Die Veranstaltung findet am Stresemannufer in Höhe des Rathauses, entlang des europäischen Radwanderweges, statt.

Den Auftakt der Veranstaltung bilden eine Podiumsdiskussion u.a. mit der Verkehrsdezernentin und der Fahrradbeauftragte der Stadt Mainz sowie Herrn POR Heiko Arnd. Flankiert wird das Event durch unterschiedlichste Präventionsangebote der Polizei Mainz.

Ein Zeuge gab die Sporttasche am 14.04.2018 gegen 20:30 bei der Polizei ab. Wo er sie gefunden hat, wurde leider nichtgesagt. Aus der Tasche fehlten der Hut, die Musikbox und das Bargeld. Die persönlichen Dokumente in der Geldbörse waren noch da.

So wird durch die Jugendverkehrsschule ein so genanntes “Sinnesfahrrad” betreiben, mit dessen Hilfe motorische und sensorische Fähigkeiten getestet werden können. Zudem bieten wir an, sein Fahrrad bei der Polizei registrieren zu lassen.

Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass insgesamt an vier Fahrzeugen ein Schaden am linken Außenspiegel entstanden war. Vermutlich waren die zwei Tatverdächtigen aus Richtung Schlesische Straße gekommen und hatten in der Weichselstraße, ab Hausnummer 33, gegen die zur Fahrbahn zeigenden Außenspiegel treten.

Auch die Fahrradstaffel der Polizei Mainz steht zu Gesprächen Rund um das Thema “sicheres Fahrrad” zur Verfügung. Wir haben insoweit auch die Themen “Helmnutzung” und “Sichtbarkeit im Straßenverkehr” für Sie vorbereitet. Zum Abschluss der Veranstaltung wird die Radstaffel der Polizei Mainz ab 15 Uhr eine Rundfahrt des ADFC und VCD, vorbei an Gefahrenstellen im Mainzer Radverkehr, begleiten. Wir laden hierzu alle Radfahrer/innen herzlich zu einer Teilnahme ein.

Dabei wurden sie von einem PKW mit zwei Insassen überholt. Da sich die Fahrradfahrer von dem PKW geschnitten fühlten, zeigten die Fahrradfahrer den beiden PKW-Insassen mehrfach den Mittelfinger. Daraufhin hielt der PKW-Fahrer an und es kam zur Streiterei mit den Fahrradfahrern. Dann schubste der 17-jährige Beifahrer einen der Fahrradfahrer (40 Jahre), der dadurch über sein Fahrrad fiel und sich leicht am Bein verletzte. Der Fahrradfahrer stellte Strafantrag wegen Körperverletzung.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Zielrichtung war es nicht nur durch das Führen von Bürgergesprächen Vermeidungsstrategien und Präventionshinweise zu vermitteln, sondern auch gezielte Kontrollmaßnahmen durchzuführen. Besonders im Fokus standen dabei die technische Ausstattung der Fahrräder sowie die Nutzung der so genannten “rechten Fahrradwege”, einer Hauptunfallursache.

Zwei Fahrradfahrer befuhren die Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Stadion. Dabei wurden sie von einem PKW mit zwei Insassen überholt. Da sich die Fahrradfahrer von dem PKW geschnitten fühlten, zeigten die Fahrradfahrer den beiden PKW-Insassen mehrfach den Mittelfinger. Daraufhin hielt der PKW-Fahrer an und es kam zur Streiterei mit den Fahrradfahrern. Dann schubste der 17-jährige Beifahrer einen der Fahrradfahrer (40 Jahre), der dadurch über sein Fahrrad fiel und sich leicht am Bein verletzte. Der Fahrradfahrer stellte Strafantrag wegen Körperverletzung.

Polizeipräsidium Mainz: Oberstadt, Mehrere Pkw beschädigt – Weitere Zeugen gesucht

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.