FC Bayern München mit peinlicher Meisterfeier: Was soll DAS denn? - Derwesten.de
Bayern München: Niko Kovac spricht über seine Zukunft
Meister! Märchen-Abschiede! Und ein Happy-End für Niko Kovac (47)?Bayern feiert nach dem 5:1 gegen Frankfurt den siebten Titel in Folge. Und den emotionalsten in dieser Serie!Mittendrin: Kovac. Die Zukunft des Trainers war zuletzt monatelang unklar. Das Online-Portal Spox berichtete sogar, dass sich die Bayern-Bosse auf eine Trennung geeinigt hätten – sogar im Falle des Doubles.

5:1 Meister-Party gegen Eintracht-Frankfurt! Der FC Bayern München hat sich mit einem beeindruckenden 5:1 Sieg gegen Eintracht Frank…

Der Titel ist Niko Kovac nicht mehr zu nehmen. Zum ersten Mal in seiner Karriere gewann der Trainer die Meister-Schale. Nach dem Sieg gegen Frankfurt deutete er an, wie es mit ihm beim FC Bayern weitergeht.

Jetzt geht der Trainer in die Offensive!Kovac bei Sky: Ich habe im Hintergrund andere Informationen. Ich bin davon überzeugt, dass es weitergeht. Sie können mir glauben, dass das Infos aus erster Hand sind, nicht aus zweiter oder dritter.Reporter Sebastian Hellmann (51) hakt nach: Also haben Ihnen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß gesagt, dass sie nächste Saison weiter Trainer sind.Kovac später: Ich rede mit meinen Chefs, ich habe ja drei. Von daher gehe ich davon aus, dass ich meinen Vertrag, den ich hier jetzt noch zwei Jahre habe, hoffentlich in der Form auch erfüllen werde.Hoeneß: Ich habe mich an dieser Diskussion nie beteiligt und möchte das am Tag dieses Triumphs auch nicht machen. Wir sollten das Thema mal aus unseren Köpfen bringen.Sport-Direktor Hasan Salihamidzic (42): Der Trainer hat volle Rückendeckung und Unterstützung von mir.

Die Stars jubelten auf dem Rasen mit ihren Familien. We are the champions schallte es durch die Arena, in der sich der FC Bayern beim emotionalen Abschied der Torschützen Ribéry und Robben zum siebten Mal am Stück zum Meister krönte. Beim Torfestival gegen Frankfurt standen die souveränen Münchner am Samstag zu jedem Zeitpunkt des Titel-Fernduells mit Borussia Dortmund an der Tabellenspitze. Der 2:0-Sieg des BVB bei Borussia Mönchengladbach war vergebens.

ANZEIGE: Glückwunsch FC Bayern München zum 7. Meistertitel in Folge! Jetzt mitfeiern und das brandneue Bayern-Trikot 2019/20 bestellen. BILD Shop – Hier kaufen Fans!

Die erste Bierdusche verpasste Arjen Robben dem neuen Meistertrainer Niko Kovac. Im gold-silbernen Konfettiregen feierten die Münchner eine große Meisterparty – und emotionale Abschiede. Kapitän Manuel Neuer reichte die Schale gleich nach der Übergabe an die umjubelten Robben, Franck Ribéry und Rafinha weiter. Der souveräne 5:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt machte den 29. Meistertitel des FCB perfekt.

Zuletzt sah alles nach einer Trennung aus. Gibt es eine Wende? Die Fans feiern ihn in der zweiten Hälfte mit Sprechchören. Kovac applaudiert, kämpft mit den Tränen.Hoeneß, der im Gegensatz zu Rummenigge als Kovac-Unterstützer gilt: Das habe ich wahrgenommen, und es hat mir gutgetan.

Es war Wahnsinn. Heute feiern wir alle zusammen und nächste Woche setzen wir noch einen drauf, rief Robben am Stadionmikrofon. Ribéry versagte bei seiner Liebeserklärung an die Fans die Stimme. Dankeschön für alles. Es war eine tolle Zeit, sagte der ergriffene Franzose und vergoss Tränen.

Große Emotionen auch auf der Tribüne: Als Franck Ribéry (36) nach zwölf Jahren Bayern unter donnerndem Applaus zum letzten Mal eingewechselt wird, weint Hoeneß hemmungslos. Der Franzose ist für ihn eine Art Zieh-Sohn, besuchte ihn als einziger Spieler im Gefängnis.Ribéry den Tränen nahe: Das waren nicht zwei, drei Jahre, das waren zwölf Jahre. Aber irgendwann kommt deine Zeit, und du musst es akzeptieren.

FC Bayern: So emotional verabschiedeten sich Ribéry und Robben

Genauso bei Arjen Robben (35), der nach zehn Jahren geht. Der Holländer: Da gehen viele, viele Emotionen durch den ganzen Körper. Das kann man nicht mit Worten beschreiben. Bei seiner Abschiedsrede ruft er dem Stadion entgegen: Ich bin einer von euch! Ich bin ein echter Bayer!Und den beiden Bayern-Giganten gelingt ein Märchen-Abschied! Ribéry trifft per Lupfer zum 4:1 (72.), Robben zum 5:1 (78.).Thomas Müller: Für die beiden ist das Wahnsinn. Was die geleistet haben für den Verein! Eine sensationell gute Situation heute. Wir haben diese Saison so viel Stress und Ärger gehabt.

Ribéry sorgte auch oft für Ärger. 2012 schlug er Robben in der Kabine ins Gesicht, beide haben sich ausgesprochen. Ein Sexskandal, sein Online-Ausraster nach der Kritik an seinem goldenen Steak, eine Attacke gegen einen Journalisten – der Franzose brachte seinem Verein immer wieder Probleme ein. Doch die Fans spürten, dass seine Verbindung zu dem Klub enorm ist. Ribéry besuchte Präsident Uli Hoeneß während dessen Haft nach dem Steuerskandal im Gefängnis. Und in der Mannschaft sorgte er mit Streichen für gute Laune. Der FC Bayern hat beiden sehr viel zu verdanken. Sie haben die erfolgreichste Dekade mit fantastischem Fußball mitgeprägt, sagte Klubchef Karl-Heinz Rummenigge über Ribéry und Robben.

#MEIS7ER ♦ #MiaSanMia"FC Bayern forever number one, you can call us the champions of the world, #FCBayern forever number one, we‘re much better than the rest." pic.twitter.com/yv7rqTke0p

Zwölf Jahre später, an einem Nachmittag im Mai, beendet der Franzose seine Show in Bayern. Die Münchner empfangen heute (15.30 Uhr,im WELT-Liveticker) im letzten Ligaspiel der Saison Eintracht Frankfurt. Es sollte ein lockeres Spiel ohne Druck werden, in dem der Klub Ribéry und Arjen Robben, seinen über Jahre kongenialen Offensivpartner, verabschiedet. Eine große Robbery-Party, mit beiden in der Startelf. Doch Fußball ist eben das, was passiert, wenn du gerade andere Pläne machst.

Die Bayern machen aus neun Punkte Rückstand auf Dortmund zwei Punkte Vorsprung. Umso emotionaler der Meister-Tag! Am Abend gab es eine interne Party am Nockherberg. Die Meisterfeier steigt am 26. Mai nach dem Pokalfinale.Aufatmen auch in Frankfurt! Die Eintracht schafft es trotz zuletzt sechs sieglosen Spielen in Folge nach Europa – weil Mainz 4:2 gegen Hoffenheim gewinnt. Trainer Adi Hütter (49): Die Mannschaft ist ausgepresst wie eine Zitrone. Wir sind auf dem Zahnfleisch gegangen und froh, dass wir in die Europa League gekommen sind.

Anzeige: Aktuelle Trikots und Fashion der 1. Bundesliga findest du bei uns! BILD Shop – Hier kaufen Fans!

“Servus & Danke” stand auf einem großen Banner in der Fankurve, darunter waren “Rib & Rob” zu sehen. Schon beim Aufwärmen wurden die scheidenden Stars gefeiert – wenngleich sie gegen die Eintracht zunächst auf Ersatzbank Platz nehmen mussten. Der Franzose allerdings kam in der 62. Minute für Kingsley Coman ins Spiel. Robben wurde fünf Minuten später eingewechselt.

FC Bayern München: Fünf Fragen zum Meisterschaftsfinale: Ist Niko Kovac schon weg? | FC Bayern

Franck Ribéry reckt die Meisterschale in den Himmel: Der FC Bayern hat seinen Titel mit einer starken Rückrunde verteidigt. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)

Robben und Ribéry sollen im kommenden Jahr ein großes Abschiedsspiel in München bekommen. “Franck und Arjen sind großartige Spieler. Der FC Bayern hat beiden sehr viel zu verdanken”, hatte Vorstandschef Rummenigge erklärt. “Sie haben die erfolgreichste Dekade des FC Bayern mit fantastischem Fußball mitgeprägt.”

Die verflixte Sieben – Das spricht für den Meistertitel des FC Bayern

Der FC Bayern München ist zum 29. Mal Deutscher Fußball-Meister. Im entscheidenden letzten Spiel gegen Eintracht Frankfurt wurde es nur für wenige Sekunden spannend.

James Rodríguez ist mit dem FC Bayern München zum zweiten Mal in Folge deutscher Meister geworden. Mit einem 5:1 gegen ein schwaches Eintracht Frankfurt ließ die Mannschaft von Niko Kovač am Samstag beim 34. Spieltag nichts mehr anbrennen. James kam dabei jedoch nicht zum Einsatz. Nach seiner Muskelverhärtung ist der seit Mitte 2017 und noch bis Ende Juni von Real Madrid verliehene Mittelfeld-Star noch nicht wieder fit.

Durch einen 5:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt hat der FC Bayern seinen Titel in der Bundesliga mit zwei Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund verteidigt. Insgesamt ist es die siebte Meisterschaft für die Münchner hintereinander. Die Frankfurter retteten sich trotz der hohen Niederlage in die Qualifikation zur Europa League.

Den Bayern um den alten und neuen Torschützenkönig Robert Lewandowski (22 Tore) winkt in einer Woche im DFB-Pokalfinale in Berlin gegen Leipzig noch ein Titel. “Ich hoffe, dass wir den Pokal holen können und das Double feiern”, sagte Bayern-Trainer Niko Kovac, der von den Fans mit Sprechchören gefeiert wurde. “Natürlich berührt das einen”, sagte der 47-Jährige. “Das Publikum hat ein gutes Gefühl – dafür möchte ich mich bei allen bedanken.”

Roman Weidenfeller spielt im “Traumschiff” eine Gastrolle an der Seite von Florian Silbereisen. Der Ex-BVB-Star zeigt, wie an Deck gefeiert wird. Party machen andere Fußball-Stars – in “Abseits”.mehr

Der Coach verzichtete in der Startelf zunächst auf die Alt-Stars Franck Ribéry und Arjen Robben, die bei ihrem letzten Bundesliga-Spiel für die Bayern erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden – und beide noch einen Treffer erzielten.

Ohne ihre Routiniers legten die Münchner zuvor einen Blitzstart hin und gingen durch Kingsley Coman (4.) früh in Führung. Ein weiteres Tor durch Serge Gnabry in der ersten Hälfte wurde nach einem Hinweis des Videoassistenten aberkannt. Robert Lewandowski hatte zuvor knapp im Abseits gestanden.

Doch der Ausgleich stachelte die jetzt im Meisterkampf wieder geforderten Münchner erst recht an. Nach einem Schuss von Thomas Müller traf Alaba zur erneuten Führung, nur wenige Minuten später machte der eingewechselte Sanches mit dem 3:1 alles klar. Frankfurt ergab sich seinem Schicksal und musste zusehen, wie Ribéry und Robben zu ihrem Abschied trafen und ausgelassen feierten – doch die Überraschung kam aus Mainz, wo der Rivale aus Rheinhessen ein 0:2 gegen Hoffenheim noch drehte und somit die nächste Europa-Teilnahme ermöglichte. Die 7500 Fans feierten ausgelassen in München. (dpa)

Die zweite Hälfte begann spektakulär: Die Eintracht kam nach einer Ecke durch den eingewechselten Sebastien Haller (50.) zum Ausgleich. Doch die Reaktion des FC Bayern hatte es in sich: Erst verwertete David Alaba einen Abpraller nach Schuss von Thomas Müller (53.), dann zirkelte Renato Sanches den Ball aus spitzem Winkel zum 3:1 ins Frankfurter Tor (58.).

FC Bayern München zerlegt Eintracht Frankfurt – Siebter Meister-Titel in Folge | FC Bayern

Es folgten die großen Momente von Franck Ribéry und Arjen Robben. Ribéry dribbelte zunächst zwei Gegenspieler aus und lupfte den Ball sehenswert über Eintracht-Keeper Kevin Trapp ins Tor (72.). Robben schob wenig später aus kurzer Distanz zum 5:1 ein (78.).

Der nicht unumstrittene Bayern-Trainer Niko Kovac hat durch den Titel eine besondere Leistung erbracht: Er gewann als zweiter Münchner nach Franz Beckenbauer die Meisterschaft mit dem FC Bayern als Spieler und Trainer.

Zum Meisterstück gekämpft

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.