

Die Berliner müssen in die Relegation gegen Stuttgart. Die Ostwestfalen machen ihren Durchmarsch aus der 3. Liga perfekt.Trainer Steffen Baumgart (47): Ich kann das noch gar nicht richtig fassen. Vor zwei Jahren sind wir fast in die Regionalliga abgestiegen. Jetzt bin ich Bundesliga-Trainer. Und er fügt hinzu: Vielleicht nur für ein Jahr.

1:3 in Dresden verloren, trotzdem jubelten die Paderborn-Profis am Ende über den direkten Bundesliga-Aufstieg – (zwischenzeitlich) bis auf einen: Philipp Klement (26).

Hello again, Paderborn!Nach vier Jahren Pause kehrt der SC Paderborn trotz 1:3-Pleite in Dresden zurück in die Bundesliga – weil Union Berlin parallel nur 2:2 (nach 0:2-Rückstand) in Bochum spielt.

Paderborn-Trainer Baumgart über Bundesliga-Aufstieg: “Wir sind der erste Absteiger”

Kurz nach Spielschluss in Dresden: Liga-Konkurrent Union spielt noch in Bochum. Es steht 2:2, die Nachspielzeit läuft. Nur ein später Union-Siegtreffer würde Paderborn noch in die Relegation schicken.

1. FC Union: “Es geht um alles”:SC Paderborn feiert sein Fußball-Wunder

Jetzt stehen 17 von 18 Bundesliga-Teilnehmern der kommenden Saison fest. Paderborn schafft den Durchmarsch, Union nur 2:2 in Bochum.

Klement ist zu dieser Zeit in den Katakomben. Bei Sky verrät er wenig später: Der Schiri (Sven Jablonski, Anm. Red.) hat mir im Kabinengang gesagt, dass es 3:2 für Union steht. Ich habe mich mental schon auf die Relegation vorbereitet.

SC Paderborn 07: Bilder von der Aufstiegsfeier – SPIEGEL ONLINE – Sport

Die Aufklärung dann wenig später, als Klement zurück ins Stadion kommt. Als ich die anderen gesehen habe, wusste ich dann auch, was los ist.

Herzlichen Glückwunsch, SC Paderborn!

Beim Interview kann Klement dann schon wieder lachen, trägt das Aufsteiger-Shirt. Aber die Falsch-Information vom Schiri dürfte ihm einen ordentlichen Schreck eingejagt haben …