“Eine Frau hat die Wahl, sie kann Nein sagen”

“Haus + Grund” hatte vor Gericht gefordert, dass der Verein die Daten erhält, auf deren Grundlage die Stadt den Mietspiegel erstellt. Doch aus Datenschutzgründen müssen diese nun nicht herausgegeben werden. Die Teilnahme an der Umfrage für den Mietspiegel ist absolut freiwillig und streng anonymisiert, Namen und Anschriften werden nicht weitergegeben und auch von den Angaben getrennt, sodass keine Rückschlüsse auf den Befragten gezogen werden können.

Immobilien und Wohnungen kaufen, mieten, anbieten

Individualreisen vergleichen und buchen

Artikel der Süddeutschen Zeitung lizenziert durch DIZ München GmbH. Weitere Lizenzierungen exklusiv über www.diz-muenchen.de