Kreuzfahrt: Erste Landstromanlage in Kiel fertig - NDR.de
Aktivisten-Demo am Donnerstag: Mehr Kreuzfahrer in Kiel – und trotz neuer Landstromanlage mehr Knatsch | shz.de
Heute ist am Kieler Seehafen die erste Landstromanlage an den Start gegangen. Die Anlage am Norwegenkai soll dafür sorgen, dass die Oslo-Fähren weniger Diesel-Abgase ausstoßen, weil sie ihre Dieselgeneratoren nicht mehr durchgehend laufen lassen müssen, wenn sie am Kai liegen. Diese erste Anlage soll in Zukunft täglich die Fähren der Reederei Colorline mit Landstrom versorgen. Hamburgs einzige Landstromanlage zeigt jedoch, wo die Probleme liegen.

Kiel bekommt eine erste Landstromanlage. In Hamburg gibt es sie bereits länger, aber kaum ein Kreuzfahrtschiff will sie nutzen. Hintergründe aus der NDR Info Wirtschaftsredaktion.

In Hamburg-Altona werden die bordeigenen Dieselgeneratoren in diesem Jahr vermutlich noch seltener abgeschaltet als im vergangenen. Der Grund: Die Gebühren der Bundesnetzagentur, die davon abhängen, wann deutschlandweit besonders viel Strom benötigt wird und wann besonders wenig. Diese sogenannten Hochlastzeitfenster werden jedes Jahr neu festgelegt.

Im vergangenen Herbst musste die “AidaSol” in Hamburg bereits nach etwa zwei Stunden an der Landstromanlage die Verbindung wieder kappen, weil sonst sehr hohe Gebühren fällig geworden wären. In diesem Jahr gab es solche teuren Zeiten für Stromkunden auch im Frühjahr bereits.

Heute wird die erste Landstromanlage für Fähren und Kreuzfahrer am Norwegenkai eingeweiht. Bis 2021 sollen 60 Prozent aller Schiffe, die im Kieler Seehafen anlegen, mit Landstrom versorgt werden.

Im Mai kommenden Jahres soll dann eine zweite Landstromanlage in Kiel am Ostseekai ihren Betrieb aufnehmen. Sie soll Kreuzfahrtschiffe und die Stena-Line-Fähren versorgen und rund 15 Millionen Euro kosten. Laut dem Geschäftsführer des Seehafens Kiel, Dirk Claus, rechnet das Unternehmen damit, dass von rund 170 Kreuzfahrtanläufen, die Kiel im Jahr hat, zunächst rund 80 mit Landstrom versorgt werden.

“Die Reedereien haben uns angesprochen und gesagt, sie würden gerne Landstrom nehmen. AIDA, TUI und auch die Holland America Line haben schon Absichtserklärungen unterschrieben”, sagte Claus NDR Schleswig-Holstein. Er schätzt, dass 2021 60 Prozent aller Schiffe, die in den Kieler Seehafen kommen, mit Landstrom versorgt werden.

Der BUND lobt das Vorhaben: Wenn es schon Kreuzfahrer geben müsse, dann sei eine Landstromanlage gut – solange der Strom aus erneuerbaren Energien komme, so eine Sprecherin in Kiel. Claus beteuert, der Seehafen beziehe nur zertifizierten Öko-Strom für die Landstromanlage.

Die Luft im Kieler Hafen soll sauberer werden. Ein erster Schritt ist die Eröffnung der Landstromanlage für die Fährschiffe der Color-Line. Audio (03:06 min)

In Norddeutschland machen immer mehr Kreuzfahrtschiffe fest. Doch die Ozeanriesen sorgen nicht nur für Glanz, sondern auch für erhebliche Schadstoffbelastungen der Luft. mehr

Stadt und Land lassen im Kieler Kreuzfahrthafen für 1,3 Millionen Euro eine Landstromanlage bauen. Die Frage ist, ob Reedereien diese überhaupt nutzen. Landstrom ist deutlich teurer als Diesel. mehr

Im Kieler Hafen hat der Bau der ersten Landstromanlage begonnen. Bereits ab Frühjahr 2019 sollen die Oslo-Fähren der Color Line vollständig mit Landstrom versorgt werden können. mehr

Dieses Jahr steuern mehr Kreuzfahrtschiffe die Kieler Förde an. Erstmals werden voraussichtlich mehr als 600.000 Passagiere an und von Bord gehen. mehr

Grafikfoto.de Im Fokus der Reederei MSC: Die Stadt Kiel – hier die Costa Classica (vorne li.) und MSC Lirica (hinten re.). Die Reederei MSC schickt noch mehr Ozeanriesen in die Förde. Für Umweltschützer ist das Maß voll.

Kiel | Die Landeshauptstadt steckt im Dilemma. Während die Rathausgrünen den Klimanotstand ausrufen wollen und Umweltaktivisten heute gegen die Luftverschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe protestieren, verkündet …

eKli | eiD htaLtdnatspasdue cetskt im Dm.aelmi rehnädW edi haRusrannüteg ned dlnKontmiatas unrausfe llewno dnu tkniemeavtUiswtl huete ngeeg eid mufrthuLtvsunzegc rucdh hfezchtfsferuriKa seteniep,rtro ekveündrt die ianarnteoeinlt eeieredR C,SM sdsa ise ingüktf chno rhme -grunxMaLulseie hnac ileK sinhckce di.rw

hgiessActn erdies amggeeGelen gräet eid esbfanlel üfr angnrsDote lgpetane wnEniuhige edr bsnetedwui götrenß snLtgenlaadaomr rfü edi o-neheweäNnrFrg roClo Miagc ndu orolC yFtaans atfs ins nfirtntee.erfH

mZu klücG ilgte elKi na eerni rödFe ndu tah eziw .Uerf fAu dme fteOusr dwri dnnrMeiersäpsitit lanieD ühtrenG heute die etFesred zum udassatrLlnsscohmn l.haten Die glnAea aht iene nnlihessuucsAsgtl ovn 655,2 pavrmlMatoegee ieb eenri gnannupS vno hzen olKilvto und ieern teNqznuezfre vno 5e0rt Hz udn rdiw dei ffnishiceneismSso lkoal afu llNu reein,erdzu vhrrescpit cefaneHfh riDk usal.C eiD sfdlhieiscefS nneknö enhärwd edr tieLgzeie ltagecbathes bn.bilee Das edirveme pro hJra 0042 Tnneno iKidoedlxonh , os liev iwe 0130 uAsto ni edi etlwUm tupens.

,15 iielnMnlo ruoE ath rde cstiähtdse ieeBrbt afdür retalecg,chmok .004000 uEor tgib se omv Ladn asl Förrng.eud Den mSrto tsselb akuft chtni der feHna, nsdenro dei eRreeide nie – erabgcviherl enime tMiree in rde uiwhg.etnonM

ufA edm iüerleeneedgbenggn Weufetsr iwdr ma crtesoangaainttghmDn eid eolizPi cearhseafimrnu udn ned äetnsG der nueQe t,ciVairo die übre engSak anch Snototpuhma ahefrn iwr,d nde enhgenieunrtd ggZnau zmu hSfcfi zu nlemg.öehcir eDi taIneivtii enegg zhrfertaKu erd kepgubrlmappkTirufmao eKil KK()GT, ied ztelztu itm eerin aoSecilzdbtk uaf dem etftuanebsaenetbils uohHse-og-dTnrResi üfr ine ugesnslenatnd hVcesekhrsora in der tSatd ,geotrs aht eine astnoirmDnoet aee.tgelndm iMt onv edr itarPe ndis dei urugpHcocheplhs Ketgacekrihli,egtim ide Onigoraiastn e,epaecnGre eid erüb bkeocaFo uzr eheiamlTn arftu,uf dnu red B.NUD

zKftausnierrehre sneie redbvnnue tim ,tewernzstmlrUgöuen uutsebgnAu und sckhi.etsniiSeerhir So eitbtr edi fifrhttzhKacrrffsueha ntich nur ned aeKmlwnliad arn,vo onrnsed sztertrö cauh ide egebsRetieei iwe ide dreojF in wNrnoege oerd die eganLu ni eVi,gend ßtehi es in med uAuoff-Dmre. nKlzeeir s,ei end uorfrzbKeomath ni ieKl udn eilwtwet zu spoe,ptn denn sedej fiShcf tis inese uz li!ve Es gibt eekni sueerba f!urztKhaer asD mi Bua enielhbfcdi zzstucilhäe Trneailm ni eKil dürfe nicth in ietBbre memneong wee.rdn

eförBdter wdir dei ltleakue nsissuDiko erbü hCnanec dun niseRik asl uzKraneffhhreta uhdcr edn alfAun iermm eörßregr eSfchif in iel.K oS kmemno tim red CMS ailvaerig,M dei ni mesdei haJr nzlaemh in edr Lstndtaaehpadtus cht,fsaetm wleijes emhr lsa 0035 sPae,eaigrs edi ie-n orde tgaiuesse.n SCM asl getßrö uphsoiercäe ftedhKreurzrreeiae rwid ab 0022 nei ifcfhS nov mbaHgur cahn iKle nglervee udn imdat wierde eziw grelM,nelai ied aigivalMre dun dei SCM nddpaieSl mi mSmeor in iKle teirni.tsaoen

rDe fSeneaeh isteh radin kein merolP.b In ieenm tcGhnaeut riwd ,tgbiteäts dsas die fSehcif zru lcdfaugshsotbntaeSf ni eKli urn nlaigrma g.aeenritb