Luc Aaron vermisst: Bundesweite Fahndung nach 14-Jährigem aus Leipzig - BILD
Luc Aaron (14) aus Leipzig ist verschwunden – Spur führt nach Köln
Leipzig – Der vermisste 14-jährige Teenager ist wieder da. Er hat sich bei seiner Mutter gemeldet. Nach dem Jungen wurde bundesweit gefahndet. Seit Dienstagmorgen war er nicht nach Hause zurückgekehrt. Laut Polizei sei er wohlbehalten und es bestehe kein Tatverdacht für eine Straftat.

Die #Vermisstenfahndung nach dem 14-Jährigen aus #Leipzig ist beendet. Ein Straftatverdacht liegt nicht vor und der Gesuchte ist wohl behalten. Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung.

Laut Polizei war er offenbar von zu Hause im Leipziger Stadtteil Altlindenau ausgerissen. Seinen Eltern hinterließ er einen Abschiedsbrief, in dem er erklärte, dass er nach Köln und dann später nach Koblenz weiterfahren – oder gar trampen – wolle, sagte ein Polizeisprecher.

Warum genau der 14-Jährige nach Köln oder Koblenz wollte, ist bisher unbekannt. Daheim hatte es keinen Streit gegeben und er sei auch das erste Mal weggelaufen, heißt es von den Behörden.

Am Abend meldete er sich per Handynachricht, doch er bleibt vermisst: Die Polizei sucht weiter nach einem 14-Jährigen aus Leipzig-Altlindenau. Er könnte auf dem Weg nach Köln sein.

Die Leipziger Polizei sucht weiter nach einem vermissten Jungen aus Altlindenau. Der 14-jährige Luc Aaron Fichtner hatte am Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr die Wohnung seiner Eltern in der Angerstraße verlassen und einen Abschiedsbrief hinterlassen. Laut Polizei erklärte er darin sein Vorhaben, nach Köln und später nach Koblenz zu fahren oder zu trampen.

Am Mittwoch meldete sich der Junge per Handynachricht bei seiner Mutter. Entwarnung könne jedoch noch nicht gegeben werden, korrigierte die Polizei am Donnerstag ihre Angaben vom Vorabend. Bislang sei noch nicht bekannt, wo er sich aufhalte, so Polizeisprecherin Katharina Geyer. Niemand habe den 14-Jährigen bisher gesehen. Daher werde weiterhin nach ihm gefahndet.