München: 11-jähriger Radler stirbt bei tragischem Unfall | München - tz.de
Junge stirbt in Krankenhaus – Tödlicher Unfall auf Corneliusstraße: Lkw-Fahrer übersieht Bub (11) mit Fahrrad
Bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw ist ein junger Fahrradfahrer in München tödlich verunglückt. Die Polizei ermittelt.

München- Am Montag, 20.05.2019, um 13.25 Uhr, fuhr ein elfjähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf der Corneliusstraße stadteinwärts. Dabei benutzte er den dafür vorgesehenen und markierten Fahrradweg. Zur selben Zeit fuhr ein 61-Jähriger aus dem Landkreis München mit einem Lkw auf der Corneliusstraße in dieselbe Richtung, wie die Polizei München berichtet.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 11-Jährige vorschriftsmäßig auf dem Radweg, als er die Erhardtstraße überqueren wollte. Ein Lkw-Fahrer (61), der rechts abbiegen wollte, übersah das Kind vermutlich. Beim Zusammenstoß wurde der junge Radl-Fahrer schwer verletzt.

Unfall in München: Kind (11) auf Radl von Lkw totgefahren

An der Kreuzung zur Erhardtstraße wollte der Elfjährige diese überqueren. Der 61-Jährige wollte nach rechts in die Erhardtstraße abbiegen. Nach jetzigem Ermittlungsstand übersah er dabei den elfjährigen Fahrradfahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wodurch der 11-Jährige schwer verletzt wurde.

München – Furchtbarer Unfall am Montagmittag in der Innenstadt: Ein Bub (11) wurde an der Ecke Cornelius- und Erhardtstraße von einem Lkw angefahren. Der Junge starb wenig später in einer Klinik.

Anschließend wurde er vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht, wo er kurz danach seinen Verletzungen erlag. Zum genauen Unfallhergang wird derzeit durch die Verkehrspolizei ermittelt. Ein Gutachter ist ebenfalls vor Ort. Bei der Buslinie 132 kam es deshalb zu Behinderungen. Bilder von der Unglücksstelle sehen Sie auf tz.de*.

Wegen des Fahrradunfalls wird es am Dienstagabend eine Mahnwache geben. Sie wird an der Stelle stattfinden, an der der Junge verunglückte (Kreuzung Corneliusbrücke/Erhardtstraße), wie der ADFC München am Montagabend mitteilte. Die Mahnwache findet von 18 bis 18.30 Uhr statt. 

Notlage am Montag: Wegen „technischer Unregelmäßigkeiten“ hat eine Lufthansa-Maschine ihren Flug von München nach Nantes vorzeitig abgebrochen.

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Bei einem Unfall mit einem Lkw in der Corneliusstraße in der Münchner Isarvorstadt ist ein Elfjähriger gestorben. Der Fahrer hatte den Jungen beim Abbiegen offenbar übersehen.

Isarvorstadt – Bei einem furchtbaren Unfall ist am Montag ein elfjähriger Schüler tödlich verletzt worden. Der Bub war nach der Schule mit seinem Fahrrad unterwegs, er war schon fast Zuhause.

Der Elfjährige fuhr gegen 13.30 Uhr auf der Corneliusstraße in Richtung Innenstadt. Dabei benutzte er laut Polizei den dafür vorgesehenen Fahrradweg. Zur selben Zeit fuhr ein 61-jähriger Mann aus dem Landkreis München in einem Laster in derselben Richtung.

An der Kreuzung zur Erhardtstraße wollte der Bub geradeaus weiterfahren. Der 61-Jährige wollte nach rechts in die Erhardtstraße abbiegen. Dabei übersah der Lasterfahrer offensichtlich den jungen Radfahrer.

Der schwere Lkw erfasste den Jungen – er wurde schwerst verletzt. Bereits vor Ort musste der Schüler von Rettungskräften reanimiert werden. Unter laufender Reanimation wurde er ins Krankenhaus gebracht, während seine Eltern verständigt wurden. In der Klinik starb der Elfjährige wenig später.

Vor einem Jahr gab es einen ganz ähnlichen Unfall: Am 7. Mai wurde die damals neunjährige Loreeley aus Milbertshofen von einem Laster erfasst, als das Kind über die stark befahrene Kreuzung Moosacher Straße Ecke Schleißheimer Straße zur Schule radeln wollte. Der Lkw-Fahrer hatte das Mädchen ebenfalls beim Rechtsabbiegen übersehen. Die Schülerin starb im Krankenhaus.

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen, Pseudonym sowie eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird nur Ihr Pseudonym angezeigt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .