Radfahrerin stirbt nach Unfall in Leipzig - MDR
Tödlicher Unfall in Leipzig: Lkw überrollt Radfahrerin
In Leipzig ist am Mittag erneut eine Radfahrerin tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich an der Jahnallee in Höhe Kleinmesse. Laut Polizei wollte ein LKW-Fahrer nach rechts in den Cottaweg einbiegen. Dabei übersah er die Frau, die auf einem Rennrad unterwegs war. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Allein im letzten Jahr waren in Leipzig fünf Radfahrer tödlich verunglückt.

Radfahren liegt im Trend. Doch mit dem Boom steigen auch die Unfallzahlen. Wie für mehr Sicherheit gesorgt werden kann, wurde beim Radverkehrskongress in Dresden diskutiert.

Am 28. März wurde eine 31-Jährige auf der Prager Straße von einem Lastwagen überrollt – sie starb später im Krankenhaus. Am 30. April erfasste ein abbiegender Lastwagen auf dem Martin-Luther-Ring eine 16-Jährige und verletzte das Mädchen tödlich. Am 20. Mai starb ein 73-jähriger Radfahrer nach einem Sturz am Schleußiger Weg. Am 31. Mai überrollte ein Lkw in der Rosa-Luxemburg-Straße einen Mann (53), der von links mit dem Fahrrad kam und Vorfahrt hatte.

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN – Das Sachsenradio | 22.05.2019 | ab 15:30 Uhr in den Nachrichten aus dem Regionalstudio Leipzig

Wie Polizeisprecherin Birgit Höhn auf LVZ-Anfrage sagte, habe der Lastwagenfahrer, der auf der Jahnallee stadtauswärts unterwegs war, gegen 12.30 Uhr kurz hinter dem Cottaweg nach rechts auf das Gelände der Kleinmesse einbiegen wollen. Dabei übersah er die Frau, die in der gleichen Richtung mit einem Rennrad auf dem Fahrradstreifen unterwegs war.

Schon wieder hakt es im Mitteldeutschen S-Bahn-Netz rund um Leipzig. Erst fiel eine Oberleitung herunter, dann war eine Weiche defekt, nun haben Kabeldiebe für Verspätungen und Ausfälle gesorgt.

Das Grundgesetz ist Stabilitätsanker. Weil Rechtspopulisten jedoch die Demokratie an sich in Frage stellen, schwächen sie das System, erklärt Hans Vorländer, Politikwissenschaftler der TU Dresden.

Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Ihre Identität konnte auch am späten Mittwochnachmittag noch nicht zweifelsfrei festgestellt. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Leiche in die Rechtsmedizin gebracht. Gegen den 57-jährigen Lkw-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur lässt künftig in Dresden am Schienverkehr von morgen forschen. Für ein entsprechendes Wissenschaftszentrum stehen fünf Millionen Euro bereit.

Ein 52-Jähriger ist in Leipzig überfallen worden. Ein Unbekannter sprühte ihm eine reizende Flüssigkeit ins Gesicht und entwendete das Handy seines Opfers. Der Überfallene klagte über brennende Augen und konnte den Täter nicht erkennen.

Zu wenig Platz für zu viele ambulante Patienten – dieses Problem hat die Fachklinik für Orthopädie in Rothenburg in der Oberlausitz jetzt nicht mehr. Sie verfügt jetzt über eine neue und größere Ambulanz.

Nach Jahren der Stagnation ist die Zahl der Unfälle mit tödlich verunglückten Radfahrer in Leipzig in 2018 gegenüber den Vorjahren wieder angestiegen. Allein im Frühjahr des vergangenen Jahres kamen vier Menschen auf Rädern ums Leben.

Seit 1871 überqueren Züge vom Chemnitzer Hauptbahnhof in Richtung Leipzig das Viadukt über die Blankenauer Straße und die Chemnitz. Nun wird es saniert. Für die Fahrgäste bedeutet das Ersatzverkehr und lange Fußwege.

Die MDR SACHSEN-App informiert multimedial über aktuelle Themen aus allen Regionen Sachsens. In der neuen Version der App gibt es zusätzliche interessante Funktionen. Noch nicht runtergeladen? Dann wird es höchste Zeit!

Schon wieder hakt es im Mitteldeutschen S-Bahn-Netz rund um Leipzig. Erst fiel eine Oberleitung herunter, dann war eine Weiche defekt, nun haben Kabeldiebe für Verspätungen und Ausfälle gesorgt.

Die S-Bahn in Leipzig ist am Mittwochabend erneut von technischen Panne betroffen. Zwischen Leipzig Hauptbahnhof und Leipzig-Thekla war eine Weiche defekt.

Am Mittwochmittag hat ein Lkw-Fahrer nahe der Kleinmesse Leipzig beim Rechts-Abbiegen eine Radfahrerin übersehen. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat mehr Tempo beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur gefordert. Vor allem bei der Schaffung eines flächendeckenden Netzes von Elektroladesäulen müsse Gas gegeben werden.

Noahs Train, das längste mobile Kunstwerk der Welt, hat am Mittwoch auf seiner Reise durch Europa Zwischenstopp in Leipzig gemacht. Mit dem Spezial-Zug wollen die europäischen Güterbahnen für mehr Klimaschutz werben.

Sie starb bei dem schweren Busunglück auf der Autobahn A9 am Sonntag. Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig jetzt mitteilte, stammt die getötete Frau aus Italien. Sie war mit ihrer Tochter und deren Freund unterwegs.

Aktuelle Nachrichten, Videos und Bilder aus Leipzig und dem Leipziger Land: Böhlen, Frohburg, Groitzsch, Klitzscher, Kohren-Sahlis, Markkleeberg, Makranstädt, Pegau, Regis-Breitlingen, Rötha, Zwenkau

Das Grundgesetz ist Stabilitätsanker. Weil Rechtspopulisten jedoch die Demokratie an sich in Frage stellen, schwächen sie das System, erklärt Hans Vorländer, Politikwissenschaftler der TU Dresden.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur lässt künftig in Dresden am Schienverkehr von morgen forschen. Für ein entsprechendes Wissenschaftszentrum stehen fünf Millionen Euro bereit.

Zu wenig Platz für zu viele ambulante Patienten – dieses Problem hat die Fachklinik für Orthopädie in Rothenburg in der Oberlausitz jetzt nicht mehr. Sie verfügt jetzt über eine neue und größere Ambulanz.

Seit 1871 überqueren Züge vom Chemnitzer Hauptbahnhof in Richtung Leipzig das Viadukt über die Blankenauer Straße und die Chemnitz. Nun wird es saniert. Für die Fahrgäste bedeutet das Ersatzverkehr und lange Fußwege.

Am Mittwochabend ist in einem Einfamilienhaus in Weinböhla ein Brand ausgebrochen. Dabei wurde ein Mensch verletzt, das Gebäude ist unbewohnbar.

Beim Chemnitzer FC besteht Handlungsbedarf. Wegen "Personalmangel" im Vorstand und Aufsichtsrat hat das Registergericht Chemnitz zwei Notvorstände bestellt. Der Beschluss ist aber noch nicht rechtskräftig.

Sportlich hat der FC Oberlausitz Neugersdorf den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft, trotzdem wird der Verein in der kommenden Saison in der Oberliga antreten.

Leipzig – Schon wieder ist eine Radfahrerin von einem Lkw überrollt und getötet worden – diesmal in Sachsen!

Der Unfall ereignete sich Mittwoch gegen 12.30 Uhr an der Einfahrt zur Leipziger Kleinmesse am Cottaweg.

Der Lkw-Fahrer war auf der Jahnallee in Richtung Lindenau unterwegs, an der Einfahrt zum Gelände der Kleinmesse bog er nach rechts ab und übersah dabei die neben ihm auf dem Fahrradweg radelnde junge Frau.

Die wurde vom Vorderrad des 7,5-Tonners erfasst. Sie starb sofort. Der Lkw-Fahrer (57) schien den Unfall im ersten Moment nicht bemerkt zu haben. Er fuhr noch etwa 20 Meter weiter und schleifte das Rennrad der Frau mit.

 Am Donnerstagnachmittag hat sich in Leipzig schon wieder ein schwerer Unfall zwischen einem Lkw und einem Radfahrer († 53) ereignet.

Furchtbarer Unfall am Montagmittag in der Innenstadt: Ein Junge (11) wurde von einem Lkw angefahren, er starb kurze Zeit später.