Magdeburg Sportchef Franz muss 1500 Euro Strafe zahlen
Streich-Kritik an Härtel – Franz muss zahlen
Maik Franz, Leiter der Lizenzspielerabteilung des Zweitligisten 1. FC Magdeburg, ist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt worden. Unterdessen übt Vereinsikone Joachim Streich Kritik an Coach Jens Härtel.

Franz, früherer Profi von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt, hatte sich in der Partie beim SC Paderborn unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam sowie der Paderborner Bank verhalten und war von Schiedsrichter Christian Dietz (München) aus dem Innenraum verwiesen worden.

Das Spiel vom 6. Spieltag war nichts für schwache Nerven. Nach mehr als 90 Minuten hieß es 4:4. Im Duell der Aufsteiger führten die Ostwestfalen, doch die Madeburger kämpften sich immer wieder zurück – der Ausgleichstreffer für den FCM fiel in der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter.

Magdeburg rangiert nach dem 12. Spieltag auf Platz 15. Ein Grund für Vereinslegende Streich, den Finger in die Wunde zu legen und Coach Härtel zu attackieren: “Jens macht alles nach Lehrbuch”, wird der DDR-Rekordnationalspieler in der “Magdeburger Volksstimme” zitiert, und habe es nicht geschafft, eine Mannschaft zu formieren. “Fußball lebt von Überraschungen und ist keine Wissenschaft. Das Trainerteam klammert sich zu sehr an die theoretische Vorbereitung.” Die Vorstellung des Trainers, Fußball spielen zu lassen, sei “nicht mehr zeitgemäß”, meint Streich.

Kontakt | Jobs | Impressum | Links | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung | zur mobilen Ansicht wechseln

Maik Franz vom Fußball-Zweitligisten 1. FC Magdeburg ist am Mittwoch vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der Leiter der Lizenzspielerabteilung in der Schlussphase der Partie beim SC Paderborn (4:4) am 23. September 2018 unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam und der Paderborner Bank verhalten hat. Schiedsrichter Christian Dietz (München) hatte ihn daraufhin aus dem Innenraum verwiesen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.