Verkehrte Welt am Rhein
1:2! Düsseldorf – Bayer Leverkusen: Bundesliga im Live-Ticker
In der ersten Liga hat der FC Augsburg gegen einen lange matten SC Freiburg den ersten Heimsieg der Saison gefeiert. Der Isländer Alfred Finnbogason feierte ein grandioses Comeback als Dreifach-Torschütze. Das Spiel endete mit 4:1. 

Außerdem kassierte Hannover am Sonntag vier Tore gegen Frankfurt. Die Niedersachsen sind somit das einzige Team der Liga ohne Sieg.

28 Jahre liegt der letzte Düsseldorfer Heimsieg gegen Leverkusen zurück. Aus den letzten fünf Heimspielen gegen Bayer sprangen nur drei Remis für die Gastgeber heraus, die auch nur eins der letzten zehn Duelle gewannen. Dafür ist die Fortuna in dieser Saison seit drei Spielen ungeschlagen.

Am heutigen Spieltag der zweiten Liga interessierte vor allem das Derby in Hamburg. Doch dort gab es zwar Pyrotechnik, aber keine Tore. Der HSV und der FC St. Pauli trennten sich unentschieden. Nach diesemRemis hat der HSV in der Tabelle  bereits fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Köln.

/**/ Leserbrief schreiben Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Der 1. FC Magdeburg fuhr im achten Anlauf den ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga ein. Gegen den SV Sandhausen reichte ein Tor zum Sieg. Zuvor hatte der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt fünfmal unentschieden gespielt.

Drei Tage nach dem furiosen 7:0 gegen Nürnberg drehte der BVB ach 0:2-Pausenrückstand noch zu einem 4:2-Sieg im West-Duell bei Bayer Leverkusen und verdrängten den FC Bayern München von Platz eins der Tabelle. Der 1. FC Nürnberg konnte am Samstag bei seinen Fans Wiedergutmachung betreiben gewann 3:0 im Aufsteigerduell gegen Düsseldorf.  

Schalke 04 siegte (erstmals in dieser Saison) gegen Mainz. Auch dem VfB Stuttgart gelang am sechsten Spieltag, trotz eines Eigentores von Torwart Ron-Robert Zieler, ein Sieg gegen Werder Bremen mit 2:1. Gladbach verpasste den Sprung auf die Champions-League-Plätze, es blieb bei einem Remis in Wolfsburg. Und Leipzig setzte sich im Duell gegen seinen künftigen Trainer Julian Nagelsmann bei Hoffenheim mit 2:1 durch.

Video: Derby-Niederlage für Düsseldorf – “War zu erwarten, aber bitter” | kicker.tv

Das für den kommenden Samstag angesetzte Punktspiel der 3. Fußball-Liga zwischen dem Halleschen FC und Hansa Rostock ist aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Die entsprechende Untersagungsverfügung der Stadt Halle ging am Donnerstagnachmittag beim Deutschen Fußball-Bund ein, das bestätigte der DFB.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Hintergrund ist eine Bitte der Polizei in Sachsen-Anhalt, die sich nicht in der Lage sah, die Partie, die als Hochsicherheitsspiel eingestuft wurde, zu begleiten. Nach Angaben des Innenministeriums werden die vorhandenen Polizeikräfte für Demonstrationen in Köthen, Wittenberg und Magdeburg benötigt. “Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Wohlwissend, dass sich alle Beteiligten bis zuletzt um die Einhaltung des Spieltermins bemüht haben”, sagte Halles Klubpräsident Michael Schädlich schon am Mittwoch, als die Vereine eine Vorab-Information erreicht hatte:

“Aus sportlicher Sicht trifft es uns besonders hart, weil die Mannschaft nun bereits zwei Spiele nachzuholen hat.” Für Halle ist es die zweite Absage nacheinander. In dieser Woche konnte das Duell mit Energie Cottbus ebenfalls wegen Sicherheitsbedenken nicht ausgetragen werden. In diesem Fall wurde als neuer Termin der 10. Oktober angesetzt.

Der Videobeweis wird zur Saison 2019/20 auch in der Champions League eingeführt. Das entschied das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union UEFA bei seiner Sitzung am Donnerstag in Nyon. Zudem gibt es Pläne, die Technik auch bei der Endrunde der Europameisterschaft 2020, der Europa League ab der Spielzeit 2020/21 und dem Nations League Finale 2021 zu nutzen.

Man sei zuversichtlich, zum Starttermin im August 2019 ein “stabiles System” schaffen zu können und die Unparteiischen zu schulen, sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Bislang hatte der Kontinentalverband im Gegensatz zum Weltverband FIFA und dem Deutschen Fußball-Bund beim Videobeweis noch gezögert.

Borussia Dortmund ist wieder Bayern-Jäger Nummer 1 – und wie. Der BVB fertigte völlig überforderte Nürnberger mit 7:0 ab und steht nun in der Tabelle zwei Punkte hinter dem Rekordmeister. Borussia Mönchengladbach gewann mit 3:1 gegen Eintracht Frankfurt im eigenen Stadion und steht nun mit zehn Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

RB Leipzig schoss derweil den VfB Stuttgart mit 2:0 auf einen direkten Abstiegsplatz. Im vierten Spiel des Abends sahen die Zuschauer in Mainz ein 0:0 gegen den VfL Wolfsburg. 

Bayer Leverkusen ist zurück – und das ausgerechnet im kleinen Rheinderby. Mit einem 2:1 bei Fortuna Düsseldorf gewann die Werkself nun zum zweiten Mal in Folge und lässt den schlechten Saisonstart ein bisschen vergessen.

In dem umkämpften Spiel sah Leverkusen gegen starke Fortunen in der ersten Hälfte ziemlich blass aus. In der zweiten Hälfte traf dann Volland doppelt: Erst konnte er in der 50. Spielminute nach einer Ecke einen Kopfball über die Linie drücken, zehn Minuten später köpfte er den Ball nach einer Bailey-Flanke selbst ins Tor. Hennings konnte in der Nachspielzeit noch per Elfmeter verkürzen. 

Das für Samstag angesetzte Drittliga-Spiel Hallescher FC gegen Hansa Rostock ist abgesagt worden. Die Fußball-Partie könne nicht ausreichend polizeilich abgesichert werden, teilte das Innenministerium von Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Magdeburg mit.

Die vorhandenen Polizeikräfte würden für Demonstrationen in Köthen, Wittenberg und Magdeburg benötigt, erklärte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Die Begegnung Halle gegen Rostock gilt als Hochsicherheitsspiel. Zusätzlich steht der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Berlin an. Wegen Vorgaben der Sicherheitsbehörden war zuvor bereits das für Mittwoch angesetzte Auswärtsspiel des HFC in Cottbus auf den 10. Oktober verlegt worden.

Die ersten vier Spiele des fünften Spieltags der Bundesliga sind im Kasten. Und es gab eine dicke Überraschung: Der FC Bayern kam in der heimischen Allianz Arena nicht über ein 1:1 gegen den FC Augsburg hinaus. Ein Tor von Arjen Robben (48.) reichte dem Rekordmeister nicht, weil Augsburgs Innenverteidiger Felix Götze den Ball in der 86. Minute nach einer Ecke mit der Brust zum Ausgleich über die Linie drückte.

Schalke ist indes weiter ohne einen einzigen Punkt in dieser Saison. Beim SC Freiburg verlor das Team von Trainer Domenico Tedesco mit 0:1. Das Tor für die Breisgauer erzielte Florian Niederlechner (52.). 

Werder Bremen hat das erste Spiel des fünften Spieltags 3:1 gegen Hertha BSC gewonnen. Die Elf von Trainer Florian Kohfeldt steht damit – zumindest bis morgen Abend – Tabellenzweiter hinter Rekordmeister Bayern München.

Martin Harnik brachte Werder in Führung (11.), Milos Veljkovic erzielte kurz vor der Pause das 2:0 per Kopf (45.). Herthas Javairô Dilrosun verkürzte nach dem Seitenwechsel auf 1:2 (53.). Den Schlusspunkt setzte Bremens Kapitän Max Kruse, der nach Foul an Theodor Gebre Selassie vom Elfmeterpunkt zum 3:1 (66.) traf.

Wie angekündigt, begannen die Fans den fünften Spieltag mit einem Stimmungsboykott: Die Werder-Fans fingen erst nach 18:30 Minuten mit der Unterstützung ihrer Mannschaft an, die Berliner Anhänger zwei Minuten später. In der Bremer Fankurve waren Transparente gegen die Anstoßzeiten oder die Übertragung der Spiele im Pay-TV zu sehen.

In der zweiten Bundesliga gab es am Dienstagabend vier Partien. Besonders im Fokus stand dabei der neue Coach des FC Ingolstadt, Alexander Nouri. Das Debüt des ehemaligen Werder-Trainers misslang, die Schanzer verloren in Köln 1:2 nach 1:0-Führung.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist weder Lionel Messi noch Cristiano Ronaldo zum Weltfußballer gewählt worden. Dieses Jahr gewann Luka Modrić den prestigeträchtigen Preis. Hier sind alle Preisträger (fett markiert sind die Gewinner):

Best FIFA Mens Player: Cristiano Ronaldo (Portugal/Juventus)Luka Modrić (Kroatien/Real Madrid CF)Mohamed Salah (Ägypten/Liverpool FC)

Best FIFA Womens Player: Ada Hegerberg (Norwegen/Olympique Lyonnais) Dzsenifer Marozsán (Deutschland/Olympique Lyonnais) Marta (Brasilien/Orlando Pride)

Best FIFA Mens Coach: Zlatko Dalić (Kroatien/kroatische Nationalmannschaft) Didier Deschamps (Frankreich/französische Nationalmannschaft) Zinédine Zidane (France/formerly Real Madrid CF)

Best FIFA Womens Coach: Reynald Pedros (Frankreich/Olympique Lyonnais) Asako Takakura (Japan/Japanische Nationalmannschaft) Sarina Wiegman (Niederlande/niederländische Nationalmannschaft)

Best FIFA Goalkeeper: Thibaut Courtois (Belgien/Real Madrid CF)Hugo Lloris (Frankreich/Tottenham Hotspur FC) Kasper Schmeichel (Dänemark/Leicester City FC)

FIFA Puskás Award: Gareth Bale (Real Madrid CF) – v. Liverpool FC Denis Cheryshev (Russia) – v. Kroatien Lazaros Christodoulopoulos (AEK FC) – v. Olympiacos FC Giorgian De Arrascaeta (Cruzeiro) – v. América MG Riley McGree (Newcastle Jets FC) – v. Melbourne City FC Lionel Messi (Argentina) – v. Nigeria Benjamin Pavard (France) – v. Argentinien Ricardo Quaresma (Portugal) – v. Iran Cristiano Ronaldo (Real Madrid CF) – v. Juventus FC Mohamed Salah (Liverpool FC) – v. Everton FC

Wurde dafür nicht mit dem Puskas-Award belohnt: Gareth Bales Fallrückzieher gegen Liverpool. Video: YouTube/FIFATV

Im zweiten Sonntagsspiel der Fußballbundesliga trennten sich Eintracht Frankfurt und RB-Leipzig 1:1 in der Commerzbank-Arena. Frankfurt war zuhause zunächst dank Gelson Fernandes in der 26. Minute in Führung gegangen. 

Diese Führung konnten die Hessen aber nicht bis zum Schluss verteidigen: Nach einem Handspiel von Frankfurts Kostic im Strafraum durfte Leipzigs Stümer Forsberg vom Elfmeterpunkt in der 53. Minute verdient ausgleichen.

Im ersten Sonntagsspiel bezwang Bayer Leverkusen den FSV Mainz 05 mit 1:0. Das entscheidende Tor gelang Jung-Nationalspieler Kai Havertz mit einem Kopfball in der 62. Minute. 

Ein Tor von Mainz 05 durch Robin Quaison (47.) wurde nach Videobeweis wieder aberkannt. Der kurz zuvor eingewechselte Schwede hatte den Ball zuvor mit der Hand gespielt.

Die Elf von Trainer Heiko Herrlich kann es also doch noch. Unter der Woche holte die Werkself in der Europa League gegen Rasgrad einen 3:2-Sieg. Und jetzt gab es für Bayer auch in der Bundesliga die ersten drei Punkte – nachdem die ersten drei Spiele verloren gingen.

In der letzten Begegnung des vierten Spieltags treffen sich um 18 Uhr noch Eintracht Frankfurt und RB Leipzig.

Auf die beiden französischen Profis Nordi Mukiele (20) und Jean-Kévin Augustin (21) kommen bei RB Leipzig ungemütliche Zeiten zu.

Trainer Ralf Rangnick hat den beiden nach der “Handy-Affäre” offenbar einen Denkzettel verpasst. Wie die “Bild am Sonntag” berichtet, werden Mukiele und Augustin am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) im Kader für das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt fehlen.

Das Blatt will außerdem von einer Geldstrafe im fünfstelligen Bereich erfahren haben. Für eine Stellungnahme war RB am Sonntagmorgen nicht zu erreichen. Rangnick hatte sich schon am Freitag über Undiszipliniertheiten einiger Spieler vor dem Europa-League-Spiel gegen Red Bull Salzburg (2:3) beschwert und Konsequenzen angekündigt.

Der 60-Jährige sprach von “Dingen, die erklären, warum einige Spieler gestern nicht bereit waren.” Wie die Bild zuvor gemeldet hatte, sollen Mukiele und Augustin vor der Partie zu spät zum Aufwärmen gekommen sein, nachdem sie beim Umziehen in der Kabine gefehlt und stattdessen auf der Bank im Stadion mit ihren Handys gespielt hatten.

Ralf Rangnick hat am Mittwoch seit langem mal wieder Fernsehnachrichten angeschaut. “Da ging es nur um negative Themen”, beschwerte sich der Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. Nach 20 Minuten habe er wieder abgeschaltet und sich gefragt: “Passiert in der Welt noch etwas, was Zuversicht macht oder was Positives ist?”

Rangnick bezog sich dabei unter anderem auf die Folgen der rechtsradikalen Krawalle in Chemnitz. Auf die Diskussionen über Hetzjagden, …