Trauer in Leverkusen: Warum Julian Brandt ausgerechnet zum BVB wechselt - SPOX
BVB: Julian Brandt im Trikot von Borussia Dortmund, Wechsel von Leverkusen perfekt
“Stand jetzt bleibe ich”, hatte Julian Brandt Anfang Mai noch gesagt. Nun, knapp zwei Wochen später, gab Borussia Dortmund die Verpflichtung des Nationalspielers bekannt. Das sorgt für Unmut in Leverkusen. Was plant der BVB mit ihm?

Die Freude über den herausragenden Bundesliga-Schlussspurt, der in Platz vier und damit in der Qualifikation für die Champions League mündete, wehrte nur kurz unterm Bayer-Kreuz. Wenige Tage nach dem 5:1-Erfolg der Leverkusener in Berlin trübte das, was die Spatzen schon länger von den Dächern der Farbenstadt pfiffen, die Königsklassen-Ekstase: Julian Brandt, eines der Erfolgsgesichter wird sich Borussia Dortmund anschließen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc (56): Wir freuen uns sehr, dass sich Thorgan aus voller Überzeugung für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein erfahrener Bundesliga-Profi und belgischer Nationalspieler, der uns mit seinem Tempo und seiner Abschlussqualität helfen wird. Seine Klasse hat er in den vergangenen Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt.

Im Anschluss an die sich bewahrheitenden Gerüchte brach sich der Fan-Ärger bei der Werkself Bahn. Die Anhänger fühlten sich in gewisser Weise verraten. Hintergangen von einem Spieler, der dem Klub länger als gedacht die Treue hielt, in schlechten Zeiten nicht das Weite suchte.

Hazard auf der BVB-Homepage: Ich bin dankbar für fünf tolle Jahre bei Borussia Mönchengladbach und sehr schöne Erinnerungen. Jetzt war genau der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Ich bin stolz, für Borussia Dortmund spielen zu dürfen. Das ist ein Top-Verein mit unfassbaren Fans.

Borussia Dortmund hat Bayer Leverkusens Nationalspieler Julian Brandt (23) verpflichtet. Was BILD schon in den vergangenen Wochen berichtet hatte, verkündete der BVB Mittwoch offiziell auf seiner Vereins-Homepage.

Die überspitzt formulierte Vision: Borussia Deutschland. Eine Entwicklung, von der auch die Nationalmannschaft profitieren dürfte. Neben den Immer-Bayern, drängt sich Löw künftig auch wieder ein eingespielter BVB-Block auf. Zu Brandt, Schulz und Reus haben sich ja auch Mario Götze und Julian Weigl aus ihren Formtiefs befreit und könnten bald wieder zu Jogi-Optionen werden…

BVB bestätigt: Thorgan Hazard kommt aus Gladbach

Jetzt ist es fix! Thorgan Hazard (26) wechselt von Gladbach zu Borussia Dortmund, unterschreibt beim BVB einen Fünfjahres-Vertrag.

BVB: Darum kommt Jogi Löw jetzt nicht mehr am BVB vorbei!

Obwohl Julian Brandt schon lange in der Bundesliga spielt und sowohl national als auch international über viel Erfahrung verfügt, ist er mit 23 Jahren immer noch ein sehr junger Profi mit Entwicklungspotenzial, so Sportdirektor Michael Zorc. Er kann auf mehreren Offensivpositionen eingesetzt werden und wird unser Spiel mit seiner Kreativität bereichern.”

Der ‚kicker war es indes auch, der vor vier Monaten berichtet hatte, dass die Borussia ihrem Portfolio noch einen Brechertypen für den Sturm hinzufügen will. Tatsächlich fehlt es dem aktuellen Personal Mario Götze und Paco Alcácer häufig an Körperlichkeit und Durchsetzungsvermögen im Kopfballspiel.

Nach Hoffenheims Nico Schulz und Gladbachs Thorgan Hazard ist Brandt bereits der dritte Neuzugang, den Dortmund seit Wochenbeginn präsentieren kann.

Wer auf dieser Position Abhilfe leisten könnte, ist noch nicht bekannt. Genauso wenig, wie der Plan mit Alexander Isak. Der 19-jährige Schwede schoss während seiner Leihe zu Willem II Tore am Fließband. Möglich, dass der Mittelstürmer eine neue Chance unter Lucien Favre erhält und somit zum Quasi-Neuzugang wird.

Beim BVB unterschreibt der deutsche Nationalspieler (24 A-Länderspiele) nach Klubangaben einen Vertrag bis Sommer 2024. Die Ablöse liegt bei festgeschriebenen 25 Mio Euro.

Bei den Hazard-Brüdern scheint das Wechselfieber ausgebrochen zu sein. Top-Star Eden Hazard hat angeblich von Chelsea die Freigabe bekommen zu Real Madrid zu wechseln. 100 Millionen Euro stehen hier als Ablöse im Raum. Für deutlich weniger Geld wird wohl Borussia Dortmund den kleineren Bruder Thorgan Hazard von der Borussia aus Mönchengladbach loseisen. Hier wurde aktuell noch um die Ablöse gefeilscht, da der Vertrag von Hazard zum Ende der kommenden Saison in Gladbach ausläuft. Mittwoch gegen 11:30 kam dann die Bestätigung. Hazard wechselt für die Ablösesumme von 25,5 Millionen Euro zum BVB. Der Ex-Gladbacher verfügt über eine ähnliche Bilanz wie Julian Brandt. Hazard ist 147 Mal für Fohlen aufgelaufen und hat dabei 31 Mal den Ball in den Maschen versenkt und 37 Buden aufgelegt.

Borussia Dortmund: Salihamidzic schießt nach Meistertitel gegen den BVB

Ich bin ein Mensch, der Dinge auch mal aus dem Bauch entscheidet und für den ein gutes Gefühl wichtig ist, so Brandt in einem launigen Video des Klubs, in dem auch Zorc einen kurzen Auftritt hat (siehe unten). Im Fall von Borussia Dortmund habe ich ein sehr gutes Gefühl.”