Bauma und Osterferien: Massive Verkehrsbehinderungen in München - BR24
Am Wochenende – Bauma-Ende und Ferienstart: Verkehrschaos in München bleibt zunächst aus
Trotz Beginn der Osterferien und dem Ende der Bauma-Messe am Sonntag blieb das erwartete Verkehrschaos auf Bayerns Straßen und Autobahnen am Samstag aus.

München – Der Start der Osterferien hat sich auf bayerischen Straßen am Samstag nicht allzu sehr bemerkbar gemacht. Es herrsche ein durchschnittliches Verkehrsaufkommen, sagte ein Polizeisprecher. Vor allem im Großraum München und auf den Fernstraßen Richtung Süden hatten der ADAC und die Polizei zuvor größere Behinderungen und Staus erwartet – auch wegen des Endes einer großen Messeveranstaltung in München.

Am Mittag kam es auf der Autobahn 3 Richtung Passau nach einem Auffahrunfall zu einem rund acht Kilometer langen Stau. Zwischen dem Kreuz Deggendorf und der Anschlussstelle Hengersberg übersah nach Angaben der Polizei ein Autofahrer bei stockendem Verkehr ein vorausfahrendes Auto und schob den Wagen auf ein drittes Fahrzeug auf. Vier Personen wurden dabei leicht verletzt.

Die von der Polizei zum Abschluss der Baumaschinenmesse Bauma erwarteten Verkehrsbehinderungen in München blieben am Samstag zunächst noch weitgehend aus. Wie die Polizei mitteilte, gab es zwar ein hohes Verkehrsaufkommen, jedoch sei die Verkehrslage insgesamt entspannt geblieben. Die Messe geht am Sonntag zu Ende.

Wegen der Bauma-Besucher und abfliegender Urlauber rechnete der Flughafen München am Wochenende ebenfalls zunächst mit einem erhöhten Passagieraufkommen. Nach Angaben eines Airport-Sprechers erwarteten die Betreiber am Samstag und Sonntag jeweils rund 130.000 Passagiere. Während der zweiwöchigen Osterferien rechnen die Betreiber insgesamt mit mehr als zwei Millionen Fluggästen. In Nürnberg werden in den kommenden zwei Wochen am Flughafen mehr als 175.000 Passagiere erwartet.

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen, Pseudonym sowie eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird nur Ihr Pseudonym angezeigt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

München – Zum Abschluss der Messe Bauma und dem Beginn der Osterferien steht München vor einem Verkehrschaos.

Es seien massive Verkehrsbehinderungen auf den Straßen rund um das Messegelände zu erwarten, warnte die Polizei am Freitag. Bereits in den vergangenen Tagen habe es dort Probleme gegeben. In Kombination mit dem Ferienverkehr könnte sich die Lage zuspitzen. In Bayern und anderen Bundesländern beginnen am Wochenende die Osterferien. Die Polizei riet Besuchern, außerhalb der Stadt zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Messe zu fahren.Auch auf der Autobahn 8 gab es am Freitagnachmittag mehr Verkehr als sonst, wie die Polizei mitteilte. Größere Beeinträchtigungen blieben zunächst aus.

Nach dem Verband der Familienunternehmer reißt die Kritik an Wirtschaftsminister Altmaier auch auf der Industrie-Messe Bauma nicht ab!

Nach dem Chaos kommt die Rechnung: Der Schaden durch die Sicherheitspanne am Münchner Flughafen geht in die Millionen!

Der Münchner Flughafen erwartete zum letzten Schultag mehr als 150 000 und am Wochenende rund 130 000 Passagiere pro Tag. Während der zweiwöchigen Osterferien rechnen die Betreiber mit mehr als zwei Millionen Fluggästen. In Nürnberg werden in den kommenden zwei Wochen am Flughafen mehr als 175 000 Passagiere erwartet. Auf viele Ferienausflügler im Regionalverkehr stellt sich auch die Deutsche Bahn ein. Vor allem die Seen im Süden des Freistaats seien einem Sprecher zufolge ein beliebtes Reiseziel.