Hamburger Hafengeburtstag 2019: Diese Highlights gibt es am Sonntag - Hamburger Morgenpost
Hafengeburtstag: Großes Finale mit Auslaufparade
Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen feiert Hamburg heute den letzten Tag seines 830. Hafengeburtstags. Mehr als eine Million Menschen haben das dreitägige Hafenfest besucht. Am Nachmittag ging es mit der traditionellen Auslaufparade offiziell zu Ende. Mit musikalischer Begleitung, unter anderem “Time to Say Goodbye” von Sarah Brightman und Andrea Bocelli und “In Hamburg sagt man Tschüss” von Heidi Kabel, verließen die Schiffe den Hamburger Hafen wieder. Angeführt wurde die Parade von dem Feuerlöschboot “Branddirektor Krüger”.

Der 830. Hamburger Hafengeburtstag ist offiziell eröffnet – bei der Einlaufparade zeigten sich etwa 100 Schiffe. Rund um den Michel sendet live von den Landungsbrücken.

Seit Freitag konnten Besucher insgesamt rund 300 Schiffe bestaunen – von alten Großsseglern wie der russischen “Kruzenshtern” über Marineschiffe bis hin zum modernen Hightech-Katamaran “Energy Observer”. Viele Schiffe luden zu einem Besuch an Bord ein. Nach Angaben der Veranstalter nutzten etwa 70.000 Menschen dieses “Open Ship”-Angebot.

Zu den Höhepunkten gehörten neben der Auslaufparade die Einlaufparade am Freitag, sowie das Schlepperballett und das große Feuerwerk am Sonnabend. Am Freitag hatte Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos) den 830. Hafengeburtstag mit Glockenschlägen auf der “Rickmer Rickmers” offiziell eröffnet. Die Veranstalter sprachen von einem “vollen Erfolg”. Der Hafengeburtstag sei ein “fantastisches maritimes Fest für alle Hamburgerinnen und Hamburger und die zahlreichen Gäste”, sagte Westhagemann. Im vergangenen Jahr waren rund 1,3 Millionen Besucher gezählt worden. Damals war das weltweit größte Hafenfest wegen Christi Himmelfahrt einen Tag länger als üblich gefeiert worden.

Die Veranstalter zählen mehr als eine Million Besucher, die den 830. Hafengeburstag besucht haben. Sie sprechen von einem “vollen Erfolg”.

Die Schiffe liefern sich auf der Elbe ein wahres Schaulaufen – Gelegenheit für unvergessliche Bilder.

Viele Schiffe, zum Beispiel die russische “Kruzenshtern”, können am Vormittag noch im Rahmen des Open Ship-Angebots besichtigt werden.

Auch die “Sedov” können sich Interessierte ansehen. Die Viermastbark ist ein gern gesehener Gast beim Hafengeburtstag.

Die alte Dame (Indienststellung 1921) wird mittlerweile als Segelschulschiff genutzt. Benannt wurde sie nach dem russischen Marineoffizier und Polarforscher Georgij Sedov.

Zum ersten Mal ist die NDR 90,3 Konzertreihe Hamburg Sounds Teil des Programms auf der NDR Bühne. Am Sonntag macht Norma den Anfang.

Die Sängerin performt nicht einfach nur auf Deutsch – sie spricht auch Plattdeutsch und Friesisch. Und: Sie textet, komponiert und produziert alle ihre Songs selbst.

Authentische Texte und eine unvergleichliche Stimme: Nick March ist ebenfalls ein Hamburg Sounds Star.

Und auch beim “Treffpunkt Hamburg” von NDR 90,3 und dem Hamburg Journal haben Zuschauer, Hörer und User wieder die Gelegenheit, sich dank eines 360-Grad-Videos und VR-Brille im Hamburg Journal Studio umschauen zu können.

Und auch die Programmmacher stehen zum Gespräch bereit: zum Beispiel die Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg, Sabine Rossbach (mi.) und …

… NDR 90,3 Stadtreporter Karsten Sekund. Er berichtet schon seit Freitag vom Geschehen auf dem Hafengeburtstag.

Auch die Polizei zog eine positive Bilanz des Wochenendes. Man habe ein “friedliches Ereignis” erlebt, sagte ein Sprecher am Sonntagabend. Aufgrund des “enormen Besucheransturms” sein vor allem der Sonnabend eine Herausforderung für die Beamten gewesen, die aber gut händelbar gewesen sei. Einen Zwischenfall gab es am Samstagnachmittag, als ein Unbekannter an den Landungsbrücken die Haare eines obdachlosen Manne anzündete und flüchtete. Eine Passantin eilte zur Hilfe und konnte die Flammen mit der Hand ausschlagen.

Wie im vergangenen Jahr zeigt die Elbphilharmonie wieder Konzertmitschnitte. Unter dem Motto “Elbphilharmonie Concerts on Screen” werden sie heute noch bis 20 Uhr kostenlos auf einer großen Leinwand auf dem Vorplatz des Konzerthauses gezeigt – darunter weltbekannte Orchester und Solokünstler. Höhepunkt war eine Live-Übertragung am Sonnabend im Rahmen des vierten Internationalen Musikfestivals Hamburg mit Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter mit dem Kammerorchester Wien-Berlin.

Zum 830. Mal feiert Hamburg den traditionellen Hafengeburtstag. Sie waren dabei? Dann finden Sie hier vielleicht Ihr Foto. mehr

Und auch der NDR feierte mit. Während auf der Bühne erstmals die NDR 90,3 Konzertreihe Hamburg Sounds Teil des Programms war, konnten Besucher beim “Treffpunkt Hamburg” an den Landungsbrücken drei Tage lang erleben, wie Radio und Fernsehen entstehen. Zudem konnten sie mit Programmverantwortlichen, Redakteuren, Moderatoren und Reportern ins Gespräch kommen und sich mit einer VR-Brille im Hamburg Journal Studio umschauen.

Die Hamburger betrachten den 7. Mai 1189 als Geburtstag ihres Hafens. Damals wurde den Bürgern Zollfreiheit für ihre Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis zur Nordsee gewährt. Es gilt als weltweit größtes Hafenfest.

Während des Hafengeburtstags hat es am Sonnabend einen Angriff auf einen Obdachlosen gegeben. Laut Polizei zündete ein Unbekannter das Haar des schlafenden 52-Jährigen an. (12.05.2019) mehr

Bei strahlendem Sonnenschein hat es Hunderttausende zum Hamburger Hafengeburtstag gezogen. Höhepunkte am Sonnabend waren das Schlepperballett und das große Feuerwerk. mehr

Der 830. Hamburger Hafengeburtstag ist eröffnet. Das Feuerlöschboot “Branddirektor Westphal” führte die traditionelle Einlaufparade an. Zuvor gab es einen ökumenischen Gottesdienst im Michel. (10.05.2019) mehr

Hamburg feiert Hafengeburtstag mit rund 300 Schiffen bei der Einlauf- und Auslaufparade, dem Schlepperballett und mit einem großen Feuerwerk, vom 10. bis 12. Mai. Hier finden Sie alle Infos. mehr

Während des Hamburger Hafengeburtstags werden einige Straßen in der Umgebung gesperrt. Hier finden Sie Informationen zu den Sperrungen – und Parkmöglichkeiten. mehr

NDR Nutzer haben für die Aktion “Was atmest Du?” die Stickoxid-Belastung in ihrer Umgebung messen lassen. Der schlechteste Wert wurde an den Hamburger Landungsbrücken festgestellt. mehr

Hamburg hat seinen 830. Hafengeburtstag gefeiert. Zu dem dreitägigen Programm gehörte auch ein Auftritt der Geigerin Anne-Sophie Mutter.

830. Hamburger Hafengeburtstag. Quelle: Axel Heimken/dpa Mehr als eine Million Menschen haben in Hamburg den 830. Hafengeburtstag gefeiert. Das dreitägige Volksfest endete am Nachmittag traditionell mit der großen Auslaufparade, die vom Feuerlöschboot "Branddirektor Krüger" angeführt wurde. Zu den Programm-Highlights des weltweit größten Hafenfests zählten neben der Ein- und Auslaufparade das Schlepperballett und das große Feuerwerk am Samstagabend sowie ein live aus der Elbphilharmonie übertragenes Konzert der Geigerin Anne-Sophie Mutter.

Die Stadt Hamburg feiert den 830. Geburtstag ihres Hafens. Am zweiten Tag der Feierlichkeiten stand das traditionelle Schlepperballett auf dem Programm.