Noch viele Fragen nach Brand in der Rheingoldhalle - SWR
Feuer in Rheingoldhalle weitgehend gelöscht
Nach Großbrand in Mainz Noch viele Fragen nach Brand in der Rheingoldhalle teilen auf Whatsapp teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen per Mail teilen Nach dem Feuer in der Mainzer Rheingoldhalle verschaffen sich Spezialisten der Polizei einen Überblick vom Brandschaden. Dabei kontrollieren sie die Halle auch aus der Luft.

Noch immer sind viele Fragen offen. Die Ursache des Brandes sei ebenso unklar wie die genaue Höhe des Schadens, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Polizei hatte die Unglücksstelle am Freitag mit einem Hubschrauber und einer Drohne überflogen und hochauflösende Fotos angefertigt. Möglicherweise gebe es im Laufe der kommenden Woche neue Erkenntnisse, so der Sprecher.

Ersten Ermittlungen zufolge war ein Schwelbrand entstanden – möglicherweise bei den Bauarbeiten an der Rheingoldhalle, sagte der Polizeisprecher. Die Halle wird seit Ende 2018 saniert. Die genaue Ursache stehe aber noch nicht fest. Die Brandstelle im Dach sei gegen 6.20 Uhr bemerkt worden, vorher sei bereits Rauch wahrgenommen worden. Dieser breitete sich dann großflächig aus.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Dies sei bei einem so großen Brand der reguläre Weg, hieß es. Zugleich werde auch ein technischer Defekt als Ursache noch nicht ausgeschlossen.

Nach Angaben des Polizeisprechers sind Brandermittler und ein Brandmittelspürhund vor Ort. Der Hund könne mögliche Brandbeschleuniger wie Benzin, Öl oder Diesel erkennen. Man hoffe, im Laufe des Tages sagen zu können, in welchem Teil der Halle das Feuer ausgebrochen sei.

Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) zeigte sich am Unglücksort betroffen. “Das ist ein Stück von Mainz, das brennt”, sagte er. Es tue weh, die Halle in Brand zu sehen. Sie sei mit ihrer “schönen und reichen Geschichte” eng mit der Stadt verbunden. In der Rheingoldhalle finden unter anderem viele traditionelle Fastnachtssitzungen statt.

Der Fortgang der Sanierungsarbeiten des Kongress-Saals hängt nach Angaben des Citymarketings Mainz von den nun anstehenden Brandermittlungen ab. Die Halle wird seit November saniert.

Teile des Dachaufbaus der Halle, die derzeit saniert wird, seien bei dem Brand eingestürzt, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr versuche, mit einer Spezialsäge das Dach zu öffnen, um an den Brandherd heranzukommen, sagte ein Stadtsprecher. Das Feuer war auch mehrere Stunden nach Ausbruch noch nicht gelöscht.

Die gute Nachricht: Der angrenzende, neue Teil des Kongresszentrums und die dortigen Büros blieben verschont. So können die im Mai und Juni anstehenden Veranstaltungen wie geplant in der Rheingoldhalle stattfinden.

Das Feuer war am Donnerstagmorgen in der Dachkonstruktion der bekannten Halle ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte in der Nacht zum Freitag die letzten Glutnester gelöscht. Die für die Löscharbeiten gesperrte Rheinstraße wurde wieder freigegeben.

Ein Feuer hat im Mainzer Veranstaltungs- und Kongresszentrum Rheingoldhalle großen Schaden angerichtet. Der Brand entstand nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr am Morgen in der Dachkonstruktion des Gebäudes mitten in der Innenstadt.

Nach Brand der Dachkonstruktion Straße vor der Mainzer Rheingoldhalle wieder frei Nach dem Brand der Mainzer Rheingoldhalle ist die Straße vor der Halle wieder für den Verkehr freigegeben. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde die Sperrung in der Nacht aufgehoben.  mehr…

Ersten Ermittlungen zufolge könnte sich der Brand am Donnerstagmorgen in dem Veranstaltungs- und Kongresszentrum durch einen Schwelbrand bei Sanierungsarbeiten entwickelt haben. Betroffen war ein Zwischenraum zwischen der Hallendecke und dem Dachaufbau, wie ein Stadtsprecher sagte. Rund die Hälfte der Dachfläche – etwa 5000 Quadratmeter – sind der Stadt zufolge von dem Brand beschädigt worden. Teile der Dachkonstruktion stürzten ein. Die markanten, goldenen Dachspitzen der Halle hätten das Feuer aber nahezu unbeschadet überstanden. Verletzt wurde durch das Feuer selbst niemand.

In der Rheingoldhalle in Mainz ist ein Feuer ausgebrochen – über den Dächern stehen dichte Rauchschwaden. Auch das benachbarte Hilton Hotel ist betroffen. (Quelle: t-online.de)

Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Brandermittler der Polizei überflogen dazu mit einem Hubschrauber das Gelände und fertigten mit einer hochauflösenden Kamera Bilder von der Unglücksstelle an. Erste Spuren konnten gesichert werden. “Das ist ein Stück von Mainz, das brennt”, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD), als er den Unglücksort besuchte. In der Rheingoldhalle finden unter anderem viele traditionelle Fastnachtssitzungen statt.

Das Feuer in der Rheingoldhalle ist weitgehend gelöscht. In einem aufwändigen Einsatz wurde die Deckenkonstruktion des Gebäudes geöffnet. Doch die Höhe des Sachschaden ist noch unklar. 

Das Feuer in der Mainzer Rheingoldhalle ist vollständig gelöscht worden. Bis 2.30 Uhr war die Feuerwehr damit beschäftigt, letzte Glutnester zu bekämpfen. Der Brand hat in der über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Veranstaltungshalle immensen Schaden angerichtet. “Mehrere Hunderttausend Euro sind die unterste Schätzung”, sagte ein Polizeisprecher in Mainz.

Feuerwehrleute seien noch auf dem Dach des Gebäudes, um einzelne Glutnester zu finden, sagte Stadtsprecher Marc-André Glöckner am Nachmittag. Die Rauchentwicklung habe spürbar abgenommen. Bereits am Mittag hatte die Einsatzleitung den Brand unter Kontrolle gemeldet.

Der Autor und Philosoph Reinhard K. Sprenger hält wenig von der heutigen Arbeitskultur. Ein Gespräch über Ehrgeizlinge als Führungskraft, zartbesaitete Angestellte und warum Jahresgespräche nur Erniedrigungsbürokratie sind.   Von Bettina Weber

Das Öffnen der Deckenkonstruktion, unter der der Brand seit dem frühen Donnerstagmorgen schwelte, sei ein sehr aufwendiger Prozess, sagte der Stadtsprecher. Zusammen mit Statikern werde nun überlegt, ob ein Mini-Bagger auf das Dach der Halle gehoben werden könne, um die Einsatzkräfte technisch zu unterstützen. Bereits seit den frühen Morgenstunden waren Feuerwehrkräfte mit Spezialsägen vor Ort, um sich Zugang zu der Dachkonstruktion zu verschaffen.

Update #BrandRGHEs brennt auf einem Dach der Rheingoldhalle. Die Feuerwehr der Stadt @mainz_de ist mit zahlreichen Einsatzkräften im Einsatz. Die Wasserversorgung erfolgt über die #Rheinstraße. Aus diesem Grund muss diese voll gesperrt bleiben.

Das Feuer habe sich ersten Ermittlungen zufolge aus einem Schwelbrand bei Sanierungsarbeiten entwickelt, sagte ein Polizeisprecher. Der große Kongresssaal der Halle war zuletzt wegen Umbaus geschlossen. Der genaue Schaden war noch unbekannt, verletzt wurde niemand.

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.