Todesdrama auf der A14 Mann von mehreren Autos überfahren
Todes-Drama auf der A14! Mann wird aus Auto geschleudert und überfahren
Grimma – Schrecklicher Unfall auf der A14 nach Leipzig. Beim Überschlag seines VW wurde bei Grimma ein Fahrer (31) aus dem Wagen geschleudert. Er starb, nachdem er im Anschluss von mehreren Autos überfahren wurde.

Sonntag, kurz vor 5 Uhr morgens: Ein Passat ist auf der Autobahn nach Leipzig unterwegs. Kurz vor der Muldentalbrücke zwischen Mutzschen und Grimma verliert er plötzlich die Kontrolle über sein Auto. Der VW überschlägt sich. Nach ersten Informationen wird der Mann aus dem Auto geschleudert.

Er landet auf der Fahrbahn. Mehrere Autos überfahren den Mann im Anschluss. Er hat keine Üebrlebenschance.

Grimma – Auf der Autobahn 14 hat sich im Landkreis Leipzig am Sonntagmorgen ein tragischer Unfall ereignet.

Nach ersten Informationen hatte der Fahrer (31) eines VW Passats um 4.55 Uhr zwischen Mutzschen und Grimma in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der VW überschlug sich auf der Leipziger Richtungsfahrbahn.

Dabei wurde der Mann kurz vor der Muldenbrücke aus seinem Fahrzeug geschleudert und von mehreren nachfolgenden Fahrzeugen überfahren.

Die A14 ist aktuell (Stand: 9.30 Uhr) in Richtung Leipzig wegen der Bergungsarbeiten noch immer voll gesperrt. Die letzte freie Abfahrt ist Mutzschen.

UPDATE, 10.15 Uhr: Die Feuerwehren Nerchau und Grimma wurden zunächst fälschlicherweise von der Leitstelle in Richtung Dresden geschickt. In Mutzschen drehten die Rettungskräfte um und fuhren in entgegengesetzter Richtung zum Unfallort.

UPDATE, 10.45 Uhr: Unter den Fahrzeugen, die den 31-Jährigen überfahren hatten, war unter anderem ein Skoda Superb. Das darin befindliche Pärchen hatte den Mann überfahren, war daraufhin stehen geblieben und hatte die Polizei informiert. Das Auto wird von Mitarbeitern der DEKRA auf Spuren überprüft.