Gleich zwei Mal brennt es am Sonntag in einer Hamburger Wohnung
Mysteriöse Brandserie: Sechs Verletzte bei zwei Feuern in derselben Wohnung
Anwohner meldeten gegen 20.26 Uhr ein Feuer auf einem Balkon im vierten Stock eines achtgeschossigen Wohnhaus am Gleiwitzer Bogen, teilte die Feuerwehr mit.

Großalarm! Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, sowie drei Freiwillige Feuerwehren mit insgesamt 40 Einsatzkräften rückten aus.

Vor Ort schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Wohnung. Der Brand drohte auf das fünfte Obergeschoss überzugreifen.

Nach über drei Stunden hatte die Feuerwehr den Brand komplett gelöscht. Das Apartment ist unbewohnbar.

Erst wenige Stunden zuvor hatte es in derselben Wohnung einen Brand gegeben. Dort brannte eine Matratze, die die Feuerwehr schnell löschen konnte. Zwei Bewohner wurden durch Rauchgase verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

In beiden Fällen sei die Brandursache derzeit völlig unklar. “Wenn wir Fehler machen, dann stehen wir auch dazu”, sagte Unger. Die Polizei ermittelt.

Am Sonntagabend um 20.26 ging der Alarm bei den Rettern ein: Mehrere Anrufer meldeten Flammen auf dem Balkon einer Wohnung eines achtgeschossigen Wohnhauses im Gleiwitzer Bogen.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern einer im Vollbrand stehenden Wohnung im vierten Obergeschoss und drohten in das fünfte Obergeschoss überzugreifen.

Am Nachmittag war die Feuerwehr bereits in derselben Wohnung zu einem Einsatz gerufen worden. Ein Matratzen-Brand konnte schnell gelöscht werden. Die Bewohner der Wohnung kam mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.