Leipzig erstmals im Finale - Schwäbisches Tagblatt
HSV – Leipzig 1:3: Hamburg schießt RB ins Finale vom DFB-Pokal
Bayern München? Oder lieber Werder Bremen? Ganz egal! RB Leipzig hat nach dem erstmaligen Einzug ins Finale des DFB-Pokals nur ein Ziel: Den Titel. “Jetzt ist alles drin. Egal, wer kommt, wir wollen gewinnen”, sagte Offensivspieler Emil Forsberg nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg im Halbfinale beim Hamburger SV. Und Yussuf Poulsen meinte forsch: “Wir freuen uns übertrieben, im Finale zu stehen. Vom Gefühl her kann uns im Moment keiner schlagen.”

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick war nach dem verdienten Sieg in einem packenden Halbfinal-Duell gegen einen wacker kämpfenden Zweitligisten stolz auf sein Team. “Wenn du im dritten Bundesliga-Jahr die Chance hast, tatsächlich schon den Titel zu gewinnen, sagt das alles aus über die Entwicklung, die wir genommen haben”, sagte der Coach: “Da kann man nur den Hut ziehen.”

Letzter Gegner für den Bundesliga-Dritten auf dem Weg zum ersten Cupgewinn ist am 25. Mai im Berliner Olympiastadion der Sieger des zweiten Halbfinales zwischen Werder Bremen und Bayern München, das am heutigen Mittwochabend (20.45 Uhr/ARD und Sky) ausgetragen wird. “Wir können uns ganz in Ruhe auf die Couch legen und genießen”, sagte Forsberg, der im Hamburger Volkspark mit seinem trockenen Rechtsschuss zum 3:1 für die Entscheidung (72.) gesorgt hatte.

1:3 gegen Leipzig! Dem ersten Pokal-Halbfinale seit zehn Jahren folgt nicht das erste Finale seit 1987. Dafür feiert RB Final-Premiere und ist nur noch einen Sieg vom ersten Titel der jungen Vereinsgeschichte entfernt!

HSV – Leipzig: Das Halbfinale im DFB-Pokal im Live-Ticker

Was ist nur in der 2. Liga los? Warum herrscht vor allem bei Köln, Hamburg und Union mehr Krampf statt Kampf im Aufstiegsrennen?

HSV-Trainer Wolf vor dem Spiel: Wir spielen gegen eine Super-Mannschaft. Wir wollen nicht zu viel träumen. Aber – das Pokalfinale ist für jeden, der in Deutschland aufwächst und sich für Fußball interessiert, etwas Besonderes.

Die verhängnisvolle Szene in der 53. Minute: Kampl findet Poulsen im Strafraum, dessen Hereingabe Vasilije Janjicic vor Forsberg klären will. Doch von seinem linken Fuß kullert der Ball ins Tor. Und Hamburgs Final-Traum gleich mit.

Zehn Jahre nach dem K.o. gegen Werder Bremen (2:4 nach Elfmeterschießen) steht der HSV erstmals wieder in einem Pokal-Halbfinale. 32 Jahre waren sie nicht mehr in Berlin. 1987 (3:1 gegen die Stuttgarter Kickers) gab es den letzten Titel.

DFB-Pokal im TV: alle heutigen Partien & Übertragungen im Überblick

Stürmer Pierre-Michel Lasogga bei Sky: Wir waren so nah dran nach Berlin zu fahren. Torwart Julian Pollersbeck: Mit den Bayern ist das in meinen Augen die beste Mannschaft in Deutschland. Wir haben uns mehr als tapfer geschlagen.

Dabei hatte HSV-Trainer Hannes Wolf es gegen die schnellen Leipziger mit einem neuen System probiert. Sprintstarke Spieler auf den Außenbahnen, dafür unter anderem Olympiasieger Douglas Santos im zentralen Mittelfeld. Ging zu Beginn überhaupt nicht auf …

Stefan Kindermann ist internationaler Schachgroßmeister, Geschäftsführer der Münchner Schachakademie und Mitbegründer sowie Vorstand der Münchner Schachstiftung, die besonders benachteiligte Kinder fördert. Als Schachprofi war Kindermann neunfacher Deutscher Mannschaftsmeister und hat an acht Schacholympiaden sowie einer Weltmeisterschaft teilgenommen. Mit Robert von Weizsäcker hat er aus den Erfolgsstrategien der Schachgroßmeister das Strategiemodell Königsplan entwickelt und vermittelt dieses Konzept an Führungskräfte in Form von Vorträgen und Seminaren. Seit 30 Jahren schreibt Kindermann Kolumnen in der SZ – natürlich über Schach.

12. Minute: Eine Halstenberg-Ecke landet beim freien Yussuf Poulsen, der zum Leipziger 1:0 einköpft.

Im DFB-Pokal geht es auf die Zielgerade. Am Dienstag treffen zunächst der HSV und RB Leipzig aufeinander, den zweiten Finalisten spielen tags darauf Werder Bremen und Bayern München aus. Wo Sie live im TV oder Stream dabei sein können, erfahren Sie hier.

16. Minute: Wahnsinnschance für RB! Erst trifft Poulsen den Innenpfosten, dann wird Werners Schuss von Pollersbeck gehalten und Sabitzer setzt den Nachschuss auch an den Pfosten. Der HSV schwimmt, Leipzig auf dem Weg zum 9. Auswärtssieg in Folge.

Der FC Bayern, Werder Bremen, der Hamburger SV und RB Leipzig – das DFB-Pokal-Halbfinale muss sich in Sachen Unterhaltungswert nicht mal vor dem Line-up des Coachella verstecken. Am Dienstagabend (20.45 Uhr/ARD und Sky) beginnt die Runde der letzten Vier mit dem Spiel Alt gegen Neu: Der ehemalige Bundesliga-Dino aus Hamburg will gegen den Neuling aus Leipzig das Ticket für Berlin ziehen. Für den HSV wäre es das erste Endspiel seit dem Pokalsieg von 1987, für RB Leipzig das erste richtige Finalspiel zum zehnjährigen Geburtstag. Das Spiel wurde nicht mal angepfiffen, schon ärgern sich die Fans beider Clubs gegenseitig.

Doch Hamburg schlägt zurück – weil Leipzig mithilft: Kampl vertändelt den Ball gegen Jatta. Der zieht aus 25 Metern mit der Innenseite ab, der überraschte Torwart Gulacsi wischt ihn sich selbst rein. Der irre Ausgleich!

Für den HSV ist das Spiel gegen die Truppe aus Leipzig eine willkommene Abwechslung im schleppenden Aufstiegskampf. Der Zweitligist ist Underdog. Zumindest auf dem Feld. Auf der Tribüne wollen die Hamburger hingegen ihre Vorteile nutzen: Der HSV spielt im heimischen Volkspark und gehört trotz Abstieg noch immer zu einem der größten Fußballvereinen Deutschlands. Und diesmal drückt dem sonst so belächelten HSV sogar fast ganz Fußball-Deutschland die Daumen.

Krach-Nacht vor dem Pokal-Knaller! Heute spielt der Hamburger SV im Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig (20.45 Uhr, ARD, Sky und hier …

Ob der HSV aber das Wunder schafft, wird auf dem Platz entschieden. Die Spieler der Hamburger sind dabei mindestens genau so motiviert wie ihre Fans. “Für viele ist das einer der größten Momente in ihrer Karriere. Auch für mich persönlich”, sagte HSV-Torjäger Pierre-Michel Lasogga. “Ich freue mich einfach riesig darauf und hoffe, dass wir da als Underdog wieder ein anderes Gesicht zeigen. In diesen Spielen haben wir immer die besten Spiele gemacht.”

Doppelpack in Gladbach! Nationalspieler Marcel Halstenberg erklärt, warum er sich während des Torjubels Obst in die Backen stopfte.

HSV im DFB-Pokal: Raus aus den Schulden!

Danach wird der HSV immer stärker, hat durch Narey zwei Riesenchancen (32./42.). Das Janjicic-Eigentor dreht das Spiel wieder in Richtung der Gäste. Forsberg trifft erst die Latte (69.), dann aus 16 Metern das Tor (72.) – die Entscheidung.

RB-Trainer Ralf Rangnick in der ARD: Eigentlich muss das Spiel nach 20 Minuten entschieden sein. Wir haben die schwere Tour gewählt. Ab dem 1:1 war der HSV im Spiel.

Nach Berlin fahren übrigens beide Teams: Leipzig am 25. Mai zum Finale – und für den HSV gehts am Sonntag bei Union um wichtige Punkte im Aufstiegskampf.

Welches Berlin ist dem HSV wichtiger?

BILD Sportwetten: Jetzt Bonus sichern und mit den besten Wettquoten auf die Partien der 1. Bundesliga tippen.