Leverkusen an Koscielny dran - FussballTransfers.com
Leverkusen an Koscielny dran
Bayer Leverkusen sucht für die Champions League offenbar Verstärkung für die Abwehr. Beim FC Arsenal soll man fündig geworden sein.

Bayer Leverkusen hat sich am letzten Bundesliga-Spieltag das Ticket für die Champions League gesichert. Um für die Königsklasse gerüstet zu sein, sucht die Werkself offenbar Verstärkung für die Abwehr.

Koscielny, der bereits seit neun Jahren für die Gunners spielt, würde bei der Werkself zusammen mit Jonathan Tah ein spannendes Innenverteidigerduo bilden. Den Beginn der abgelaufenen Premier-League-Saison hatte Koscielny verletzt verpasst.

Mit 52 Gegentoren kassierte Leverkusen in der abgelaufenen Saison die meisten aller deutschen Europapokal-Teilnehmer.

Laurent Koscielny vom FC Arsenal könnte ab kommender Saison die Defensive von Bayer Leverkusen verstärken. Das berichtet LEquipe mit dem Verweis, dass Arsenal bereit sei, den 33-jährigen Franzosen im Sommer abzugeben.

Laut LÉquipe und Daily Mirror bemüht sich Bayer um die Dienste des erfahrenen Laurent Koscielny vom FC Arsenal. Der Vertrag des 33-jährigen Franzosen läuft 2020 aus. Gespräche über eine mögliche Verlängerung blieben ergebnislos.

Neben Bayer sind laut der renommierten französischen Zeitung auch der AC Mailand, die AS Monaco und Stade Rennes an Koscielny interessiert. Der Vertrag des früheren Nationalspielers in London läuft 2020 aus.

Neben Bayer buhlen offenbar auch der AC Milan und Stades Rennes um Koscielny. Doch die Rheinländer dürften beim Innenverteidiger die besten Chancen haben, spielen sie doch als einziger der Interessenten in der Champions League.

Auch am 22-jährigen Martin Terrier von Olympique Lyon zeigt Bayer dem Bericht zufolge Interesse, der Tabellendritte der Ligue 1 will seinen Linksaußen aber offenbar nicht abgeben.

Wechselt Laurent Koscielny auf seine alten Tage nochmal in die Bundesliga? Laut der französischen ‚LÉquipe ist Bayer Leverkusen am 33-jährigen Kapitän des FC Arsenal dran. Die Konkurrenz ist jedoch namhaft.

Der französischen Sportzeitung zufolge ist die Werkself zwar der Klub mit dem stärksten Interesse, doch auch Stade Rennes, die AS Monaco und der AC Mailand strecken die Fühler aus. Arsenal könne sich vorstellen, Koscielny (Vertrag bis 2020) abzugeben.

Darüber hinaus berichtet die ‚LÉquipe auch vom Leverkusener Interesse an Martin Terrier. Olympique Lyon habe jedoch nicht die Absicht, seinen 22-jährigen Linksaußen abzugeben.

FT-Meinung: Eine Koscielny-Verpflichtung würde stark an den Transfer von Sami Hyypiä erinnern. Der Finne kam 2009 mit 35 Jahren vom FC Liverpool und stabilisierte die Abwehr merklich. Bedarf in der Innenverteidigung besteht bei Bayer durchaus. Wenn man Koscielnys Gehaltsvorstellungen bedienen kann, ist dessen Wechsel an den Rhein ein durchaus vorstellbares Szenario.