Feuer in Außenstelle der Mannheimer Stadtbücherei gelegt? | Mannheim | SWR Aktuell Baden-Württemberg | SWR Aktuell - SWR
Feuer in Mannheim: Flammen vernichten Gebäude der Stadtbibliothek
Bibliothek mit 23.400 Büchern zerstört Feuer in Außenstelle der Mannheimer Stadtbücherei gelegt? teilen auf Whatsapp teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf SMS teilen per Mail teilen Das Feuer in der Außenstelle der Mannheimer Stadtbücherei im Stadtteil Schönau ist gelöscht. Laut Polizei ist das Gebäude wohl einsturzgefährdet, außerdem geht man aktuell von Brandstiftung aus.

Das Feuer in der Bibliothek war am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr gemeldet worden. Mehrere Löschzüge der Berufsfeuerwehr waren daraufhin mit insgesamt 50 Feuerwehrleuten vor Ort um den Brand zu löschen. Scheiben seien durch die Hitze geborsten, Teile des Flachbaus ausgebrannt, sagte ein Polizeisprecher. Ein Zimmer sei einsturzgefährdet. Wie das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt.

Flammen in Mannheimer Grundschule – Gebäude völlig abgebrannt

Das benachbarte Johanna-Geissmar-Gymnasium war laut Polizei nicht betroffen, auch sei bei dem Brand niemand verletzt worden. Die schulische Nutzung der angrenzenden Gebäude ist laut Stadt Mannheim nicht gefährdet. Es sind allerdings gerade Ferien.

Dennis Häfner von der Polizei Mannheim sagte am Montagvormittag dem SWR, dass man aktuell von Brandstiftung ausgehe. Es gebe Hinweise, unter anderem von Feuerwehrleuten, denen die Ermittler jetzt nachgehen. Sie seien vor Ort und sicherten Spuren.

Zeugen hatten bereits in der Nacht offenbar Hinweise auf Vandalismus gegeben. Demnach seien Unbekannte in die dortige Grundschule eingebrochen und hätten diese verwüstet. Unter anderem seien Wasserhähne aufgedreht worden, außerdem sei ein Feuer gelegt worden.

Das Gebäude ist eine Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim im Stadtteil Schönau. Es ist laut Polizei einsturzgefährdet. Der Schaden wird nach neuesten Angaben auf 150.000 bis 200.000 Euro geschätzt. Dies müsse aber, so ein Polizeisprecher, noch konkret abgeklärt werden.

Die Zweigstelle der Stadtbibliothek ist vor allem eine kombinierte Schul- und öffentliche Bibliothek und hatte bis zum Brand einen Bestand von 23.400 Büchern.

Mannheim – Als die Feuerwehr am Sonntag in der Lötzener Straße in Mannheim (Baden-Württemberg) eintraf, schlugen die Flammen bereits Meter hoch in den Himmel: Ein Gebäude der Stadtbibliothek Mannheim brannte lichterloh!

Gleich mehrere Notrufe gingen gegen 20 Uhr bei der Feuerwehr ein. Die Brandbekämpfer rückten sofort aus, starteten ihren Löschangriff und konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude, wie etwa das Johanna Geissmer Gymnasium, verhindern.

Die Bibliothek, in der auch eine Grundschule untergebracht ist, war allerdings nicht mehr zu retten. Aufgrund des Brandgeschehens besteht bei dem Gebäude derzeit Einsturzgefahr, sagt ein Sprecher der Polizei.

Wie es zu dem Feuer kam, ermittelt nun die Kripo. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, so der Polizeisprecher. Wie das Rhein Neckar Fernsehen allerdings berichtet, sollen Einbruchsspuren am Gebäude festgestellt worden sein und im Innern hätten Vandalen Feuerlöscher von den Wänden gerissen und Wasserhähne aufgedreht.

Der Sachschaden ist groß, der Täter unbekannt. Treibt ein Serienbrandstifter in Schwanewede sein Unwesen?

Dass die Chaoten auch Feuer gelegt haben, ist also nicht ganz unwahrscheinlich. Der angerichtete Schaden ist enorm – er wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.