Mit Routine zum Sieg: Kassel Huskies besiegen Wölfe Freiburg 3:1
Mit Routine zum Sieg: Kassel Huskies besiegen Wölfe Freiburg 3:1
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Im Schlussdrittel machten die Gastgeber dann zwar noch einmal richtig Druck, aber die Huskies behielten einen kühlen Kopf. Trotz erneuter Überzahl kamen die Wölfe nicht zum Ausgleichstor und verloren den Puck. Toni Ritter war der Nutznießer, stürmte allein aufs Freiburger Tor, versenkte den Puck im Winkel und sorgte damit für einen herausragenden Schlusspunkt.Wenn die ?berzahl zum Nachteil wird… (ver?ffentlicht am Sa, 02. Dezember 2017 auf badische-zeitung.de) © 2017 Badische Zeitung. Keine Gew?hr f?r die Richtigkeit der Angaben. Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerkl?rung und das Impressum.

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden k?nnen Sie den Accesskey + z benutzen.unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Dennoch hatten die Nordhessen in der Freiburger Franz-Siegel-Halle ein paar Anlaufschwierigkeiten. Auch den Führungstreffer hatten die Huskies weniger ihrer spielerischen Dominanz, sondern dem Glück und einem krassen Torwartfehler auf Freiburger Seite zu verdanken. So hatte sich in der elften Spielminute Miroslav Hanuljak, der Freiburger Torwart, völlig ohne Not hinter das eigene Tor begeben, um von dort aus den Puck an der Bande entlang zu spielen. Michael Christ erwischte das Spielgerät, ein schneller Pass auf Stefan Della Rovere folgte, und schon zappelte das Spielgerät im Netz.geboren 1967 in Niedersachsen. Studium in Göttingen. Ich arbeite seit 1995 für die HNA und bin seit 1999 Redakteur in der Sportredaktion.

EHC Freiburg kassiert bei der 1:3-Niederlage gegen die Kassel Huskies zwei Gegentreffer mit einem Mann mehr auf dem Eis.