Bericht: Serbien-Torjäger Mitrovic könnte bald für Bayer 04 Leverkusen stürmen - Sportbuzzer
Für Champions League: Bayer kauft Herrlich Klausel ab
Bayer 04 Leverkusen plant die neue Saison – auch wenn vieles davon abhängt, ob sich die Werkself unter Trainer Peter Bosz für die Champions League qualifiziert. Ein Name wird bei Bayer derzeit heiß diskutiert: der von Fulham-Torjäger Aleksandar Mitrovic.

Bayer 04 Leverkusen hat kurz vor dem Ende der Saison noch einige offene Baustellen. Unklar ist, ob die Werkself im nächsten Jahr mit den Einnahmen aus der Champions League planen kann. Vor dem letzten Spieltag ist der Klub von Trainer Peter Bosz Fünfter der Bundesliga. Brisant: Am Ausgang der Saison hängen viele Personalien. Etwa, ob Julian Brandt auch über die Saison hinaus für Leverkusen spielt. Ob Kai Havertz sich umorientiert – oder, wie namhaft Bayer-Boss Rudi Völler den Kader verstärken kann.

Laut der ‚Sport Bild könnten bis zu vier Leistungsträger die Werkself im Sommer verlassen. Auch ein Abgang von Supertalent Kai Havertz ist demnach noch nicht vom Tisch. Es sei wahrscheinlich, dass der 19-Jährige und sein Berater nach Saisonende noch einmal mit Geschäftsführer Rudi Völler über einen Verkauf sprechen. Dessen Meinung zum Thema Havertz-Verkauf ist aber klar: Kai Havertz bleibt definitiv auch über den Sommer hinaus – egal, ob wir international spielen oder nicht. Unter anderem der FC Bayern ist interessiert.

Mit Kerem Demirbay steht ein Neuzugang für die kommende Saison schon fest. Der Mittelfeldspieler kommt für 32 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim und ist Leverkusens Rekordtransfer. Und darüber hinaus? Ist mit Ausnahme von Mainz-Star Jean-Philippe Gbamin, der sich selbst ins Gespräch gebracht hat, noch wenig bekannt, weil extrem viel an Personalien hängt, die noch zum Klub gehören.

Letzter möglicher Abgang ist Charles Aránguiz. Der Chilene möchte ein Jahr vor Vertragsende gerne zurück nach Südamerika. Zuletzt hieß es, der SC Internacional Porto Alegre plane ein Angebot über sieben Millionen Euro abzugeben. Bayer will den 30-Jährigen aber halten und in einem Jahr ablösefrei ziehen lassen. Neben dem Quartett rankten sich zudem zuletzt Abschiedsgerüchte um Spieler aus der zweiten Reihe wie Lucas Alario, Aleksandar Dragovic und Dominik Kohr.

Wie die Sport Bild berichtet, buhlt Bayer auch in England. Im Visier ist demnach vor allem Aleksandar Mitrovic. Der Mittelstürmer ist mit dem FC Fulham gerade aus der Premier League abgestiegen, hat bei den Londonern aber elf Tore geschossen. Der 24-Jährige spielt seit anderhalb Jahren für die “Cottagers”.

Mitrovic ist Rekordtorschütze der serbischen Nationalmannschaft und steht in London noch bis 2023 unter Vertrag. Bei seiner Verpflichtung im Sommer 2018 hatte er Fulham (die den Angreifer nach einer halbjährigen Leihe aus Newcastle verpflichteten) rund 20 Millionen Euro Ablöse gekostet. Eine ähnliche Summe würden die Londoner nach dem Abstieg in die zweitklassige Championship erneut aufrufen.

Mit einer furiosen Rückrunde hat sich Bayer Leverkusen in Richtung Champions League geschossen – und die besten Spieler der Werkself in den Fokus größerer Vereine. Im Tauziehen um die eigenen Stars ist ein Einzug in die Königsklasse für die Rheinländer von großem Wert. Die Europa League wird wohl nicht reichen, um einige der besten Spieler der Mannschaft zum Verbleib zu bewegen.

Am Samstag kämpft Bayer 04 mit Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt um den letzten zu vergebenen Startplatz in der Champions League. Für die Mannschaft und den im Winter verpflichteten Trainer Peter Bosz wäre die Qualifikation für die Königsklasse die Krönung einer starken Rückrunde. Bosz-Vorgänger Heiko Herrlich profitiert bei Platz 4 allerdings nicht in dem bei Vertragsabschluss 2017 festgelegten Rahmen.

In Leverkusen fiebern alle dem Saisonfinale entgegen, in dem eine Spielzeit nach enttäuschender Hinrunde noch im Erreichen des Saisonziels Königsklasse gekrönt werden kann. Die Bayer-Profis, die die Champions League schon mehrfach abgehakt hatten, sehen vor dem 34. Spieltag einzig die nochmal unerwartet aufgegangene Tür zum bedeutendsten europäischen Klubwettbewerb.

Nun ist aber Peter Bosz seit diesem Winter am Ruder bei der Werkself. Daher wollte man nicht unnötig den Kontrakt von Herrlich noch mal um ein weiteres Jahr verlängern, da dieser zwar noch auf der Gehaltsliste von Bayer steht, aber bereits seit Ende der Hinrunde freigestellt und vom Niederländer ersetzt wurde. Daher kaufte man Herrlich die Klausel kurzerhand für einen kleinen sechsstelligen Betrag ab, wie es heißt.

Also sagt Kevin Volland: “Ich freue mich darauf. Alle sind heiß auf das Spiel. Wir haben nochmal eine große Chance – die wollen wir nutzen.” Die Marschroute hat der Stürmer bereits festgelegt. Auch wenn Bayer vom Ergebnis in Mönchengladbach, wo der BVB gastiert, abhängig ist und gegenüber den Fohlen zwei Tore aufholen muss, hält Volland nichts von zu vielen Was-wäre-wenn-Gedanken und betont: “Wir wollen auf uns schauen, unser Spiel gewinnen und dann schauen wir auch auf die anderen Plätze. Aber in erster Linie müssen wir erstmal gewinnen. Wenn wir nur rumrechnen, hilft das nicht.”

Der Angreifer zeigt sich aber optimistisch, dass Bayer am letzten Spieltag erstmals in die Saison auf Platz 4 landet. “Es sind zwei Tore auf Gladbach. Gladbach hat ein schweres Spiel vor der Brust. Die Chance ist groß, dass wir den Sprung machen.” Wobei er im Vergleich zum Vorjahr, als Bayer nur knapp über die Tordifferenz Platz 4 verpasste, eine höhere Wahrscheinlichkeit für einen Leverkusener Triumph sieht: “Es ist schon eine bessere Position für uns in diesem Jahr”, sagt er, “wir werden mit einem geilen Gefühl nach Berlin fahren.”

Auch Herrlichs Berater Michael Meier erklärte dazu im kicker: Wir haben eine saubere Lösung gefunden. Insgesamt sollen durch die Maßnahme somit eine Million Euro eingespart worden sein. Ab Sommer ist Herrlich damit auch endgültig ohne Vertrag und könnte sich ohne große Verhandlungsgespräche mit seinem ehemaligen Arbeitgeber einem neuen Verein anschließen.

Kontakt | Jobs | Impressum | Links | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung | zur mobilen Ansicht wechseln