Leverkusen buhlt um Stürmer Mitrovic | german_site - 90min
Leverkusen hat Mitrovic im Visier – Abgänge drohen
Bayer 04 Leverkusen plant die neue Saison – auch wenn vieles davon abhängt, ob sich die Werkself unter Trainer Peter Bosz für die Champions League qualifiziert. Ein Name wird bei Bayer derzeit heiß diskutiert: der von Fulham-Torjäger Aleksandar Mitrovic.

Bayer 04 Leverkusen hat kurz vor dem Ende der Saison noch einige offene Baustellen. Unklar ist, ob die Werkself im nächsten Jahr mit den Einnahmen aus der Champions League planen kann. Vor dem letzten Spieltag ist der Klub von Trainer Peter Bosz Fünfter der Bundesliga. Brisant: Am Ausgang der Saison hängen viele Personalien. Etwa, ob Julian Brandt auch über die Saison hinaus für Leverkusen spielt. Ob Kai Havertz sich umorientiert – oder, wie namhaft Bayer-Boss Rudi Völler den Kader verstärken kann.

Mit Kerem Demirbay steht ein Neuzugang für die kommende Saison schon fest. Der Mittelfeldspieler kommt für 32 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim und ist Leverkusens Rekordtransfer. Und darüber hinaus? Ist mit Ausnahme von Mainz-Star Jean-Philippe Gbamin, der sich selbst ins Gespräch gebracht hat, noch wenig bekannt, weil extrem viel an Personalien hängt, die noch zum Klub gehören.

Wie die Sport Bild berichtet, buhlt Bayer auch in England. Im Visier ist demnach vor allem Aleksandar Mitrovic. Der Mittelstürmer ist mit dem FC Fulham gerade aus der Premier League abgestiegen, hat bei den Londonern aber elf Tore geschossen. Der 24-Jährige spielt seit anderhalb Jahren für die “Cottagers”.

Mitrovic ist Rekordtorschütze der serbischen Nationalmannschaft und steht in London noch bis 2023 unter Vertrag. Bei seiner Verpflichtung im Sommer 2018 hatte er Fulham (die den Angreifer nach einer halbjährigen Leihe aus Newcastle verpflichteten) rund 20 Millionen Euro Ablöse gekostet. Eine ähnliche Summe würden die Londoner nach dem Abstieg in die zweitklassige Championship erneut aufrufen.

Auch die Personalien Julian Brandt, Charles Aranguiz und Jonathan Tah sind ein Thema. Auch sie wollen in der Champions League spielen bzw. im Falle von Aranguiz offenbar nach Südamerika zurück.

Die Verantwortlichen von Leverkusen haben in den kommenden Wochen einige wichtige Gespräche auf der Agenda. In Bezug auf Neuzugänge soll Aleksandar Mitrovic ein Thema sein. Der serbische Torjäger ist gerade mit Fulham abgestiegen und würde rund 20 Mio. Euro kosten.