Ertappter Dieb zerstört in Leipzig Porträt von Udo Lindenberg
Kunden bespuckt – Ertappter Dieb zerstört in Leipzig Porträt von Udo Lindenberg
Leipzig – Als er ertappt wurde, bekam er Panik und drehte durch.Ein Bilderdieb hat am Mittwochabend in der Leipziger Innenstadt ein Porträt von Udo Lindenberg zerstört.

Ein Galerie-Mitarbeiter (63) zu BILD: Ich bemerkte, wie er mit dem Bild aus dem Laden lief, rannte hinterher und erwischte ihn noch kurz am Arm.

Doch da war es zu spät. Der Mann schlug das von einer Dresdner Künstlerin gemalte Werk auf den Werbeaufsteller eines Geschäftes.

Anschließend flüchtete der Mann (ca. 30 Jahre, 1,75 m, braune Haare). Besonderes Merkmal des Diebes: Er trägt eine Gitarre und Musikbox mit sich.

Ein Dieb wollte ein Bild von Udo Lindenberg stehlen. Als er dabei erwischt wurde, zerstörte er das Porträt kurzerhand. Zuvor hatte er in einem anderen Laden einen Kunden bespuckt.

Nach einem gescheiterten Diebstahl hat ein Unbekannter in Leipzig ein Porträt des Musikers Udo Lindenberg zerstört. Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig wollte der Mann das Gemälde am Mittwoch in einem Bildergeschäft in der Innenstadt stehlen.

Der 63-Jahre alte Ladenbesitzer ertappte ihn dabei und wollte das Werk zurück. Der Unbekannte riss sich jedoch los, zerschlug es offenbar aus Wut auf einem Werbeaufsteller in der Nähe des Ladens und flüchtete. Das Gemälde, das nicht von Lindenberg stammt, sei irreparabel zerstört, teilte die Polizei am Donnerstag weiter mit.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Hausfriedensbruch gegen den Unbekannten. Er ist laut Aussage eines Mitarbeiters aus dem Bildergeschäft rund 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 Zentimeter groß, hat eine europäische Erscheinung, dunkelbraune Haare bis über die Ohren und eine sportliche-schlanke Statur. Zudem hatte er ein gepflegtes Erscheinungsbild, trug eine längere, dunkler Jacke, eine Gitarre vor der Brust und eine Musikbox auf dem Rücken.

Zeugen können sich bei der Polizeidirektion Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer 0341/ 96 64 66 66 melden.

Ein 44-Jähriger Bauarbeiter ist am Mittwoch am Leipziger Hauptbahnhof zehn Meter in die Tiefer gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann fiel in einen offenen Versorgungsschacht.

Mordversuch auf offener Straße: Ein 23-jähriger Barkeeper aus Leipzig hat am 1. Juni 2018 auf zwei Sportstudenten eingestochen. Seinem Geständnis vor dem Landgericht zufolge hielt er sie für die Diebe seiner Geldbörse. Ein Irrglaube.

Widerwärtig, abstoßend, schrecklich: Damit bezeichneten Richter am Mittwoch die Sexualverbrechen einer Mutter an ihrer kleinen Tochter. Gemeinsam mit ihrem Partner hatte sie das Kleinstkind gefesselt, missbraucht und gefilmt.