\
Testspiel: Hannover 96 verliert 0:5 gegen Arminia Bielefeld
Im Dauerzustand “fassungslos”: Hannover-Trainer Doll schon vor Wochen beim 1:5 in Stuttgart. (Quelle: ActionPictures/imago)

Als hätten es die Niedersachsen nicht schon schwer genug, gibt es nun auch gegen einen Zweitligisten nichts zu holen für die Mannschaft von Trainer Thomas Doll – die ein Desaster erlebt.

Keanu Staude (9. Minute/24.) und Andreas Voglsammer (51./69.) mit jeweils zwei Toren und Fabian Klos (26.) trafen für den Tabellenzehnten der zweiten Liga. 96 musste das Spiel zu zehnt beenden, weil Jonathas beim Stand von 0:5 noch vom Platz flog (88.). Hannover fehlten einige angeschlagene Akteure. Bei der Testpartie während der Länderspielpause kamen aber auch viele Stammspieler zum Einsatz, darunter Walace, Genki Haraguchi, Kevin Wimmer oder Oliver Sorg.

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat sich gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld blamiert. Das Team von Trainer Thomas Doll unterlag den Bielefeldern in einem Testspiel mit 0:5 (0:3), bereits nach 25 Minuten stellten Keanu Staude (10./24.) und Fabian Klos (26.) den Halbzeitstand für den Tabellenzehnten der 2. Liga her. Andreas Voglsammer (51./68.) erzielte die weiteren Treffer. 96 musste das Spiel zu zehnt beenden, weil Jonathas beim Stand von 0:5 noch vom Platz flog.

Hannover steht nach zuletzt fünf Liganiederlagen in Serie vor dem Abstieg in die zweite Liga. 96 hat aktuell sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den der VfB Stuttgart mit dem besseren Torverhältnis belegt. Auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt der Rückstand sogar neun Punkte. Noch sind acht Spieltage in der Bundesliga zu absolvieren. Nächster Gegner ist am 31. März der FC Schalke 04.

“Das war beschämend für eine Bundesligamannschaft. Wenn du dich so präsentierst, hast du ein Problem”, wird 96-Trainer Thomas Doll auf der vereinseigenen Homepage zitiert: “Ich bin wirklich enttäuscht. Das war ein Test, bei dem sich der eine oder andere hätte präsentieren können. Aber wir haben ja gesehen, was dabei herausgekommen ist.” 

Die Hannoveraner, die ihre vergangenen fünf Ligaspiele allesamt verloren hatten, begannen gegen Bielefeld mit fünf Spielern, die dem FC Augsburg am vergangenen Samstag mit 1:3 unterlagen. Als Tabellen-17. liegen die Niedersachsen (14 Punkten) sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz, auf dem sich der VfB Stuttgart befindet. Am 31. März (15.30/Sky) empfängt Hannover den 15. Schalke 04.

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

In der Bundesliga gabs für Thomas Doll sechs Pleiten in sieben Spielen bei 6:20 Toren. Gestern Abend folgte die nächste Klatsche – 0:5 im Testspiel beim Zweitliga-Zehnten Arminia Bielefeld.

Ob die Mannschaft ihrem Trainer nicht folgen will oder es diesem einfach nicht gelingt, seine eigene Emotion und Leidenschaft auf das Team zu übertragen – darüber darf nach dieser blutleeren Anti-Vorstellung diskutiert werden. Der nach sechs von sieben verlorenen Bundesligaspielen unter seiner Regie (6:20 Tore) selbst inzwischen schwer in der Kritik stehende Doll will die Kurve kriegen. Aber wie? “Wir müssen sehen, wer marschiert, wer bereit ist am Sonntag in einer Woche.” Eine nach den jüngsten Eindrücken scheinbar unmögliche Mission für den Ex-Stürmer, der sich dennoch weiter kämpferisch gibt: “Ich muss jetzt erst einmal zusehen, dass wir das Ding so schnell wie möglich abhaken. Der eine oder andere hat seine Riesenchance verspielt. Aber wir werden eine gute Truppe zusammenkriegen für nächsten Sonntag.”

Peinlich, peinlicher, 96! Bielefeld führt nach 25 Minuten 3:0. 96 lässt sich auf der Alm so vorführen wie Eintracht Braunschweig, das hier vor zwei Jahren 0:6 unterging. Damals lag sich Aufsteiger 96 in den Armen. Jetzt liegt Absteiger 96 in Trümmern…

Trotz zahlreicher Ausfälle stand in Bielefeld eine namhafte, mit ordentlich Bundesliga-Erfahrung bestückte Mannschaft auf dem Feld. Von jenen Akteuren, denen er eine Möglichkeit eingeräumt hatte, vorzuspielen, zeigte sich Doll besonders enttäuscht. “Egal, wer aufgelaufen ist: Bech, Muslija, Asano – alle hätten sich hier heute präsentieren können. Nur um mal ein paar Jungs zu nennen, die nicht immer von Anfang an gespielt haben. Sie sind aber auch hängen gelassen worden.” Es hätten insgesamt 15 Spieler verletzungsbedingt oder wegen Länderspielabstellungen gefehlt, aber: “Von den anderen war es einfach zu wenig. Tut mir leid. Durch die Bank war das kein guter Auftritt. Nach der ersten Halbzeit hättest du jeden herunternehmen können.”

Das ist beschämend, rang Doll nach Worten. So macht das keinen Spaß.Nach neun Minuten kann Wimmer die Flanke nicht verhindern, in der Mitte kommt Korb zu spät. Und Staude vollstreckt zum 0:1.Nach einem schlimmen Sorg-Fehlpass gehts zu schnell für Korb & Co., wieder Staude – 0:2 (23.).Beim 0:3 durch Klos (25.) verteidigen Albornoz und Wimmer wie F-Junioren.Nach dem Wechsel patzt auch der eingewechselte Abwehr-Bubi Klar gleich zweimal, Voglsammer (51., 69.) verschlimmert es auf 0:5.

Da steht es bereits 3:0 für Arminia, begünstigt durch teilweise haarsträubende Hannoveraner Fehler, im Spielaufbau durch Persönlichkeiten wie Walace oder Genki Haraguchi oder im Abwehrverhalten bei Oliver Sorg oder Miiko Albornoz. Körperlich ging es erst im zweiten Durchgang zur Sache – allerdings auf nicht gewünschte Weise. Erst muss der ebenfalls völlig unter Form spielende Kevin Wimmer nach einem Luftduell gegen den Bielefelder Voglsammer mit einer blutenden Wunde an der Stirn gehen, dann muss in der Schlussphase Jonathas vom Platz: Der schon gelb-belastete Brasilianer handelte sich wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichter Siewer ein.

Nach fünf Jahren Beziehung machen sie in zwei Monaten Schluss. Warum Lewis Holtby (28) und der HSV ab Mai getrennte Wege gehen.

Die Spieler agieren, als ob der Saisonstart kurz vor der Tür steht und sich nun bloß niemand mehr wehtun will. “Und das ist natürlich für Leute, die Ansprüche haben, sich vielleicht für Schalke zu empfehlen, sehr, sehr dünn”, wettert Doll und kritisiert: “Wenn ich eine Chance habe, mich für das nächste wichtige Spiel anzubieten, dann brenne ich hier den Boden ab. Da ist mir völlig egal, wie ein anderer neben mir spielt.” Doch: “Sich etwas vornehmen und dann auf dem Platz auch tatsächlich seinen Zweikampf bestreiten, offensiv wie defensiv, das sind zwei Paar Schuhe.”

Hinten kriegt die Erstliga-Schießbude (61 Gegentore) also auch bei einem Zweitligisten die Hütte voll. Und vorn? Die einzige echte 96-Chance versiebt Asano (34.), der aus fünf Metern drüberknallt.Wimmer muss nach einer knappen Stunde mit einem blauen Auge (Foul von Voglsammer) vom Platz. Jonathas (88./Meckern) fliegt mit Gelb-Rot runter.

BILD Sportwetten: Jetzt Bonus sichern und mit den besten Wettquoten auf die Partien der 1. Bundesliga tippen.

Die Worte klingen ähnlich wie nach den schwachen Partien in den vergangenen Wochen. Und sie sprechen für sich selbst. Wieder einmal muss Thomas Doll einen für ihn nicht nachvollziehbaren Auftritt seiner Mannschaft kommentieren. Beim 0:5 bei Zweitligist Arminia Bielefeld sieht Hannovers Trainer eine in allen Belangen unterlegene, am Ende mit dem Ergebnis noch gut bediente 96-Elf.