Hamburg & Schleswig-Holstein: 1:1 in Ingolstadt: Holstein Kiel im Aufstiegsrennen dabei - n-tv NACHRICHTEN
Ingolstadt verpasst Heimsieg gegen Kiel
Ingolstadt (dpa/lno) – Holstein Kiel mischt im Aufstiegsrennen der Fußball-Bundesliga weiter mit. Die Schleswig-Holsteiner kamen am Sonntag beim Abstiegskandidaten FC Ingolstadt noch zu einem 1:1 (0:1). Durch den Teilerfolg haben die Kieler als Tabellenfünfte weiter drei Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei, den Union Berlin einnimmt. Am Samstag kommt es zu einem vorentscheidenden Spiel, wenn Holstein auf den Tabellenvierten SC Paderborn trifft.

Dario Lezcano brachte die Gastgeber mit ihrem neuen Trainer Tomas Oral beim MSV Duisburg in der 13. Minute in Führung. Atakan Karazor glich vor 8377 Zuschauern für Kiel mit einem Kopfball aus (53.).

Orals Umstellung auf zwei Spitzen tat dem Offensivspiel des FCI gut. Der wuchtige Angreifer Stefan Kutschke legte Lezcano das Tor auf. In der Defensive benötigten die Oberbayern auch Glück. Marcel Gaus musste einen Schuss von Jae-Sung Lee auf der Linie klären (29.). Eine Erhöhung des Vorsprungs verpassten die Schanzer danach. Lezcano traf den Pfosten (30.). Paulo Otavio verstolperte eine große Chance (38.). Das sollte sich für die Ingolstädter nach der Pause rächen. Eine Flanke in den Strafraum von Arne Sicker verwertete der sträflich unbewachte Atakan. Die bemühten Gastgeber waren nach dem Ausgleich nicht in der Lage, den so wichtigen Siegtreffer zu erzwingen.

Nach dem frühen Rückstand hatte Jae-Sung Lee (29.) die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss wurde vom Ingolstädter Marcel Gaus auf der Linie geklärt. Danach hatten die Gäste Glück: Lezcano traf den Pfosten (30.). Paulo Otavio verstolperte eine große Chance (38.).

Holstein Kiel spielt beim FC Ingolstadt 1:1

Die vergebenen Chancen sollten sich für die Ingolstädter nach der Pause rächen. Eine Flanke von Arne Sicker in den Strafraum verwertete der sträflich unbewachte Karazor. Die bemühten Gastgeber waren nach dem Ausgleich nicht in der Lage, das wichtige Siegtor zu erzwingen.

Für den FC Ingolstadt bleibt die Lage in der zweiten Bundesliga prekär. Die “Schanzer” verpassten gegen Holstein Kiel den erhofften Heimsieg.

Die Bayern verkürzten den Rückstand auf den Relegationsplatz, den Magdeburg belegt, dennoch auf vier Zähler. Kiel verpasste indes die Chance, im Rennen um den Aufstieg noch näher an den Tabellendritten Union Berlin heranzurücken. Der Abstand beträgt weiter drei Zähler.

Die “Schanzer” gingen im zweiten Spiel unter Trainer Tomas Oral, der mit einem Erfolg in Duisburg erfolgreich gestartet war, in der 13. Minute durch Dario Lezcano in Führung. Er traf nach Vorlage von Stefan Kutschke aus kurzer Distanz. Atakan Karazor glich in der 53. Minute vor 8.377 Zuschauern in einer umkämpften Partie aus.

Audio starten, abbrechen mit Escape Tim Walter: "Alles in allem zu wenig" Sportschau. 14.04.2019. 01:06 Min.. Das Erste. Von Martin Raspe.

Holstein startete mit Dominik Reimann im Tor, der den an der Schulter verletzten Stammkeeper Kenneth Kronholm vertrat. Zudem spielte Arne Sicker als linker Verteidiger, da Johannes van den Bergh gesperrt war. Beide Teams tasteten sich zu Beginn der Partie ab, sodass die erste Chance erst in der 5. Spielminute herausgespielt wurde. Stefan Kutschke legte sich allerdings den Ball etwas zu weit vor. KSV-Innenverteidiger Hauke Wahl konnte klären. Holstein kam in der 8. Minute gefährlich vor das von Philipp Tschauner gehütete Tor, doch Masaya Okugawa konnte sich nicht entscheidend gegen Björn Paulsen durchsetzen. Zwei Minuten später kam Mathias Honsak frei zum Schuss, aber kein Problem für Tschauner im FC-Gehäuse.

Der FCI, der zunächst clever konterte, hatte vor der Pause durch Lezcano noch zwei weitere gute Chancen. Einmal bewahrte Kiel der Innenpfosten vor einem höheren Rückstand. Holstein fehlte trotz Überlegenheit dagegen die letzte Entschlossenheit.

Jae-Sung Lee fasste sich in der 63. Minute ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Der Schuss des Südkoreaners strich ganz knapp am Ingolstädter Gehäuse vorbei. In der 69. Minute der erste Wechsel bei den Störchen. Laszlo Benes kam für den glücklosen Alex Mühling. In der 80. Minute hatte der eingewechselte Thorsten Röcher eine gute Möglichkeit, doch KSV-Kapitän Dominik Schmidt konnte klären. In der Schlussminute scheiterte Dominik Schmidt mit einem Schuss an Philipp Tschauner.

Kiel tritt am nächsten Spieltag am Ostersamstag (20.04.2019) gegen Paderborn an, Ingolstadt muss einen Tag später in Bielefeld ran.

Beide Teams begannen die zweite Halbzeit unverändert. Holstein machte Druck und kam in der 47. Minute durch Arne Sicker zu einer guten Möglichkeit, doch seine Hereingabe wurde im letzten Moment von Jonatan Kotzke geklärt. In der 50. Minute scheiterte Alex Mühling freistehend an FCI-Keeper Tschnauner. Dann das erlösende 1:1 für die Störche. Atakan Karazor (53.) traf per Kopf nach Flanke von Arne Sicker.

Tschauner – Neumann, Paulsen, Kotzke, Gaus – Kittel, Kerschbaumer (82. Pledl), Cohen, Otavio Rosa da Silva (63. Röcher) – Kutschke (90. Kaya), Lezcano

Glück für die Kieler in der 38. Minute. Frei vor dem Tor der Störche verstolpert Silva Rosa den Ball und vergab eine gute Möglichkeit. Sonny Kittel hatte mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Sören Storks die Möglichkeit, die Führung zu erhöhen, doch sein Schuss ging knapp am Tor der Störche vorbei.

Reimann – Dehm, Schmidt, Wahl, Sicker – Karazor – Mühling (69. Bénes), J. Lee, Meffert (76. Serra) – Okugawa, Honsak (90.+1 Evina)