Nächste Pleite! HSV-Misere hält an
Nächste Pleite! HSV-Misere hält an
3:3 vor dem Jahreswechsel gegen Freiburg auf zwei Positionen um: Statt Heller (Bank) und Finnbogason (Achillessehnenprobleme) begannen Koo und Cordova.

Nächste Pleite! HSV-Misere hält an
Nächste Pleite! HSV-Misere hält an
Ja-Cheol Koo (#19, verdeckt) trifft per Kopf zum 1:0. © imago Die ersten Minuten nach der Pause waren von ein paar ruppigeren Zweikämpfen geprägt. Douglas Santos nach Video-Studium sowie Khedira sahen von Referee Manuel Gräfe die Gelbe Karte (51., 52.). Spielerisch war trotz des Rückstands kaum etwas von den Hamburgern zu sehen. Der FCA kontrollierte das Geschehen in der Defensive fast nach Belieben und forcierte nach rund 20 ereignisarmen Minuten auch in der Offensive wieder ein wenig das Tempo. Ein Schuss von Baier aus 13 Metern wurde von Papadopoulos geblockt (67.), wenig später lenkte Gregoritsch einen Distanzschuss von Max mit dem rechten Fuß Richtung rechtes Toreck, doch der Ball prallte vom rechten Pfosten zurück ins Spielfeld (75.).
Nächste Pleite! HSV-Misere hält an
Nächste Pleite! HSV-Misere hält an

Ein wenig zwingender war da schon der FCA. In der 39. Minute zog Cordova nach kleinem Solo von links am Strafraumrand ab, Pollersbeck lenkte den Schuss ein wenig unkonventionell über die Querlatte. Kurz vor der Halbzeit gingen die bayerischen Schwaben in Führung: Nach einem gelungenen Spielzug über die linke Seite und akkurater Flanke von Caiuby köpfte Koo zur nicht unverdienten Pausenführung ein (45.).

Dank eines 1:0-Erfolgs gegen den Hamburger SV zum Rückrundenauftakt bleibt der FC Augsburg voll im Rennen um die internationalen Plätze. In einer niveauarmen Partie waren die Süddeutschen das effektivere Team. Der HSV stand in der Defensive zwar weitgehend solide, präsentierte sich in der Offensive indes äußerst harmlos.

Kontakt | Jobs | Impressum | Links | Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung | zur mobilen Ansicht wechseln