Die Bayern-PK mit Kovac im Ticker: Flügelflitzer erhält Startelf-Garantie
Live-Ticker: Pressekonferenz des FC Bayern München mit Niko Kovac und Arjen Robben | FC Bayern
Pressekonferenz des FC Bayern München im Ticker: Trainer Niko Kovac und Arjen Robben stellen sich vor dem Champions-League-Match gegen Ajax Amsterdam den Fragen der Journalisten.

14.34: Wie es scheint, wird der Flügelflitzer nun doch nicht mehr erscheinen. – Schade, er hätte sicherlich noch ein paar Einblicke in den holländischen Fußball geben können.

14.29: Über Robben: „Arjen wird wahrscheinlich morgen spielen. Er kennt die Mannschaft. Er möchte zeigen, dass er noch was kann und das wird er auch.“ – Gutes Schlusswort. Das war‘s für Kovac, gleich kommt besagter Robben auf das Podest.

14.27: Über die Äußerungen von Stefan Effenberg über die Rotation: „Für mich ist es etwas einfacher, das zu bewerten. Auch hier ist es das Gleiche. Nach sieben Spielen mit Rotation mit sieben Siegen war alles gut und jetzt nicht mehr nach zwei Spielen, das ist zu leicht.“

Die Situation in der Bundesliga nach zuletzt zwei Spielen mit nur einem Punkt wollte der 46-Jährige nicht mit der Champions League vergleichen. “Man muss differenzieren, das eine hat nicht direkt mit dem anderen zu tun”, sagte Kovac, der nach der Niederlage bei Hertha BSC (0:2) und dem Remis gegen den FC Augsburg (1:1) ohnehin eine andere Betrachtungsweise wählt: “Man kann auch sagen, wir haben von neun Spielen sieben gewonnen.”

14.26: Wie geht der FCB gegen frühes Pressing vor? „Es gibt kein Mittel. Egal, wo der Gegner attackiert, wir kreieren immer unsere Chancen. Und wenn die reingehen, dann werden wir nicht darüber diskutieren, wann der Gegner presst. Nur müssen die Chancen eben reingehen.“

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hofft im Champions-League-Duell mit Ajax Amsterdam auf einen Schub für seine Mannschaft. “Es ist ein wichtiges Spiel gegen Ajax, wir könnten mit einem Sieg sehr viel befreiter in die nächste vier Spiele gehen”, sagte Kovac in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk mit Blick auf die Begegnung am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) und die gesamte Gruppenphase in der Königsklasse.

14.24: Über seine Praktika in Holland und die Vorteile für morgen: „Der holländische Fußball und ihre Trainer genießen einen hohen Stellenwert. Ihre Spuren sind bei vielen Top-Klubs zu sehen, ob bei Barca, Real Madrid oder auch hier bei uns.“

14.23: Lieblingsthema Chancenverwertung: „Wir trainieren das ständig, alles ist in der Übung. Wir sind fleißig, man braucht auch manchmal das Spielglück. Die Qualität ist da.“

Die Verletzung von Corentin Tolisso sorgt beim FC Bayern München offenbar nicht nur für Sorgenfalten. Der Bild-Zeitung zufolge war der Operationsort des Franzosen ein Diskussiongrund. Während Tolisso wohl nach Paris wollte, um sich dort behandeln zu lassen, bestand soll der Klub auf eine Behandlung in den Tirol Kliniken in Innsbruck bestanden haben.

14.22: Die Lehren aus dem Hertha-Spiel: „Ich hab das ja schon angesprochen mit den Chancen, die wir nicht nutzen. Wir müssen wieder zur Einfachheit zurück und das werden wir auch hinbekommen.“

Der FC Bayern München trifft am Dienstagabend auf Ajax Amsterdam (Di., 21 Uhr live auf DAZN). Angesichts der Pleite gegen Hertha BSC hat Trainer Niko Kovac die Bedeutung eines Sieges hervorgehoben. Nachdem Leon Goretzka zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung pausieren musste, meldete sich der Nationalspieler am Montag wieder fit.

14.20: Über Boateng: „Es wäre viel zu leicht, nur bei ihm die Kritik anzusetzen.“ Erneut spricht Kovac die Chancenverwertung an.

14.17: Über die Reaktion des FCB: „Natürlich waren wir nach dem Spiel direkt emotional, aber jetzt müssen wir das sachlich einordnen. Ich wünsche mir eine Reaktion, nicht nur für das morgige Spiel, sondern auch am Wochenende.“

14.16: Kovac über Ajax: „Es kommt jetzt mit Ajax Amsterdam eine sehr gute talentierte Mannschaft hierher. Viele gute Einzelspieler, man sieht große Qualitäten. Es ist eine spielstarke Mannschaft, die auch gerne den Ball hat. Aber wir sind der FC Bayern München und möchten morgen unseren Stempel aufdrücken.“

14.14: Kovac über die erste kleine „Krise“: „Grundsätzlich sind wir alle erfolgsverwöhnt. Siege gehören dementsprechend dazu, nach der Niederlage war meine Stimmung also getrübt, ich werte das aber nicht zu hoch an. Es war nicht alles eitel Sonnenschein nach sieben Siegen und genau so muss man jetzt nicht alles hinterfragen.“

14.10: Besonders heiß auf die Partie dürfte Arjen Robben sein, der gleich auch paar Takte sagen wird. Immerhin musste der Holländer gegen die Hertha recht früh vom Feld, was ihm bekanntermaßen nie besonders gut gefällt. 

13.54: Übrigens: Die Spieler von Ajax Amsterdam, die mit nach München reisen, stehen fest: Hier gibt‘s die Übersicht über den Kader: 

Die Bayern sollten an ihrer ersten Elf festhalten und damit vorerst die aktuelle Phase überstehen. Eine Rotation wäre später immer noch möglich: “Die Situation beim FC Bayern gibt es aber gerade nicht her, fünf, sechs, sieben Spieler rauszunehmen und sieben andere zu bringen.”

13.50: Noch knapp zehn Minuten bis es los geht. Auch die erste Saisonniederlage am Freitag gegen die Berliner dürfte heute nochmal kurz Thema sein. Immerhin hatte Kovac davon gesprochen, dass man sich diese Niederlage „nicht gefallen“ lasse.

“Ein dickes Sprunggelenk” (Kovac) machte einen Einsatz von Leon Goretzka am Freitag gegen Hertha BSC unmöglich. Der 23-Jährige zog sich in der englischen Woche beim Spiel gegen den FC Augsburg eine Sprunggelenksverletzung zu und war bei der 0:2-Pleite zum Zuschauen verdammt.

13.10: Doch zurück zum Dienstagsspiel: Wen wird Niko Kovac aufstellen? Gerade in der Innenverteidigung herrscht nach dem schwachen Auftritt von Jerome Boateng gegen die Hertha (0:2) ein kleines Fragezeichen. 

13.03: Genau: Der tschechische Schiedsrichter leitete 2013 die Partie der Münchner gegen den FC Arsenal, das mit 0:2 zu Hause verloren ging. Ein solches Ergebnis sollte es dann morgen aber nicht geben.

13.00: Auch der Schiedsrichter für die Partie gegen die Hauptstädter steht fest. Der Tscheche Pavel Kralovec wird das Gruppenspiel leiten. Kralovec? Da war doch was. Wer erinnert sich?

12.57: Dafür gibt es ein Update in der Causa Goretzka. Der deutsche Nationalspieler war beim Abschlusstraining mit an Bord und dürfte somit für Ajax eine Option sein.

12.50: Die Pressekonferenz wurde nun von 13.00 auf 14.00 Uhr verschoben. Wir werden uns also noch etwas gedulden müssen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Niko Kovac und Arjen Robben sprechen in München am Montag ab 14.00 Uhr und stellen sich den Fragen der Journalisten. 

München – Nicht nur das Wetter ist in den letzten Tagen in München etwas rauer geworden. Das unnötige Remis gegen den FC Augsburg (1:1) und die anschließende Niederlage in Berlin bei der Hertha (0:2) hat die gute Auftaktstimmung an der Säbener Straße etwas getrübt. Doch noch wird niemand unruhig in der oberen Etage beim FC Bayern. Immerhin war jedem klar, dass auch der große FCB mal ein Spiel verlieren wird, zumal Hertha BSC derzeit in herausragender Verfassung ist. 

Vielmehr geht es nun darum, eine Reaktion zu zeigen. Das zweite Gruppenspiel in der Champions League gegen Ajax Amsterdam bietet die ideale Gelegenheit dazu. Auf wen wird Niko Kovac in diesem doch sehr wichtigen Spiel in dieser Phase der Saison bauen? Kehrt Leon Goretzka nach seiner Verletzung wieder in die Mannschaft zurück und mit wem plant Kovac in der Innenverteidigung, nachdem sich Jerome Boateng durch seine Patzer gegen Berlin einiges an Kritik gefallen lassen musste? 

Fragen, die der Bayern-Coach auf der Pressekonferenz hoffentlich zu beantworten weiß. Wir tickern die Pressekonferenz mit und hoffen auf die ersten Hinweise für das Match gegen Ajax. Neben Kovac wird Arjen Robben auf dem Podest in Stellung gehen. 

Niko Kovac hofft gegen Ajax Amsterdam auf eine Befreiung für seine Mannschaft. Trotz zuletzt zwei sieglosen Spielen ist der Bayern-Trainer mit der Situation zufrieden.

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hofft im Champions-League-Duell mit Ajax Amsterdam auf einen Schub für seine Mannschaft.

“Es ist ein wichtiges Spiel gegen Ajax, wir könnten mit einem Sieg sehr viel befreiter in die nächsten vier Spiele gehen”, sagte Kovac in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk mit Blick auf die Begegnung am Dienstag und die gesamte Gruppenphase in der Königsklasse. (Champions League: FC Bayern München – Ajax Amsterdam ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Die Situation in der Bundesliga nach zuletzt zwei Spielen mit nur einem Punkt wollte der 46-Jährige nicht mit der Champions League vergleichen. 

“Man muss differenzieren, das eine hat nicht direkt mit dem anderen zu tun”, sagte Kovac, der nach der Niederlage bei Hertha BSC (0:2) und dem Remis gegen den FC Augsburg (1:1) ohnehin eine andere Betrachtungsweise wählt: “Man kann auch sagen, wir haben von neun Spielen sieben gewonnen.”

Die derzeit unzureichende Chancenverwertung begründet Kovac mit fehlender Präzision, seine Elf “nicht so sauber gespielt”, die wenigen Fehler in der Defensive “werden bestraft”.

Insgesamt ist Kovac jedoch mit seinem Team “zufrieden”. Nach dem Duell mit Ajax hofft der Kroate noch auf einen Erfolg in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach vor der nächsten Ligaunterbrechung.