Überfall in Opladen Tankstellenraub
Grazer Tankstelle überfallen: Täter auf der Flucht
Kurz vor Mitternacht überfiel ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle im Bezirk Straßgang. Verletzt wurde niemand.

Samstagabend gegen 23.30 Uhr betrat ein unbekannter Mann – bewaffnet mit einem Messer – eine Tankstelle in der Straßganger Straße. In der Folge bedrohte der Täter die zu diesem Zeitpunkt alleine in der Tankstelle anwesende Angestellte mit dem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Personenbeschreibung laut Zeugenaussage: Der Unbekannte ist männlich und dürfte etwa 25 bis 30 Jahre alt sein. Er ist etwa 180 cm groß, hat eine schlanke Statur und sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt. Er war zum Tatzeitpunkt mit dunkelblauen Jeans und einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet, außerdem trug er graue dünne Handschuhe. Beim Überfall hatte er die Kapuze über den Kopf gestülpt und trug einen Schal, welchen er über die Nase hochgezogen hatte.

Der Unbekannte steckte den Geldbetrag in einen Plastiksack und flüchtete zu Fuß in Richtung Grottenhofstraße, wo sich seine Spur verlor. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb bislang erfolglos.

Gegen 23.30 Uhr am Samstag hat der Unbekannte mit einem Messer bewaffnet eine Tankstelle in der Straßganger Straße betreten. Anschließend bedrohte er die zu diesem Zeitpunkt alleine anwesende Mitarbeiterin und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte kam der Forderung nach. Sie wurde nicht verletzt.

Täterbeschreibung laut Zeugenaussagen:Der Unbekannte ist männlich und dürfte etwa 25-30 Jahre alt sein. Er ist etwa 180 cm groß, hat eine schlanke Statur und sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt.

Der Räuber packte das Geld in einen Plastiksack und ergriff zu Fuß die Flucht. Laut Polizei ist der Mann in Richtung Grottenhofstraße gelaufen, wo sich seine Spur verloren hat. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb bisweilen ohne Erfolg.

Er war zum Tatzeitpunkt mit dunkelblauen Jeans und einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet und trug graue dünne Handschuhe. Beim Überfall hatte er die Kapuze über den Kopf gestülpt und trug einen Schal, welchen er über die Nase hochgezogen hatte.

Am Samstag hat ein bisweilen Unbekannter eine Tankstelle im Bezirk Straßgang überfallen. Der bewaffnete Räuber ist flüchtig. Die Polizei sucht Zeugen.

Zeugen, welche Hinweise über die Tat geben können, mögen sich beim Journaldienst des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer 059133-60 3333 melden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Facebook Icon Facebook Twitter Icon Folgen Sie uns auf Twitter Hier Apps herunterladen Die Kleine Zeitung App im Itunes Store Die Kleine Zeitung App im Google Playstore Abo FAQ Hilfe Kontakt & Impressum Information

Ein noch unbekannter Täter hat Samstagnacht mit einem Messer bewaffnet eine Tankstelle im Grazer Bezirk Straßgang überfallen. Eine Fahndung blieb bislang ergebnislos – die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 23.30 Uhr betrat ein Mann den Verkaufsraum der Tankstelle. Er hatte die Kapuze seiner Jacke aufgesetzt und einen Schal bis über die Nase hochgezogen. Der Räuber zog ein Messer und verlangte Bargeld, das er in einen Plastiksack steckte. Dann lief er in Richtung Grottenhofstraße, dort verlor sich seine Spur. Die Angestellte wurde nicht verletzt.

Gegen 23.30 Uhr hatte der Täter mit einem Messer bewaffnet die Tankstelle in der Straßganger Straße betreten: Er bedrohte die Angestellte, die zu dem Zeitpunkt allein in dem Geschäft war, mit dem Messer und forderte Bargeld. Das ausgehändigte Geld stopfte der Mann in einen Plastiksack, mit dem er zu Fuß in Richtung Grottenhofstraße flüchtete, wo sich seine Spur verlor.

Junger Mann sprach Deutsch ohne AkzentBei dem Täter soll es sich laut Zeugin um einen ungefähr 1,80 Meter großen Mann im Alter von 25 bis 30 Jahren handeln. Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet war der Verdächtige mit dunkelblauen Jeans, einer dunkle Jacke und dünnen grauen Handschuhen.

Eine laut Polizei sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb bislang erfolglos – daher bitten die Beamten um Hinweise aus der Bevölkerung: Der Unbekannte dürfte etwa 25 bis 30 Jahre alt sein, ca. 180 cm groß und von schlanker Statur.

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

Bei dem Überfall trug er dunkelblaue Jeans und eine dunkle Kapuzenjacke sowie graue dünne Handschuhe. Um unerkannt zu bleiben, hatte der Mann seine Kapuze über den Kopf gestülpt und einen Schal über die Nase hochgezogen. Seine Forderungen hatte er auf Deutsch gestellt, laut der Angestellten ohne erkennbaren Dialekt.