Panne mit Oberleitung stört den Bahnverkehr
Abgerissene Oberleitung behindert Bahnverkehr in Mannheim
Mannheim Eine abgerissene Oberleitung hat am Mannheimer Bahnhof Verspätungen und Ausfälle verursacht. Nach Angaben eines Bahnsprechers passierte das Unglück, als ein Lokführer am Mittwoch eine Regionalbahn von einem Nebengleis zur Fahrt in Richtung Mainz bereitstellen wollte. Die Leitung sei auf das Zugdach gefallen, verletzt wurde niemand.

Die Bahn habe den Strom in dem Bereich, der auch die Gleise 1 bis 3 umfasst, abgeschaltet. Anschließend sei die Oberleitung geerdet und repariert worden. Nach knapp einer Stunde lief der Verkehr wieder. Es habe aber einige Probleme im Fernverkehr und Ausfälle im Regionalverkehr gegeben, sagte der Sprecher.

Mannheim – Eine abgerissene Oberleitung hat am Mannheimer Hauptbahnhof für Verspätungen und Ausfälle im Bahnverkehr gesorgt. Geschehen war das Unglück nach Angaben eines Bahnsprechers, als ein Zugführer am Mittwoch eine leere Regionalbahn von einem Nebengleis zur Fahrt in Richtung Mainz bereitstellen wollte. Die Oberleitung sei auf das Dach des Zuges gefallen. Verletzt wurde niemand.

Eine abgerissene Oberleitung hat am Mannheimer Hauptbahnhof für Verspätungen und Ausfälle im Bahnverkehr gesorgt. Passiert war das Unglück nach Angaben eines Bahnsprechers, als ein Zugführer am Mittwoch eine leere Regionalbahn von einem Nebengleis zur Fahrt in Richtung Mainz bereitstellen wollte. Die Oberleitung sei auf das Dach des Zuges gefallen, verletzt wurde niemand. Die Bahn habe den Strom in dem Bereich, der auch die Gleise 1 bis 3 des Hauptbahnhofs umfasst, abgeschaltet. Anschließend sei die Oberleitung geerdet und repariert worden. Nach knapp einer Stunde lief der Verkehr wieder. Es habe aber einige Probleme im Fernverkehr und Ausfälle im Regionalverkehr gegeben, sagte der Sprecher.