Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 0:2, BVB verpasst Titel - SPORT1
Bundesliga: Gladbach – Dortmund 0:2: Nur Verlierer beim BVB-Sieg
Mönchengladbach – Der BVB erledigt in Gladbach seine Hausaufgaben, verpasst aber dennoch den Titel. Zorc und Watzke blicken optimistisch nach vorne.

Der aufmunternde Applaus der Anhänger war im bitteren Moment der verlorenen Meisterschaft nur ein schwacher Trost. Mit starrem Blick lauschten die Spieler von Borussia Dortmund den Gesängen. Der Schmerz über die verpasste Krönung der drittbesten Saison der Vereinsgeschichte war einfach zu groß. “Die Enttäuschung ist riesig. Die Chance war dieses Jahr unheimlich groß”, sagte Reus.

12.55 Uhr: Reus und Co. gehen spazierenAm Samstag müssen die Spieler von Borussia Dortmund in Mönchengladbach antreten. Die Nacht davor verbrachte man allerdings in Düsseldorf: Vor dem Fernduell mit dem FC Bayern um die Meisterschaft nächtigte der aktuelle Tabellenzweite im Fünf-Sterne-Hotel “Hyatt” am Medienhafen. Dort kehrt regelmäßig auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein, wenn Spiele oder Trainings in der Region anstehen. Vor der Kracherpartie spazierten die BVB-Spieler am Samstagvormittag durch die Stadt, dann ging es mit dem Teambus in Richtung Mönchengladbach. 11:59 Uhr: BVB-Helden wünschen den Dortmundern Glück

Titelkampf: FC Bayern – Ribéry kämpft vor Spiel gegen Frankfurt mit den Tränen

Statt einer ausgelassenen Titelparty am Samstagabend stand nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach nur noch ein gemeinsames Essen an. Statt mit dem Meisterkorso am Sonntag quer durch die Stadt und über den Borsigplatz zu fahren, verabschiedeten sich die Spieler in den Urlaub. Im Gepäck die quälende Frage: Wo haben wir den Titel verspielt? (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Sollte Borussia Dortmund am Samstag die deutsche Fußballmeisterschaft gewinnen, erwartet die Stadt zu den Feierlichkeiten rund 200.000 Besucher. Der seit langem vorbereitete und fast fünf Kilometer lange XL-Autokorso soll am Sonntag um 14.09 Uhr vom Gelände der Westfalenhütte starten und eine Stunde später am Borsigplatz als “Epizentrum der Fankultur” ankommen, teilten Stadt, Polizei und Feuerwehr am Mittwoch in Dortmund mit. Dann werde der Konvoi inklusive einem Großtruck mit der Mannschaft weiter durch die Innenstadt rollen und gegen 18.00 Uhr am Ziel Hoher Wall eintreffen.

Umstrittener Treffer hilft Dortmund nicht im Titelkampf

Michael Zorc hatte eine Antwort. “Wir haben es gegen die in der Tabelle unten stehenden Mannschaften verloren”, sagte der Sportdirektor. Gegen die fünf letzten Mannschaften der Bundesliga ließ der BVB zehn Punkte liegen. Eine zu schwere Hypothek auf dem Weg zum neunten Titel (SERVICE: Spielplan der Bundesliga).

Der FC Bayern muss sein Bundesliga-Finale ohne Nationaltorhüter Manuel Neuer bestreiten. “Manuel hat gute Fortschritte gemacht. Die Wade hält. Er ist auf dem Weg der Besserung, aber wird am Wochenende nicht spielen”, sagte Trainer Niko Kovac am Donnerstag in München. Damit fällt Neuer nach seinem Muskelfaseriss in der Wade das sechste Pflichtspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters nacheinander aus. Der Kolumbianer James Rodríguez muss nach seinen muskulären Problemen gegen Eintracht Frankfurt auch zuschauen. 

Dabei sah es lange Zeit danach aus, dass die junge Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit ihrem unbekümmerten Fußball die Dominanz von Bayern München brechen und die siebte Meisterschaft des Rekordchampions in Folge verhindern könnte. Mitte Dezember hatte der BVB noch neun Punkte Vorsprung, Anfang Februar waren es noch sieben.

12.55 Uhr: Reus und Co. gehen spazierenAm Samstag müssen die Spieler von Borussia Dortmund in Mönchengladbach antreten. Die Nacht davor verbrachte man allerdings in Düsseldorf: Vor dem Fernduell mit dem FC Bayern um die Meisterschaft nächtigte der aktuelle Tabellenzweite im Fünf-Sterne-Hotel “Hyatt” am Medienhafen. Dort kehrt regelmäßig auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein, wenn Spiele oder Trainings in der Region anstehen. Vor der Kracherpartie spazierten die BVB-Spieler am Samstagvormittag durch die Stadt, dann ging es mit dem Teambus in Richtung Mönchengladbach. 11:59 Uhr: BVB-Helden wünschen den Dortmundern Glück

“Die Spiele zu Hause gegen Schalke und in Bremen waren schon ausschlaggebend. Sonst wären wir hier mit einem Punktepolster hingekommen”, sagte Reus, der weiter auf den Gewinn seiner ersten Meisterschaft warten muss.

Fußball: Finaltag mit viel Brisanz bis zuletzt

Der CHECK24 Doppelpass mit Ralf Rangnick und Stefan Effenberg, am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

So musste der BVB beim Showdown auf einen Bayern-Patzer hoffen. “Nach dem 3:1 für Bayern war klar, dass es schwierig wird”, sagte Reus, der nach der Führung durch Jadon Sancho (45.) den Endstand erzielte (54.) und dem alten und neuen Champion gratulierte: “In den entscheidenden Momenten war Bayern einen Tick besser, weil sie mehr Erfahrung haben und vielleicht auch eine andere Mentalität auf dem Platz zeigen.”

12.55 Uhr: Reus und Co. gehen spazierenAm Samstag müssen die Spieler von Borussia Dortmund in Mönchengladbach antreten. Die Nacht davor verbrachte man allerdings in Düsseldorf: Vor dem Fernduell mit dem FC Bayern um die Meisterschaft nächtigte der aktuelle Tabellenzweite im Fünf-Sterne-Hotel “Hyatt” am Medienhafen. Dort kehrt regelmäßig auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein, wenn Spiele oder Trainings in der Region anstehen. Vor der Kracherpartie spazierten die BVB-Spieler am Samstagvormittag durch die Stadt, dann ging es mit dem Teambus in Richtung Mönchengladbach. 11:59 Uhr: BVB-Helden wünschen den Dortmundern Glück

Der FC Bayern ist souveräner Meister – Frankfurt rettet sich in Europa League

Mit ein bisschen Abstand werden aber auch die Dortmunder ein wenig stolz auf ihre Saison zurückblicken. Mit 76 Punkten holten sie sogar einen Zähler mehr als in der Meistersaison 2010/11 unter Trainer Jürgen Klopp. Im Gegensatz zum enttäuschenden Vorjahr steigerte sich der BVB um 21 Punkte. “Die Mannschaft ist wie ein Champion aufgetreten. Wir stehen am Anfang einer Entwicklung”, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Sollte Borussia Dortmund am Samstag die deutsche Fußballmeisterschaft gewinnen, erwartet die Stadt zu den Feierlichkeiten rund 200.000 Besucher. Der seit langem vorbereitete und fast fünf Kilometer lange XL-Autokorso soll am Sonntag um 14.09 Uhr vom Gelände der Westfalenhütte starten und eine Stunde später am Borsigplatz als “Epizentrum der Fankultur” ankommen, teilten Stadt, Polizei und Feuerwehr am Mittwoch in Dortmund mit. Dann werde der Konvoi inklusive einem Großtruck mit der Mannschaft weiter durch die Innenstadt rollen und gegen 18.00 Uhr am Ziel Hoher Wall eintreffen.

Meisterwunder bleibt aus: Enttäuschung und Stolz beim BVB

Zorc und Lizenzspieler-Abteilungsleiter Sebastian Kehl richteten im schmerzhaften Moment der Vizemeisterschaft ebenfalls den Blick positiv in die Zukunft. “Die Saison ist eine Verpflichtung und Motivation, im nächsten Jahr wieder anzugreifen und eine noch bessere Mannschaft aufzustellen”, sagte Zorc. Kehl hob das “große Potenzial” der Mannschaft hervor und kündigte kampfeslustig an: “Borussia Dortmund ist ein Verein, der Titel gewinnen kann.”

Der FC Bayern muss sein Bundesliga-Finale ohne Nationaltorhüter Manuel Neuer bestreiten. “Manuel hat gute Fortschritte gemacht. Die Wade hält. Er ist auf dem Weg der Besserung, aber wird am Wochenende nicht spielen”, sagte Trainer Niko Kovac am Donnerstag in München. Damit fällt Neuer nach seinem Muskelfaseriss in der Wade das sechste Pflichtspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters nacheinander aus. Der Kolumbianer James Rodríguez muss nach seinen muskulären Problemen gegen Eintracht Frankfurt auch zuschauen. 

Dafür soll der Kader qualitativ verstärkt werden. Mit dem Gladbacher Thorgan Hazard, der bei seiner Auswechslung am Samstag ausgepfiffen wurde, ist man sich bereits einig. Es wird nur noch über die Ablösesumme verhandelt, sie soll bei rund 30 Millionen Euro liegen.

Der Kampf um die Champions-League-Ränge würzt gleichzeitig auch das Titelrennen. Drei Mannschaften sind sicher qualifiziert: FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig. Im Kampf um den vierten Platz brauchen Borussia Mönchengladbach (gegen Dortmund) und Eintracht Frankfurt (in München) einen Sieg. Denn das Rennen um den vierten Platz für die Champions League wird heiß. Mönchengladbach und Bayer Leverkusen liegen mit 55 Punkten gleichauf. Die Gladbacher haben die um plus zwei bessere Tordifferenz, allerdings mit dem BVB den nominell schwierigeren Gegner gegenüber der Werkself vor der Brust, die bei der Hertha antritt. Einen Punkt dahinter lauert die Eintracht. Wolfsburgs Chancen auf die Königsklasse sind nur noch theoretisch.

Bundesliga: Nächstes Tor! BVB legt gegen Gladbach nach – und hofft noch |Live

Die Nationalspieler Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Nico Schulz (TSG Hoffenheim) könnten für jeweils 25 Millionen Euro folgen. “Wir werden versuchen, die nächsten Jahre dranzubleiben”, versprach Watzke und spendete den enttäuschten Angestellten Trost: “Es war eine reife Leistung. Ich bin stolz auf die Mannschaft.”

Aktuell gibt es nur eine mögliche Konstellation, in der Verfolger Borussia Dortmund den FC Bayern noch überrunden würde: Die Münchner unterliegen "dahoam" gegen Eintracht Frankfurt; Borussia Dortmund siegt auswärts bei der anderen Borussia in Mönchengladbach. Bei allen anderen Spielausgängen hätte der Rekordmeister bei zwei Punkten Vorsprung und dem um 17 Treffer besseren Torverhältnis die Nase vorne. Für die Münchner wäre der Titelgewinn übrigens eine Premiere: Noch nie haben sie in ihrer Arena den Meistertitel errungen. Die bis dato letzte Meisterschaft im eigenen Zuhause feierten sie im Jahr 2000 – damals noch im Olympiastadion.

Weil die Bayern Frankfurt (5:1) abschießen, verpasst Dortmund trotz des 2:0 in Gladbach die Meisterschaft. Der BVB muss sich damit zum sechsten Mal in der Bundesliga-Historie mit dem Vize-Titel zufrieden geben.

Zwei Bundesligisten qualifizieren sich sicher für die Gruppenphase, nämlich der Tabellenfünfte und der -sechste. Der Siebte geht in die Europa-League-Qualifikation. Gladbach und Leverkusen können nicht mehr aus den Top Sieben fallen. Eintracht Frankfurt wäre mit einem Punkt in München sicher in der Europa League, der VfL Wolfsburg mit einem Sieg in Augsburg.

Offenes Interview vom BVB-Boss nach Sticheleien: Das denkt Watzke über Salihamidzic

BVB-Kapitän Marco Reus (29) bei Sky: Es war deutlich mehr drin, wir haben es aus meiner Sicht in den letzten Spielen gegen Schalke und Bremen verpasst. (…) Uns hat die Erfahrung und die Gier in den entscheidenden Momenten gefehlt, noch einmal eine Schippe draufzulegen. Es war nicht der Abschluss, den wir uns erhofft haben. Aber trotzdem haben wir eine tolle Saison gespielt.

Sport 17.05.19 Philipp Köster zum FC Bayern Kovac ist "nur eine Schachfigur" 13.01 Uhr: Moinsen und willkommen zu unserem Liveticker zum spannendsten Bundesliga-Finale seit zehn Jahren. Damals, am 8. Mai 2009, wurde der VfL Wolfsburg Deutscher Meister, vor dem FC Bayern. Auch heute könnten die Münchener tatsächlich noch Zweiter werden und eben nicht den siebten Titel in Serie feiern. Dafür müsste aber viel zusammenkommen. Bei einem eigenen Sieg oder einem Remis passiert aus Sicht des FC Bayern nichts mehr. Sollte die Mannschaft von Trainer Niko Kovac aber verlieren und der BVB parallel bei Borussia Mönchengladbach gewinnen, dann hätten wir den ganz großen Hammer am Ende dieser 56. Bundesliga-Saison, dann nämlich wäre Borussia Dortmund Deutscher Meister zum neunten Mal Meister. Deutlich komplizierte sind die "Was-wäre-wenn"-Szenarien im Kampf um den vierten Champions-League- und die Europa-League-Plätze. Für den umfassenden Erkenntnisgewinn empfehle ich Ihnen den Text des Kollegen Till Erdenberger.

Frust auch bei den Fohlen! Gladbach bleibt im achten Heimspiel in Serie ohne Sieg, rutscht auf Platz fünf ab und verpasst somit die Champions League.

Sport 18.05.19 Klein zum Abschied von "Robbéry" "Gut möglich, dass beide ihren großen Auftritt bekommen" 14.00 Uhr: Arjen Robben hat seinen letzten Auftritt in der Allianz Arena in seinem Kopf "schon dreimal durchgespielt". Und die fast schon kitschige Abschiedsstory sieht in den Vorstellungen des 35-Jährigen so aus: Vorlage Robben, Tor Franck Ribery – oder umgekehrt, wie 2013 beim Champions-League-Triumph von Wembley, Hauptsache: Am Ende steht noch ein Titel. "Das wäre ein Traum und ein Hammer. Nach zehn Jahren zusammen noch einmal Meister werden. Es gibt nichts Schöneres", sagte Robben. Dass die beiden Altstars langjährigen Zuhause noch einmal die Schale holen können, sei "wie ein Geschenk". Zuvor werden sie und Rafinha, der den Rekordmeister zum Saisonende ebenfalls verlässt, mit Blumen geehrt. Ob die drei auch spielen werden? Warten wir es ab, in knapp 30 Minuten gibt's die Aufstellungen!

29. Meisterschaft perfekt: FC Bayern holt den Titel dank Sieg gegen Frankfurt

Die Fohlen zu Beginn das bessere Team. Auch dank der Anzeigetafel! Eigentlich sollten die Ergebnisse auf den anderen Plätze nur alle 15 Minuten angezeigt werden. Änderte sich nach fünf Minuten! Da wurde das 1:0 der Bayern durch Coman (4.) angezeigt. Gladbach in der Folge stark, Traoré (12.) trifft nur die Latte.

Was glauben Sie, bleibt Niko Kovac Trainer des FC Bayern? Ja Nein 13.30 Uhr: Im geheimen Abschlusstraining arbeitete der FC Bayern an den letzten Details fürs "Finale dahoam". Trainer Kovac will gegen Eintracht Frankfurt mit frühem Pressing und schnellen Angriffen in die Spitze auf Sieg spielen lassen. Am Tag vor dem Liga-Finale, Sie haben es sicher mitbekommen, gab es derweil neue Spekulationen um die Zukunft von Kovac, dessen Aus nach dem Saisonende laut Medien besiegelt sein soll. "Einen solchen Beschluss gibt es nicht. Diese Meldung ist eine totale Ente", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Bild".

Kurios: Nach 27 Minuten vermeldet Gladbach auf der Video-Wand das vermeintliche 2:0 durch Gnabry angezeigt. Dass der Schiri das Tor nach Video-Studium zurücknimmt, wird erst vier Minuten später durchgesagt. Nicht die feine Art…

45. Minute: Langer Ball von Delaney links raus auf Reus. Dessen Hereingabe wird abgeblockt. Im zweiten Versuch schaufelt er die Kugel zu Sancho, der aus acht Metern trifft. 1:0 für den BVB! Oder nicht? Video-Schiri Dankert meldet sich aus dem Kölner Keller. Gräfe überprüft die Szene an der Seitenlinie – und gibt den Treffer!

Mönchengladbach (dpa). Kein Jubel, keine Freudensprünge, keine Gesänge – auch der erfolgreiche Abschluss einer eigentlich famosen Saison konnte die Dortmunder Profis nur bedingt aufheitern. Bei allem Stolz über die drittbeste Punktebilanz der Clubgeschichte überwog zunächst der Frust. Ungewohnt emotionslos nahmen die Spieler nach dem 2:0 (1:0) bei Borussia Mönchengladbach Abschied von ihren Fans und zogen sich gemächlichen Schrittes Richtung Kabine zurück. Dort spendete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke umgehend Trost: „Ich bin stolz auf die Mannschaft und die 76 Punkte. Wenn wir ein Spiel mehr gewonnen hätten, wären wir Meister geworden.”

Auf den TV-Bildern sieht es jedoch eher so aus, als sei der Ball vor Reus zweiter Flanke im Aus gewesen. Belegen lässt es sich aber nicht…

Die zurückliegende Saison wird in die Dortmunder Vereinschronik als Spielzeit der verpassten Möglichkeiten eingehen. Immerhin rangierte der BVB beachtliche 21 Spieltage auf dem ersten Tabellenplatz und besaß zwischenzeitlich einen komfortablen Neun-Punkte-Vorsprung auf den späteren Meister Bayern. Doch eine weniger gute Rückrunde mit vielen individuellen Patzern und verschenkten Siegen brachte den Revierclub um den Lohn. „Es hat uns nur wenig gefehlt, wir können sehr zufrieden sein”, kommentierte BVB-Coach Lucien Favre, „niemand hatte 76 Punkte für Dortmund in dieser Saison geplant.”

Als Frankfurt und München nach dem Wechselt ausgleicht, wird der Treffer nicht durchgesagt. Durch den Jubel aus dem BVB-Block ist aber klar: Ein Tor trennt Dortmund jetzt von der Meisterschaft.

Daraus wird aber nichts! Weil die Bayern gegen Frankfurt nichts anbrennen lassen. Daran ändert auch der 17. Saisontreffer von Reus (54.) nicht.

Der Torschütze: Beim 1:1 kam die Hoffnung zurück, aber wer am Ende oben steht, hat es verdient. Von daher: Gratulation!”

BVB-Keeper Roman Bürki nach der Partie schon mit der Kampfansage für die kommende Saison: Wir haben sehr viele junge Spieler, die noch nicht so viele Titel gewonnen haben. Vielleicht haben wir daraus gelernt und können es im nächsten Jahr besser machen. Wir greifen voll an!

Die Fakten zu Bayerns Ligafinale

Dann auch mit Thorgan Hazard? Nach 75 Minuten nimmt Gladbachs scheidender Trainer Hecking den möglichen BVB-Neuzugang vom Platz. Der Belgier, der wohl für rund 30 Mio Euro nach Dortmund wechselt, wird mit Pfiffen verabschiedet.