Unbekannter mit Schusswaffe überfällt Kiosk
Unbekannter mit Schusswaffe überfällt Kiosk
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Ein 25 bis 30 Jahre alter Räuber überfiel laut Polizei heute Nachmittag in der Hermannstraße eine Kioskmitarbeiterin. Gegen 14.30 Uhr trat der Räuber den Kiosk, bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Die Beute packte er eine graue Stofftasche mit Punkten und Reißverschluss. Der etwa 1,80 Meter große und schwarzhaarige Täter, der einen Dreitagebart hatte und einen schwarzen Kapuzenpullover trug, flüchtete in Anschluss. Bei dem Überfall hatte er ein schwarzes Tuch über den Mund gezogen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069/8098-1234. (dr)

(yp) Insgesamt acht Fahrzeuge des Herstellers BMW in den Ortsteilen Windecken und Heldenbergen waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Ziel von Autoaufbrechern. Die Täter schlugen Fensterscheiben der Fahrzeuge ein und stahlen Lenkräder samt Airbags und teilweise auch die eingebauten Navigationssysteme. Lediglich eines der Fahrzeuge ließen die Täter nach dem Einschlagen der Scheibe zurück, ohne etwas zu stehlen. Die Autos waren in folgenden Straßen geparkt: Händelstraße, Saalburgstraße, Jenny-Rothschild-Straße, Castellring, Alexandra-Harder-Straße, Max-Pechstein-Straße und Friedberger Straße. Bereits in der Nacht zum 01.12.2017 (Freitag) waren acht BMW in Nidderau aufgebrochen worden. Die Kriminalpolizei prüft, ob hier dieselben Täter am Werk waren und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.
Suzuki lag. In dieser befanden sich die Geldbörse, Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Der Täter konnte beim Diebstahl und der anschließenden Flucht durch die Maintalerin beobachtet werden. Der etwa 20 Jahre alte Mann hatte eine hagere Figur und war circa 1,65 Meter groß. Er soll dunkle Oberbekleidung getragen haben. Die Polizei in Maintal bittet nun Zeugen, die die Person im Bereich der Straße “Am Kreuzstein” wahrgenommen haben oder den Diebstahl gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 06181 4302-0 zu melden.Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
(av) Am Mittwochnachmittag wurde in gleich zwei Häuser in Bürgel eingebrochen; in der Seestraße ist noch nicht klar, was gestohlen wurde, während in der Brandenburger Straße Schmuck entwendet wurde. In der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 19.20 Uhr schlugen Unbekannte eine Terrassentür in der Brandenburger Straße im Bereich der 70er-Hausnummern ein, hebelten zudem die Tür auf. Im Haus durchwühlten sie sämtliche Räume und nahmen Schmuck an sich. Ein Haus im Bereich der 20er-Hausnummern der Seestraße war zwischen 15.10 Uhr und 18.10 Uhr das Ziel von Langfingern; sie hebelten eine Balkontür auf und durchsuchten alle Schränke im Haus. Ob sie etwas mitnahmen, ist noch nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, sich unter 069 8098-1234 zu melden.

Hinweis: Das Plakat zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.deRubriklistenbild: © dpaPasswort vergessen?Jetzt registrieren