Paderborn (dpa/lnw) – Einen Tag nach Torwart Leopold Zingerle hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes auch Innenverteidiger Sebastian Schonlau vom Drittliga-Tabellenführung SC Paderborn für ein Spiel gesperrt. Beide Profis waren im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) vom Platz gestellt worden. Wie die Ostwestfalen am Dienstag mitteilten, haben sie dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

615 ÖPNV Pro Gratis-Nahverkehr: Eine überfällige Revolution

343 Studie der Bundesbank Die Deutschen wollen nicht vom Bargeld lassen

283 Deniz Yücel "Wer das für Terrorpropaganda hält, der kann nicht lesen"

263 ÖPNV Contra Gratis-Nahverkehr: Dorfbewohner subventionieren die Städter

Zwei Paderborner, zwei Sperren: Das DFB-Sportgericht hat nach dem Strafmaß für Paderborns Torhüter Leopold Zingerle auch das Urteil für dessen Kollegen Sebastian Schonlau festgelegt. Nach den Platzverweisen gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) müssen beide lediglich einmal zusehen.

216 Syrienkonflikt Macron droht Syrien erneut mit Angriffen bei Giftgaseinsatz

Kontakt | Jobs | Impressum | Links | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung | zur mobilen Ansicht wechseln

188 Flashmob am Valentinstag "Die Frauenbewegung in Deutschland ist eingeschlafen"

186 Große Koalition Den Jungen wird die Regierung einen Schuldenberg hinterlassen

196 Merkel in Mecklenburg-Vorpommern Aschermittwoch für Fortgeschrittene

Artikel der Süddeutschen Zeitung lizenziert durch DIZ München GmbH. Weitere Lizenzierungen exklusiv über www.diz-muenchen.de

Torwart Leopold Zingerle vom Drittligisten SC Paderborn ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt worden. Zingerle hatte am vergangenen Samstag bei der 0:1-Niederlage des Tabellenführers gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) die Rote Karte gesehen.

Beim Strafmaß für die zweite Rote Karte in diesem Spiel gegen den SCP von Sebastian Schonlau gibt es noch keine endgültige Verständigung mit dem DFB.

0 Kommentare Facebook Twitter Whatsapp Anzeige Anzeige Torwart Leopold Zingerle vom Drittligisten SC Paderborn ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt worden. Zingerle hatte am vergangenen Samstag bei der 0:1-Niederlage des Tabellenführers gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) die Rote Karte gesehen.

Beim Strafmaß für die zweite Rote Karte in diesem Spiel gegen den SCP von Sebastian Schonlau gibt es noch keine endgültige Verständigung mit dem DFB.