A2: Fahrbahn wird nach Lkw-Unfall erneuert - NDR.de
Bauarbeiten: Nach Unfall wird A2 für Sanierung teilweise gesperrt
Stau auf der A2: Nach einem Unfall wurde die Autobahn Richtung Hannover voll gesperrt. (Archivbild) (Quelle: imago images)

Auf der A2 in Niedersachsen hat es einen schweren Unfall mit mehreren Lkw gegeben, ein Mann starb. In Richtung Hannover ist die Autobahn voll gesperrt.

Die A2 musste am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lauenau und Bad Nenndorf in Richtung Hannover voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei sind dort vier Lastwagen ineinander gefahren. Ein Lkw-Fahrer kam dabei ums Leben, zwei weitere wurden schwer verletzt.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Hannover (Kreis Schaumburg) mit vier beteiligten Lastwagen ist am Mittwochmorgen einer der Fahrer getötet worden. Zwei Menschen seien darüber hinaus mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. 

Nach ersten Angaben kam es zu dem Unfall als ein Lkw-Fahrer an einem Stauende auf einen vor ihm stehenden Lastzug aufgefahren war. Anschließend wurde der Laster in zwei weitere Laster geschoben.

Die A2 in Richtung Hannover wurde voll gesperrt. Einzelheiten zu dem Unfall zwischen Lauenau und Bad Nenndorf waren zunächst unklar.

Die Polizei sperrte die Autobahn 2 in Richtung Hannover für die Bergungs- und Unfallaufnahme und rät allen Verkehrsteilnehmern, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Sie waren zu viert unterwegs und feierten den 18. Geburtstag eines Freundes, doch die Feier endete für das Geburtstagskind tödlich!

Die A2 hat bei dem schweren Unfall am Montag in Bad Nenndorf offenbar größeren Schaden genommen als bislang bekannt. Die Strecke musste am Dienstagabend saniert werden. Staus waren die Folge. Am Mittwoch ist die Strecke wieder frei.

Nach dem schweren Lastwagen-Unfall auf der A2 bei Bad Nenndorf (Landkreis Schaumburg) am Montag müssen Autofahrer erneut mit Verkehrsbehinderungen rechnen: Am Dienstagabend wurden zwei der drei Fahrstreifen Richtung Hannover für die Reparaturarbeiten gesperrt. In der Nacht zu Mittwoch soll die Fahrbahn abgefräst und neu aufgetragen werden, wie ein Polizeisprecher NDR 1 Niedersachsen sagte. Die Arbeiten sollen voraussichtlich am Mittwochmorgen beendet sein.

Autofahrer auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin mussten nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagmorgen bei Bad Nenndorf auch am Dienstagabend erneut mit Behinderungen rechnen. Am Mittwochmorgen ist die Strecke jetzt wieder frei.

Bei dem Unfall war ein Lastwagenfahrer lebensgefährlich verletzt worden und sein Lkw in Brand geraten. Weil durch das Feuer auch der Fahrbahnbelag beschädigt worden ist, muss am Abend der Asphalt saniert werden. Außerdem müssen die beschädigten Leitplanken erneuert werden. Zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld stehen den ganzen Tag über nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Seit 18 Uhr wird es nun noch enger, dann passiert der gesamte Verkehr die Unfallstelle auf nur noch einer Spur.

Der Asphalt war durch ein Feuer infolge einer Lkw-Kollision stark beschädigt worden. Der 52-jährige Lastwagen-Fahrer, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde, schwebt laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Sein Lkw war mit einem anderen Lastwagen zusammengestoßen. Durch den Aufprall riss das Führerhaus ab, der Auflieger fing Feuer. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste befreit werden.

Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist der linke Überholstreifen durch den Lkw-Brand beschädigt worden und muss erneuert werden. Auch die Mittelschutzplanke ist an der Stelle defekt und muss saniert werden. Zudem sind Arbeiten an der Schilderbrücke notwendig, gegen die der Kühllaster gefahren war.

Bei Bad Nenndorf (Region Hannover) hat ein geplatzter Reifen am Montag zu einem Unfall geführt. Ein Lkw-Fahrer wurde eingeklemmt und von Ersthelfern aus seiner Kabine befreit. Video (00:28 min)

Inzwischen hat die Polizei den Fahrer des verunglückten Lastwagens identifiziert. Es handelt sich um einen 52 Jahre alten Fernfahrer. Unmittelbar nach dem Unfall konnte die Identität des Mannes nicht überprüft werden, weil zunächst keine Papiere gefunden werden konnten. Der Gesundheitszustand des Mannes hat sich deutlich gebessert. Nach Angaben der Polizei schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Zollfahnder und Mitarbeiter aller Kommunen in Niedersachsen sind drei Tage lang gemeinsam gegen Schwarzarbeiter und illegal Beschäftigte vorgegangen. Sie leiteten insgesamt 383 Verfahren ein – darunter auch gegen Betriebe in Hannover.

Auf der A2 bei Bad Nenndorf hat sich am Montagmittag ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Ein Lkw geriet in Brand. Die Strecke blieb Richtung Osten stundenlang gesperrt. (27.05.2019) mehr

28.05.2019 Aus der Stadt Groß-Buchholz – Hannovers ältestes Bauernhaus verfällt Weil die Eigentümergemeinschaft weder sanieren noch verkaufen will, verfällt das älteste Bauernhaus Hannovers.

Zwei Männer haben Ende März einen 30-Jährigen am Vahrenwalder Platz in Hannover überfallen. Die Räuber bedrohten ihr Opfer mit einer Schusswaffe und einem Messer. Sie ließen nur deshalb von ihm ab, weil der Mann keine Wertsachen bei sich hatte. Die Polizei sucht mit Phantombildern nach ihnen.